Fortbildung für Mini- und Grundschulbasketball in Bochum erfolgreich durchgeführt

  Mit 16 Teilnehmern – Minitrainer und Grundschullehrer – war der Lehrgang am 13.12.2017 erfreulich gut besucht. Die Sporthalle wurde netterweise von der Lina-Morgenstern-Grundschul...

AstroLadies gewinnen körperbetontes Match

NB Oberhausen : VFL AstroStars Bochum           54:57 (12:24; 14:10; 15:13; 13:10) Nach dem Offensivspiel im Pokal war diesmal die defensive Leistung...

Thriller in der Rundsporthalle – Derbysieg der SparkassenStars gegen S04

Die VfL SparkassenStars haben das Derby gegen den FC Schalke 04 mit 106:98 nach zweifacher Verlängerung gewonnen und die Erlebniswelt Rundsporthalle in ein Tollhaus verwandelt. Vor der Saisonreko...

AstroLadies ziehen in das Viertelfinale ein

BSV Wulfen : VFL AstroStars Bochum   69:90 (14:24; 17:28; 14:17; 24:21) Beim Tabellenführer der Landesliga 4 machten die Ladies bereits in der 1. Halbzeit alles klar. Durch einen beein...

Knaller zum Jahresabschluss – VfL SparkassenStars empfangen am Samstag den FC Schalke 04

Das letzte Heimspiel des Jahres 2017 in der Bochumer Rundsporthalle ist noch mal ein absoluter Knaller, wenn die sich im Aufwind befindlichen SparkassenStars vor hoffentlich großer Kulisse auf d...

Marco Buljevic kommt, Alexander Angerer bleibt, Abschied von Clay Wilson und Artem Shelukha

News / Aktuelles

Die VfL SparkassenStars Bochum haben die ersten Personalentscheidungen für die Spielzeit 2017/2018 getroffen.

Vom Ligarivalen FC Schalke 04 wechselt der 30-jährige Flügelspieler Marco Buljevic an den Stadionring. Zuvor hatte er sechs Jahre lang beim Pro-A-Ligisten ETB Wohnbau Baskets Essen für Furore gesorgt und war als Kapitän Leistungsträger der Mannschaft. In dieser Zeit stand Marco Buljevic auch zusammen mit dem neuen Headcoach der Bochumer Gary Johnson auf dem Parkett und bildete ein erfolgreiches Duo.

In Gelsenkirchen kam er auf durchschnittlich 16 Minuten Spielzeit in denen er 6,7 Punkte erzielte.

Begonnen hatte sein Weg beim TV Konstanz und führte ihn zur Nachwuchsschmiede Ehingen/Ursprung, wo er sich zum U18-Nationalspieler entwickelte. Nach zwei Jahren in der Bundesliga bei den Giessen 46ers wechselte er zu den EWE Baskets Oldenburg, mit denen er 2009 Deutscher Meister wurde und in Folge auch international aktiv war.

Nachdem die Bemühungen ihn nach Bochum zu lotsen im Vorjahr noch erfolglos blieben, kommt er nun mit einjähriger Verspätung bei den SparkassenStars an. „Marco wird mit seiner Routine der Mannschaft weiterhelfen und vor allem auch als Distanzschütze die Lücke schließen, die Clay Wilson hinterlässt“ ist Teammanager Hans-Peter Diehr von seinem Neuzugang mehr als überzeugt. „Gary kennt ihn bestens aus den Essener Zeiten und wird ihn schnell in das Team integrieren. Dabei nehmen wir auch in Kauf, dass Marco berufsbedingt nicht immer das vollständige Trainingspensum wird leisten können“.

Eine weitere sehr erfreuliche Meldung gibt es aus der Abteilung der großen Spieler. Der von vielen Vereinen auch aus der Pro A umworbene Power Forward Alexander Angerer, hat seinen Vertrag in Bochum zu verbesserten Konditionen verlängert und wird weiter mit viel Energie unter den Körben aufräumen. Der 21-jährige war im Vorjahr von den Dragons Rhöndorf nach Bochum gewechselt und hatte sich in der erfolgreichen letzten Spielzeit mit 10,6 Punkten und 5,9 Rebounds pro Spiel zum Leistungsträger und Publikumsliebling entwickelt. „Es freut mich sehr, dass Alex sich bewusst für das Umfeld in Bochum in dem er sich sehr wohl fühlt entschieden hat, um sich hier weiterzuentwickeln. Er wird in seinem zweiten Jahr sicher noch zulegen und uns viel Freude bereiten“ so Diehr über diese sehr erfreuliche Personalie.

Verabschieden müssen sich die Bochumer Fans dagegen von zwei Spielern. Besonders schmerzen wird vielen sicher der Abgang des sympathischen Distanzschützen Clay Wilson, dessen Heilungsprozess sich nach seiner Verletzung weiter verzögert. „Clay war ein im Verein und im Umfeld durch seine Art sehr beliebter Spieler, dessen Abgang uns schmerzt. Mit der neuen Local-Player-Regelung, die nur zwei nicht EU-Ausländer erlaubt und jederzeit drei in Deutschland ausgebildete Spieler auf dem Feld fordert , war eine Weiterverpflichtung jedoch leider zu riskant. Wir bedanken uns bei Clay Wilson für zwei sehr schöne Jahre mit vielen Höhepunkten in Bochum und wünschen ihm eine baldige Genesung und viel Erfolg für seine weitere Karriere“. In der abgelaufenen Saison stand Clay Wilson vor seiner langwierigen Verletzung fünfzehnmal auf dem Parkett und erzielte dabei 12,1 Punkte im Schnitt.

Auf 22 Einsätze brachte es der Deutsch-Ukrainer Artem Shelukha, der dabei 3,4 Punkte im Schnitt sammelte. Nach zwei Jahren in Bochum zieht es den 29-jährigen Forward nun zu einem Regionalligisten in der näheren Umgebung. „Wir hätten Artem gerne als vielseitigen Rollenspieler in Bochum gehalten, aber verbunden mit der Local-Player-Regelung unter die er nicht fällt, ist es eine logische Entscheidung für ihn in die Regionalliga zu wechseln. Auch bei Artem bedanken wir uns für seinen Einsatz und seine Zeit in Bochum“.

Unsere Kooperationen