Ein Veteran bleibt SparkassenStar

Die VfL SparkassenStars Bochum haben den Vertrag mit Raphael „Bobo“ Bals um eine weitere Spielzeit verlängert. Damit geht der dienst älteste Spieler der Bochumer in seine achte S...

Neu in den Kader der Bochumer rücken zwei hoffnungsvolle Talente aus der eigenen Jugend

Neu in den Kader der Bochumer rücken zwei hoffnungsvolle Talente aus der eigenen Jugend, die in den Jugendbundesligaprogrammen auf sich aufmerksam gemacht haben. Der 18-jährige Lasse Bungar...

Tim Lang wird ein SparkassenStar

Eine Investition in die Zukunft ist der 19-jährige Guard Tim Lang, der von den Itzehoe Eagles an den Stadionring wechselt. Der 1,91m große Aufbauspieler war Bestandteil des Jugendbundesliga...

Niklas Bilski wechselt zu den SparkassenStars

Die VfL SparkassenStars Bochum haben einen weiteren Guard unter Vertrag genommen und stehe damit kurz davor die Planungen auf den kleinen Positionen abzuschliessen. Von den Herzögen Wolfenbü...

Scharfschütze Lars Kamp verstärkt die SparkassenStars

Die VfL SparkassenStars haben den 23-jährigen Shooting Guard Lars Kamp verpflichtet und damit den zweiten Top-Transfer des Sommers getätigt. Der 1,84m große Distanzspezialist wechselt ...

Erik Neusel bleibt ein SparkassenStar – Niklas Meesmann, Mauro Nürenberg, Idrissa Diene und Jari Beckmann nicht mehr im Kader

Ein weiterer Baustein auf dem Weg zu einem perspektivreichen Team ist der Verbleib von Erik Neusel. Der 18-jährige Forward hatte sich im Vorjahr nach seinem Wechsel aus Recklinghausen kontinuierl...

Anmeldungen für das Stadtwerke-Summercamp ab sofort möglich

Ab sofort können die Anmeldungen für das Stadtwerke-Summercamp getätigt werden. Unter dem folgenden link http://www.vflastrostars.de/sommercamp oder auf der homepage unter CAMPS ist da...

U14.1w auf dem Weg zur Zwischenrunde der DM

U14-1 W

Spitzenspiel der U14.1w an Spannung nicht zu überbieten  U14-1w - Citybaskets RE      47:45     (7:12; 12:18; 12:10; 16:5)

Am vergangenen Samstag stand das Spitzenspiel der U14w Regionalliga Endrunde gegen Citybasket Recklinghausen auf dem Programm. Beide Teams waren vor der Begegnung punktgleich, der Sieger würde einen großen Schritt in Richtung Zwischenrunde der Deutschen Meisterschaft machen. Aufgrund zahlreicher Verletzungen gingen wir geschwächt in das Spiel, wurden aber von unserer U12.1w spielerisch unterstützt. Allen war bewusst, wie wichtig dieses Spiel ist. Wir wussten, dass wir trotz widriger Umstände Recklinghausen bezwingen könnten!

Bis zur siebten Minute war es ein ausgeglichenes Spiel. Auf beiden Seiten wurde immer wieder gepunktet, aber auch sehr stark verteidigt. Kein Ball wurde kampflos den Gegnern überlassen. Am Ende des Viertels konnte sich Recklinghausen allerdings durch einen 6:0-Run bis zum Viertelende auf 7:12 absetzen. Trotz des Rückstands war allen bewusst, verloren ist hier heute noch gar nichts!

Das zweite Viertel startete dann aber nicht wie gewünscht. Trotz schönem Basketball gelang es uns nicht zu punkten. Recklinghausen nutzte diese Phase aus um sich mit einem 12:2-Run die erste deutlichere Führung zu erspielen (9:24, 15. Minute). Dann aber kamen wir wieder offensiv in einen Rhythmus und kamen so zur Halbzeit wieder auf 19:30 heran. 

In der Halbzeit wurde insbesondere darauf aufmerksam gemacht, dass auch ein elf Punkte Rückstand noch nicht bedeutet, dass wir uns aufgeben, sondern dass wir dem Spiel unseren Spielstil weiter aufdrücken müssen. Schließlich haben wir nicht schlecht gespielt, sondern Recklinghausen hatte eine sehr gute Trefferquote aus dem Feld, der wir mit unserer Trefferquote zunächst nichts entgegenzusetzen hatten.

Bis zur 22. Minute konnte Recklinghausen den Vorsprung auf 17. Punkte ausbauen. Doch wer glaubte, dass sei die Vorentscheidung wurde an diesem Samstag enttäuscht. Gepusht von der Anfeuerung der U16.1w und der zahlreichen Zuschauer, begann jetzt die U14.1w das Zepter auf dem Feld zu übernehmen. Was die Mädels in den letzten 18. Minuten dieses Spiel auf das Feld brachten ist kaum in Worte zu fassen. In den verbliebenen 7 Spielminuten des dritten Viertels kamen unsere Mädels auf neun Punkte heran! Recklinghausen gelang zu diesem Zeitpunkt kein Treffer mehr aus dem Feld. Es wurde konsequent verteidigt und sicher gereboundet. Jetzt wollten dann auch die rausgespielten Würfe fallen oder wir gingen dank starker Penetration an die Linie.

Das letzte Viertel war dann nichts mehr für schwache Nerven. Das letzte Aufbäumen mit einem 5:2-Run der Recklinghäuser konterten wir mit einem 14:0-Run. Das erste Mal seit der 6. Spielminute gingen wir dann in der 38. Minute in Führung. Die Energie der Zuschauer übertrug sich förmlich auf die fünf Mädels auf dem Feld und die sechs anfeuernden Mädels auf der Bank. Es wurde stark verteidigt, stark gereboundet, konsequent der Korb attackiert und die Fast Breaks gelaufen. Wir gingen in der 39. Minute mit zwei Punkten in Führung. Es wurde die längste Schlussminute der gesamten Saison an dessen Ende nur noch der große Jubel der gesamten Mannschaft und der Fans stand. Hatten wir es doch tatsächlich geschafft nach einem 17 Punkte Rückstand dieses Spitzenspiel zu gewinnen. Mädels, wir sind alle stolz auf euch!

Durch den Sieg haben wir die Tabellenführung übernommen und einen wichtigen Schritt Richtung Zwischenrunde gemacht. In den letzten zwei Spielen geht es für uns jetzt nochmal um alles. Wir spielen am Samstag um 16:00 Uhr in der Rundsporthalle! Kommt vorbei und unterstützt uns auf unserem Weg die Zwischenrunde zu erreichen! An dieser Stelle auch noch einmal vielen Dank an die U12.1w, die U16.1w sowie die zahlreichen Zuschauer, die uns allesamt unterstützt haben! Wir freuen uns möglichst viele auch wieder am Samstag hinter uns zu haben!

 

Unsere Kooperationen