Ein Veteran bleibt SparkassenStar

Die VfL SparkassenStars Bochum haben den Vertrag mit Raphael „Bobo“ Bals um eine weitere Spielzeit verlängert. Damit geht der dienst älteste Spieler der Bochumer in seine achte S...

Neu in den Kader der Bochumer rücken zwei hoffnungsvolle Talente aus der eigenen Jugend

Neu in den Kader der Bochumer rücken zwei hoffnungsvolle Talente aus der eigenen Jugend, die in den Jugendbundesligaprogrammen auf sich aufmerksam gemacht haben. Der 18-jährige Lasse Bungar...

Tim Lang wird ein SparkassenStar

Eine Investition in die Zukunft ist der 19-jährige Guard Tim Lang, der von den Itzehoe Eagles an den Stadionring wechselt. Der 1,91m große Aufbauspieler war Bestandteil des Jugendbundesliga...

Niklas Bilski wechselt zu den SparkassenStars

Die VfL SparkassenStars Bochum haben einen weiteren Guard unter Vertrag genommen und stehe damit kurz davor die Planungen auf den kleinen Positionen abzuschliessen. Von den Herzögen Wolfenbü...

Scharfschütze Lars Kamp verstärkt die SparkassenStars

Die VfL SparkassenStars haben den 23-jährigen Shooting Guard Lars Kamp verpflichtet und damit den zweiten Top-Transfer des Sommers getätigt. Der 1,84m große Distanzspezialist wechselt ...

Erik Neusel bleibt ein SparkassenStar – Niklas Meesmann, Mauro Nürenberg, Idrissa Diene und Jari Beckmann nicht mehr im Kader

Ein weiterer Baustein auf dem Weg zu einem perspektivreichen Team ist der Verbleib von Erik Neusel. Der 18-jährige Forward hatte sich im Vorjahr nach seinem Wechsel aus Recklinghausen kontinuierl...

Anmeldungen für das Stadtwerke-Summercamp ab sofort möglich

Ab sofort können die Anmeldungen für das Stadtwerke-Summercamp getätigt werden. Unter dem folgenden link http://www.vflastrostars.de/sommercamp oder auf der homepage unter CAMPS ist da...

Zwischenrunde zur deutschen Meisterschaft U14-weiblich - nach aufopferungsvollem Einsatz denkbar knapp die Endrunde verpasst

U14-1 W

Zwischenrunde zur deutschen Meisterschaft U14-weiblich - nach aufopferungsvollem Einsatz denkbar knapp die Endrunde verpasst

Am vergangenen Samstag und Sonntag richteten wir Astrostars die Zwischenrunde zur deutschen Meisterschaft U14-weiblich aus. Aufgrund anderer Veranstaltungen in Bochum, mussten wir in den „altehrwürdigen“ Lohring ausweichen. Durch den großartigen Einsatz vieler U14w-Eltern wurde der alten Sporthalle neuer Glanz verliehen und alles für das große Turnier und unsere Gäste vorbereitet.
Unsere Astrogirls starteten am Samstag mit dem Spiel gegen den norddeutschen Vizemeister vom BBC Osnabrück. Aufgrund einiger Verletzungen und Ausfälle wurde der kleine Kader erneut durch unsere sehr guten U12w-Spielerinnen aufgefüllt. Mit Finya und Krissy, die nach längerer Verletzungspause zurück ins Team kamen, waren zudem zwei wichtige Spielerinnen noch nicht bei 100 Prozent. Die sportlichen Voraussetzungen für dieses lange und harte Turnier waren somit nicht optimal, aber unser junges Team hatte bereits in der laufenden Saison gezeigt zu welchen Leistungen es auch unter schwierigen Bedingungen fähig ist.
Das Spiel gegen unsere Gäste aus Osnabrück begann sehr nervös. Einfache Fehler im Spielaufbau und unkonzentrierte Verteidigung hatten zur Folge, dass wir zunächst in Rückstand gerieten. Unsere Mädels mussten ins Spiel finden und vor der mit lautstark anfeuernden Eltern und Freunden gefüllten Tribüne ihre Nervosität ablegen. Nach 5 Minuten kamen die Astrogirls im Spiel an. Dem Gegner wurde die Transition erschwert und der Weg zum Korb durch konsequente Verteidigung fast unmöglich gemacht. Trotzdem blieb es ein enges Spiel. Nach und nach konnten wir uns in der zweiten Halbzeit etwas absetzen und den Vorsprung ausbauen. Am Ende gewannen unsere U14er mit 9 Punkten Differenz vor allem Dank einer überragenden Defenceleistung.
Nach dem Recklinghausener Sieg gegen Rist Wedel am selben Tag und dem Zwei-Punkte-Sieg des BBC Osnabrück gegen Wedel am Sonntag Morgen kam es erneut zum Duell des Westdeutschen Meisters gegen den Vizemeister aus Recklinghausen. Wir wussten, dass wir unter diesen kräftezehrenden Turnierbedingungen nur mit einer 100-prozentigen Leistung das Spiel gegen den starken Konkurrenten für uns entscheiden konnten. Lange Zeit konnten die Mädels das Spiel offen halten. Auch hier überzeugten wir mit einer sehr starken Defenceleistung. Am Ende des dritten Viertels auch bedingt durch Foulprobleme ließen unsere Mädels einen Run des Gegners zu, der zur Vorentscheidung führen sollte. Zum Schluss verloren wir nach starker kämpferischer Leistung mit 13 Punkten. Nach dem Sieg der Recklinghausenerinnen gegen Osnabrück ging es im letzten Spiel des Turniers gegen den Norddeutschen Meister aus Wedel.
Die Konstellation war klar. Für beide Mannschaften ging es noch um den zweiten Platz, der zum Einzug in die Finalrunde reichte. Wir konnten uns aufgrund des Korbverhältnisses eine Niederlage mit maximal 5 Punkten erlauben. Nach ausgeglichenem Start gelang es den Astrogirls sich abzusetzen und einen Vorsprung von 9 Punkten herauszuspielen. Im Verlauf der zweiten Halbzeit mussten wir aber dann zunehmend dem kräftezehrenden Turnier Tribut zollen und Wedel konnte das Spiel drehen. Die kleine Rotation und die Tatsache, dass einige Spielerinnen wie Charly, Julia und Jette in allen drei Spielen komplett oder annähernd durchgespielt hatten, machte sich nun zwangsläufig bemerkbar. Unkonzentriertheiten führten zu einfachen Ballverlusten, die Wedel in leichte Punkte umwandeln konnte. Auch die ansonsten so stabile Defence wackelte nun und der letzte Schritt zur nötigen Hilfe kam meist zu spät. In einem dramatischen Finale hatten wir bei dann 8 Punkten Rückstand noch die Chance auf den rettenden Buzzerbeater. Leider verfehlte Krissys Dreier aus schwieriger Wurfposition knapp den Korb. Am Ende blieb der dritte Platz in diesem starkbesetzten Turnier.
Darüber hinaus bleibt aber auch ein tolles Team, was in dieser Saison herausragendes geleistet hat. Mit Standing Ovations verabschiedeten die vielen Eltern, Freunde und Fans aus der Astrostarsfamilie unsere Mädels und bedankten sich auf diese Weise für die großartige Leistung und die vielen wunderschönen Momente, die uns dieses junge Meisterteam in der nun vergangenen Saison geschenkt hat.
Zu unsere Team gehörten: Charly Behr, Jette Rath, Nele Riedrich, Krissy Kahlbaum, Finja Pier, Julia Irmler, Dominika Grabinski, Liepa Virakaite, Emmi Behr, Jule Kaster und Anastasia Felgenhauer, Paula Schäfers (beide in der Zwischenrunde leider nicht dabei)

Wir gratulieren unseren Gästen aus Recklinghausen und Wedel zum Einzug in die Finalrunde und auch den Mädels aus Osnabrück für die starke Turnierleistung.

Und noch etwas bleibt nach diesem Wochenende. Die vielen Helferinnen und Helfer aus unserem Verein haben wieder einmal deutlich gemacht wie sehr wir als Verein mittlerweile zusammengewachsen sind. Eltern der unterschiedlichsten Jugendmannschaften waren bereit beim Catering durch Spenden und Hilfe vor Ort zu unterstützen. Auf der Tribüne und in der Halle sammelten sich Spielerinnen und Spieler anderer Jugendmannschaften, Eltern aus dem Verein und viele Freunde der Astrostars und unterstützten unser Team. Wir haben uns als Verein hervorragend präsentiert und uns gegenseitig auch ein Zeichen gesetzt, was wir mittlerweile alles gemeinsam auf die Beine stellen können.
Nicht umsonst wurde im Rahmen des Turniers unserem Verein vom Westdeutschen Basketballverband der Förderpreis Nachwuchs / Schule 2019 verliehen. Eine besondere Auszeichnung, die nach 2018 zum zweiten Mal an die VfL AstroStars ging. Der Preis setzt eine breite Jugendarbeit, mit Jugendteams, Schulkooperationen, Schul-AGs, Grundschulturniere, Minifestivals und Lehrerfortbildungen voraus und würdigt unsere breit aufgestellte und herausragende Jugendarbeit.
Das gesamte Wochenende stimmt mich mehr als hoffnungsvoll, dass wir sowohl sportlich als auch im Miteinander auf einem sehr guten Weg sind. Und dieser Weg ist ja noch lange nicht zu Ende. Sportlich werden unsere U14er-Mädels und nicht nur dieses Team sicher auch im nächsten Jahr wieder hervorragende Leistungen erreichen und in unserem Verein geht es nach Saisonabschluss, Wienfahrt, Zwischenrunde und der nun folgenden Teamumstellung Schlag auf Schlag weiter mit der WNBL-Quali, dem Stadtwerkecup, dem Astrokidscup, der Borkumfahrt, dem Jugendtag, ProB-Saisonstart und und und und….also, seid dabei, wenn die Astrostarsfamilie das nächste Mal zusammenkommt.

Unsere Kooperationen