Ein Veteran bleibt SparkassenStar

Die VfL SparkassenStars Bochum haben den Vertrag mit Raphael „Bobo“ Bals um eine weitere Spielzeit verlängert. Damit geht der dienst älteste Spieler der Bochumer in seine achte S...

Neu in den Kader der Bochumer rücken zwei hoffnungsvolle Talente aus der eigenen Jugend

Neu in den Kader der Bochumer rücken zwei hoffnungsvolle Talente aus der eigenen Jugend, die in den Jugendbundesligaprogrammen auf sich aufmerksam gemacht haben. Der 18-jährige Lasse Bungar...

Tim Lang wird ein SparkassenStar

Eine Investition in die Zukunft ist der 19-jährige Guard Tim Lang, der von den Itzehoe Eagles an den Stadionring wechselt. Der 1,91m große Aufbauspieler war Bestandteil des Jugendbundesliga...

Niklas Bilski wechselt zu den SparkassenStars

Die VfL SparkassenStars Bochum haben einen weiteren Guard unter Vertrag genommen und stehe damit kurz davor die Planungen auf den kleinen Positionen abzuschliessen. Von den Herzögen Wolfenbü...

Scharfschütze Lars Kamp verstärkt die SparkassenStars

Die VfL SparkassenStars haben den 23-jährigen Shooting Guard Lars Kamp verpflichtet und damit den zweiten Top-Transfer des Sommers getätigt. Der 1,84m große Distanzspezialist wechselt ...

Erik Neusel bleibt ein SparkassenStar – Niklas Meesmann, Mauro Nürenberg, Idrissa Diene und Jari Beckmann nicht mehr im Kader

Ein weiterer Baustein auf dem Weg zu einem perspektivreichen Team ist der Verbleib von Erik Neusel. Der 18-jährige Forward hatte sich im Vorjahr nach seinem Wechsel aus Recklinghausen kontinuierl...

Anmeldungen für das Stadtwerke-Summercamp ab sofort möglich

Ab sofort können die Anmeldungen für das Stadtwerke-Summercamp getätigt werden. Unter dem folgenden link http://www.vflastrostars.de/sommercamp oder auf der homepage unter CAMPS ist da...

Final Four, wir kommen - U14w und U16w unter den besten vier Mannschaften in NRW

U14-1 W

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte erreichen gleich 2 Mannschaften der Astrostars die Runde der letzten Vier.

U14w – mit Engagement und Begeisterung zum Erfolg

Unsere U14er Mädels haben in den vergangenen knapp 2 Jahren eine bemerkenswerte Entwicklung genommen, die ihren zwischenzeitlichen Höhepunkt im Erreichen der Finalrunde 2018 hat. Auf dem Weg von der Kreis- über die Oberliga in die Regionalliga machten unsere Mädels seit 2016 kontinuierlich basketballerisch in allen Belangen Fortschritte und sind zudem zu einem echten Team zusammengewachsen.

Nach der Superleistung im Spitzenspiel gegen den direkten Konkurrenten aus Duisburg, machte die U14 beim letzten Spiel der regulären Runde gegen das Team aus Opladen den Deckel drauf. Als Gruppenzweiter der Regionalliga hinter dem Topfavoriten aus Bonn dürfen sich unsere Spielerinnen nun mit den Teams aus Bonn, Recklinghausen und Barmen um die Westdeutsche Meisterschaft messen. Wir gehen sicher nicht als Favoriten in die Endrunde, aber für eine Überraschung ist unser Team immer gut.

Das Team:

Charlotte Behr, Helena Birtner, Zoe Endriß, Dominika Grabinski, Alexandra Idziak, Kristina Kahlbaum, Lilli Mooshage, Malena Salazar Gahmann, Anna Schwarz, Jolande Uhl, Vaiva Virakaite

U16w übertrifft die Erwartungen

Nachdem wir letztes Jahr noch viel Lehrgeld in der Regionlliga zahlen mussten und nur vier Spiele gewinnen konnten war unser Ziel für dieses Jahr eigentlich nur mehr Siege zu holen als letztes Jahr und besseren Basketball zu spielen. Das es zu einer so überragenden Saison mit nur zwei Niederlagen kommt überrascht alle. Dennoch zeigt es auch mit welcher Arbeitseinstellung und Willen die Mädels in den letzten zwei Jahren an ihren Fähigkeiten gearbeitet haben und nun damit belohnt werden. Wir haben es geschafft mit einer Mannschaft aus fast nur Jungjahrgängen( 2003) zwei alten Hasen (Ann Kathrin Apel und Julia Vater 2002) sowie drei Küken (Helena Birtner 2004 sowie Charlotte Behr, Kristina Kahlbaum 2005) eine mehr als konkurrenzfähige Mannschaft zu Formen, die einen sehr guten Teambasketball spielt und in der jede Spielerin ihre Rolle kennt. In diesen zwei Jahren entwickelten sich alle Mädels sehr sehr positiv, sodass wir es schafften 6 Kaderspielerinnen zu entwickeln von denen es drei dieses Jahr wahrscheinlich zum Bundesjugendlager schaffen werden. Außerdem schafften es schon zwei Mädels in den Damenbereich.

In die Finalrunde gehen wir als Außenseiter jedoch wollen wir auch da gegen die favorisierten Teams aus Neuss, Recklinghausen und Bonn für die ein oder andere Überraschung sorgen.

Das Team:

Johanna Mooshage, Julia Vater, Ann Kathrin Apel, Helena Vöpel, Helena Birtner, Clara Könen, Melina Seitz, Mila Stubler, Lea Enstipp, Jordis Schlüter, Charlotte Behr, Nina Suveyzdis, Kristina Kahlbaum

Unsere Kooperationen