Saisonauftakt am Samstag mit einem Heimspiel gegen Wolfenbüttel

Für die neu formierten VfL SparkassenStars Bochum kommt es zum Saisonauftakt in der 2. Barmer Basketball Bundesliga direkt zu einem sehr interessanten Vergleich. Zu Gast in der Bochumer Rundsport...

SparkassenStars verpflichten Jamal Smith

Die VfL SparkassenStars haben auf die anhaltenden Verletzungsprobleme reagiert und sich kurzfristig mit Jamal Smith verstärkt. Der 1,98m große Forward amerikanischer Abstammung verfügt...

Partnerday bei Jewo ein voller Erfolg

Der dritte Partnertag der VfL SparkassenStars hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Rund 130 Gäste waren der Einladung von Jewo Batterietechnik, cremerevents und der SparkassenStars gefolgt...

Nachwuchsarbeit der VfL SparkassenStars/AstroStars Bochum prämiert

Nachwuchsarbeit der VfL SparkassenStars/AstroStars Bochum prämiert Zusammen mit den Bundesligisten SC Rist Wedel, ETB Essen, RSV Eintracht Stahnsdorf und Dragons Rhöndorf wurden die VfL Spa...

Dauerkartenverkauf der VfL SparkassenStars für die Saison 2018/2019

Der Dauerkartenverkauf der VfL SparkassenStars für die Saison 2018/2019 startet am Montag, den 16. Juli. Die Dauerkarten enthalten auch das Kombiticket der Bogestra. Wie gewohnt lautet ...

It’s time to say goodbye!!!

1. Mannschaft D

Nach vier aufregenden und erfolgreichen Jahren ist es nun an der Zeit, dass ich mal wieder eine „schöpferische“ Pause einlege. Neben meiner eigentlichen beruflichen Tätigkeit

Als ich 2014 den Job als Headcoach bei den Damen der AstroStars übernahm, war das Team bereits mitten in der Vorbereitung, so dass ich nur noch geringen Einfluss auf die Zusammensetzung der Mannschaft hatte. Das Abschneiden mit dem 9. Platz war alles andere als berauschend, aber die Verantwortlichen standen weiterhin hinter mir und waren auch mit einem Umbruch des Teams einverstanden.

Auch wenn mich einige vor derartigen personellen Veränderungen warnten, stand für mich immer im Vordergrund ein Team zu entwickeln, dass sich nicht nur zum Training und Spiel trifft, sondern sich auch außerhalb des Sports optimal versteht. Im zweiten Jahr war dann eine deutliche Leistungssteigerung zu erkennen, was am Ende zu einem Spitzenplatz in der Oberliga führte. Leider waren wir im entscheidenden letzten Spiel um den Aufstieg in die Regionalliga arg mit Verletzungen und Krankheiten gebeutelt, was am Ende zu einer knappen Niederlage nach Overtime führte und somit nur der 2. Tabellenplatz dabei heraussprang. Iserlohn konnte sich als Sieger auf die Aufstiegsfeier freuen.

Bis auf wenige Ausnahmen blieb das Team trotz des verpassten Aufstiegs so zusammen und wollte in der folgenden Saison erneut angreifen. Um das zu gewährleisten waren sich alle einig, früh mit der Vorbereitung zu beginnen und alles daran zu setzen, um am Ende ganz oben auf dem Treppchen zu stehen. Das gelang der Mannschaft dann auch in beeindruckender Weise. Mit nur einer Niederlage standen wir bereits vier Spieltage vor Saisonende als Aufsteiger in die Regionalliga fest. Die Krönung der Spielzeit 2016/2017 war allerdings das Erreichen des Finales im WBV-Pokal. Auf dem Weg dorthin räumten wir zwei Regionalligisten aus dem Weg und trafen auf ein seit Jahren ungeschlagenes Team von BBZ Opladen. Im Hinspiel setzten wir den Gästen bis zur Pause ordentlich zu, hatten danach allerdings dem hohen Druck nichts mehr entgegen zu setzen. Obwohl beide Spiele verlorengingen, hatten wir gezeigt, dass wir auch gegen Teams aus einer höheren Liga mithalten konnten und die Freude über den 2. Platz im WBV-Pokal war entsprechend riesig.

Nach der unglaublich erfolgreichen Saison richtete ich meinen Blick sofort auf die bevorstehende Aufgabe in der neuen Liga. Erneut war ein personeller Umbruch nötig, denn wir wollten kein Kanonenfutter in der Regionalliga werden und uns sollte auch nicht das gleiche Schicksal erleiden, wie der VFL bereits vor einigen Jahren erlebt hatte. Nach dem damaligen Aufstieg ging es nämlich gleich wieder herunter in die Oberliga. Zum Glück gelang es uns einige neue Gesichter nach Bochum zu locken und auch ehemalige Bochumer Spielerinnen zu verpflichten. Erneut starteten wir sehr früh mit der Vorbereitung, denn immerhin galt es sieben neue Spielerinnen zu integrieren. Das sollte sich dann aber zu Beginn der Saison auch gleich positiv bemerkbar machen. Nach der Hinrunde standen wir auf einem hervorragenden 2. Tabellenplatz und als Highlight sprang in der Hinrunde ein unglaublicher Sieg gegen den Ligaprimus aus Opladen heraus. Zum Schluss belohnte sich das Team mit einem tollen 4. Platz.

Rückblickend auf die vier Jahre bleibt festzustellen, dass die AstroLadies eine äußerst positive Entwicklung vollbracht haben. Wenn man bedenkt, wo man im Jahr 2014 war und das mit dem Ergebnis von heute vergleicht, so erkennt man einen unglaublichen spielerischen und athletischen Fortschritt. So kann es gerne weitergehen.

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei allen Ehrenamtlichen bedanken, die das Team und mich immer bestens unterstützt haben. Nur wer schon einmal eine derartige ehrenamtliche Tätigkeit gemacht hat, weiß es zu schätzen, welch zeitlicher Aufwand damit verbunden ist.

Ein ganz besonderer Dank geht allerdings an alle Spielerinnen, die ich in den vier Jahren begleiten durfte. Wenn auch einige Enttäuschungen dabei waren, so hoffe ich doch, dass die positiven Eindrücke am Ende überwiegen. Für mich waren es vier hervorragende Jahre in denen ich unglaublich viel Spaß hatte und in denen man am Ende auch sehen kann, wie unglaublich sich das Team entwickelt hat. Ihr habt mir meine Entscheidung nun eine Pause einzulegen wahrlich sehr schwer gemacht, aber nach vier intensiven Jahren ist zurzeit mein Akku leer. Ich wünsche euch für die kommende Saison viel Spaß und Erfolg.

Natürlich werde ich euch treu bleiben und auch weiterhin bei Engpässen immer zur Seite stehen.

VIELEN LIEBEN DANK FÜR DIE TOLLE ZEIT !!!

Liebe Grüße

Euer Thomas

Unsere Kooperationen