SparkassenStars-Saisonausklang am Sonntag in der Rundsporthalle

Zum Saisonausklang der VfL SparkassenStars sind am Sonntag von 15.00- 17.00 Uhr alle Fans der Mannschaft zum „Meet and Greet“ mit dem Team und den Offiziellen herzlich in die Bochumer Rund...

#playoffsbaby – Endstation Achtelfinale – Skyliners siegen in Bochum

  Die Saison 2018/2019 ist für die VfL SparkassenStars Bochum beendet. Im zweiten Spiel des Achtelfinales verloren die Bochumer mit 65:79 gegen die Fraport Skyliners aus Frankfurt, die verd...

#playoffsbaby SparkassenStars auf Augenhöhe – Knappe Niederlage in Frankfurt

  Die VfL SparkassenStars Bochum sind nach einer rassigen und umkämpften Begegnung mit einer knappen 89:80-Niederlage bei den Fraport Skyliners in die Playoffs 2019 gestartet. Vor rund 100 ...

AstroLadies verlieren Spitzenspiel

Im Spiel der aktuell bestplatzierten Mannschaften der Regionalliga hatten wir am Sonntag den Tabellenzweiten aus Rhöndorf zu Gast. Das Hinspiel gewannen wir auswärts mit 20 Punkten, so dass ...

#playoffsbaby – SparkassenStars gewinnen Herzschlagfinale

Die VfL SparkassenStars Bochum sind auf dem sechsten Tabellenplatz in Ihrer sechsten Spielzeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga Pro B zum sechsten Mal in die Playoffs eingezogen. In einem wahre...

Petar Topalski und Felix Engel übernehmen die SparkassenStars

Die VfL SparkassenStars Bochum setzen ab sofort auf ein neues Trainergespann an der Seitenlinie. Der aufgrund seiner Hüftverletzung in dieser Spielzeit nicht mehr einsatzfähige Kapitän ...

Basketballkader 2005 weiblich am 9.3.2019 in Bochum und AstroGirls für „Perspektiven für Talente“ nominiert

Basketballkader 2005 weiblich am 9.3.2019 in Bochum und AstroGirls für „Perspektiven für Talente“ nominiertDas Kadertraining der besten Spielerinnen des Jahrgangs 2005 weiblich i...

VfL AstroStars erhalten vom WBV mobile Korbanlage für die Minis

Die VfL AstroStars sind bei den Minis in NRW vorne dabei Laut WBV-Homepage sind die VfL AstroStars bei der Rangliste der neuen Minipässe 2018 auf dem 3. Platz in NRW. Erfreulicherweise belegen ...

HuiBo Basketball- und Cheerleadercamp Ostern 2019

Die Anmeldung zu den beliebten Ostercamps ist gestartet Das Camp in der zweiten Woche ist nur noch über eine Warteliste zu buchen! Einmal Basketball spielen wie die ganz Großen oder tanze...

AstroLadies verlieren Spitzenspiel

1. Mannschaft D

Im Spiel der aktuell bestplatzierten Mannschaften der Regionalliga hatten wir am Sonntag den Tabellenzweiten aus Rhöndorf zu Gast. Das Hinspiel gewannen wir auswärts mit 20 Punkten, so dass es nur einen neuen Tabellenführer geben würde, wenn die Gäste mit mehr als 20 Punkten gewinnen. In diesem Spiel mussten wir auf unsere Topscorerin Chantal Neuwald (Urlaub) verzichten, dafür gab die ehemalige Rhöndorferin Julia Loock ihr Debüt für die Astroladies. Kim Franze ging aufgrund einer starken Erkältung angeschlagen ins Spiel.

Die ersten 6 Minuten verliefen ausgeglichen und Julia Loock markierte mit einem Dreier ihre ersten Punkte für die Heimmannschaft zum 15:18. Danach kam zu einer starken Rhöndorfer Trefferquote auch eine Schwächephase in unserem Spiel. Wir verteidigten ohne Biss und wurden in der Transition ein ums andere Mal überlaufen. Das Resultat war ein 14:4-Lauf der Gäste und ein 19:32-Rückstand zur Viertelpause.

Nachdem die Dragons kurzzeitig bis auf 15 Punkte davonzogen, kamen wir angeführt von Ramona Tews und Weronika Schielke unsererseits zu einem 22:7-Lauf und kämpften uns durch aggressive Verteidigung und Reboundarbeit wieder in die Partie. Beim Halbzeitstand von 44:45 war das Spiel wieder komplett offen.

In der Folge konnte sich keines der beiden Teams entscheidend absetzen. Beide Teams agierten auf hohem Niveau und das Viertel endete mit 61:62.

Die starke Aufbausspielerin Nicola Happel übernahm im Schlussabschnitt immer wieder für die Rhöndorfer und traf einige wichtige Würfe zur 65:71-Führung. Zu Beginn des Viertels verloren wir dann mit Wiebke Bruns (5. Foul) unsere stärkste Verteidigerin. Wir kamen über Punkte von Carolin Kehse und einen Dreier von Carina Linnemann wieder auf Tuchfühlung (70:71). Beim Stand von 73:74 ging es in die letzte Spielminute. Leider fanden unsere letzten Würfe nicht mehr das Ziel und die Gäste sicherten sich den Sieg an der Freiwurflinie.

Die Partie hätte in beide Richtungen ausgehen können, aber Rhöndorf hat in der Schlussphase die Nerven behalten und ist somit der verdiente Sieger. Wir hätten uns gerne mit 2 Siegen Vorsprung vor den letzten 5 Spieltagen abgesetzt, dafür haben wir heute aber zu viele Rebounds abgegeben und teilweise nicht konsequent genug verteidigt. Nichtsdestotrotz haben wir es weiterhin selbst in der Hand die Meisterschaft nach Bochum zu holen. Wir brauchen 5 Siege aus den letzten 5 Spielen. Wir dürfen uns allerdings keine Schwächephase, wie zum Ende des ersten Viertels, erlauben. Die Moral, mit der wir zurückgekommen sind, wurde heute leider nicht mit einem Sieg belohnt.

Am kommenden Wochenende ist spielfrei. Danach reisen wir am 09.03.19 zum Auswärtsspiel nach Frankenberg. Die körperlich starke Mannschaft war schon im Hinspiel ein unangenehmer Gegner. Dort wollen wir wieder eine neue Siegesserie starten.

Punkte VfL: Schmitz, Kehse (11), Ehlert, Franze, Linnemann (16), Tews (18), Loock (5), Bruns (7), Schielke (13), Greifenberg (2), Barroso-Perez

Unsere Kooperationen