Zum Westfalenderby nach Münster

Zum Auftakt der Münster-Wochen – schon eine Woche später kommt es in der Bochumer Rundsporthalle zum „Rückspiel“ - reisen die VfL SparkassenStars Bochum am Samstag zum letztjährigen Nordmeis...

Spitzenspiel 2. Damen in der RSH

Wenn am Sonntag um 14 Uhr in der Bochumer Rundsporthalle der Sprungball erfolgt, bedeutet das, dass zum 2. Mal dieses Wochenende VfL gegen UBC spielt. Es ist das Aufeinandertreffen der beiden Spitzen...

Ticketinformation für das Derby in Münster

Ticketinformation für das Derby in Münster Für das mit Spannung erwartete Westfalenderby beim letztjährigen Nordmeister WWU Baskets Münster am 07. Dezember können Tickets für den Gästeblock n...

Wichtiger Heimsieg gegen Bielefeld

Am Samstag kam es in der Maria-Sybilla-Merian Sporthalle zum Spiel gegen den TSVE Bielefeld. Verletzungsbedingt fehlten uns Johanna Mooshage (Schulter), Ramona Tews (krank) und Carina Linnemann (kra...

SparkassenStars verwandeln Rundsporthalle in ein Tollhaus

Die VfL SparkassenStars Bochum haben mit einem 93:78 gegen die Itzehoe Eagles ihren Aufwärtstrend fortgesetzt und die knapp 900 Zuschauer in der Bochumer Rundsporthalle restlos begeistert. Angetriebe...

Späte Entscheidung beim Sieg in Opladen

1. Mannschaft D

75:59 (12:20; 22:14; 13:13; 12:26)

Zum Auswärtsspiel beim Spitzenreiter aus Leverkusen reisten wir am Samstag ohne die Verletzten Annika Kalinowski und Carina Linnemann, dafür aber wieder mit unserer Aufbauspielerin Ramona Tews an. Der Tabellenführer hatte in der Vorwoche die Capitol Bascats geschlagen, das Team gegen die wir die erste Saisonniederlage hinnehmen mussten.

Mit einem Blitzstart begannen wir das Spiel und führten nach zahlreichen Ballgewinnen und 5 gespielten Minuten mit 0:16. Nach der zweiten Auszeit der Heimmannschaft kamen die Opladener dann auch besser ins Spiel und konnten zum Ende des ersten Viertels auf 12:20 verkürzen. Wir ließen bereits im ersten Viertel bei einer Freiwurfquote von 4/10 zu viele Möglichkeiten ungenutzt.

Im zweiten Viertel erhöhten die Gastgeber den Druck, waren immer wieder deutlich aggressiver beim Rebound und erarbeiteten sich so immer wieder 2. der 3. Wurfchancen. 4 getroffene Dreier des Heimteams in Folge konterten Lisa Kullik mit 2 und Carolin Kehse mit einem Treffer von außen. Das bessere Reboundverhalten und einige unnötige Fouls brachten Opladen beim Stand von 34:36 zur Halbzeit wieder auf Tuchfühlung.

In Halbzeit 2 entwickelte sich eine sehr intensive Partie in der der BBZ Opladen erstmals mit 43:42 in Führung gehen konnte. Defensiv legten jetzt beide Teams deutlich zu und so ging es mit einem knappen Vorsprung von 47:49 in die letzten 10 Minuten.

In dieser Phase attackierten wir immer wieder aggressiv den Korb, so dass Opladen schnell das 4. Mannschaftsfoul erreichte und wir so immer wieder an die Freiwurflinie kamen. Bei noch 2 Minuten auf der Uhr erzielte Carolin Kehse einen Dreier aus dem Fastbreak heraus und besorgte das 59:64. Danach gelang dem Heimteam kein Korb mehr und wir bauten den Vorsprung, größtenteils von der Freiwurflinie, auf 16 Punkte aus. Allein im letzten Viertel bekamen wir 20 Freiwürfe zugesprochen.

Nach der Niederlage gegen Düsseldorf war es ganz wichtig, dass wir den Sieg aus Opladen vor der Herbstpause mitnehmen konnten. Essentiell war, dass wir das körperliche Spiel unter den Brettern angenommen und trotz der schwachen Freiwurfquote weiter aggressiv den Weg zum Korb gesucht haben.

Am Donnerstag reisen wir um 20:30 Uhr zum Pokalspiel beim Hasper SV, bevor die Pause aufgrund der Herbstferien einsetzt. Das nächste Ligaspiel bestreiten wir dann am 3.11. zuhause gegen die Dragons Rhöndorf.

 

Punkte VfL: Schmitz, Kehse (17), Franze (9), Tews (7), Bleker (9), Bruns (10), Loock (4), Thomas, Neuwald (10), Kullik (9), Mooshage, Barroso-Perez

Unsere Kooperationen