Derby am Sonntag gegen Iserlohn

Das nächste Derby steht bereits am Sonntag in der Bochumer Rundsporthalle an, wenn um 17.00 Uhr die Partie der VfL SparkassenStars Bochum gegen die Iserlohn Kangaroos angeworfen wird. Die Bochum...

SparkassenStars holen Auswärtssieg in Bernau

Die VfL SparkassenStars Bochum haben die Punkte von der weiten Auswärtsfahrt nach Bernau mit in das Ruhrgebiet gebracht. Bei der heimischen LOK setzte sich das Team angeführt vom überra...

WNBL: Erstes Heimspiel gegen Aufsteiger BBC Osnabrück

WNBL: Erstes Heimspiel gegen Aufsteiger BBC Osnabrück Für die WNBL steht das erste Heimspiel der Saison an. Erneut geht es gegen Osnabrück, diesmal gegen den einzigen Aufsteiger der Li...

VfL SparkassenStars Bochum verpflichten Craig Osaikhwuwuomwan

Die VfL SparkassenStars Bochum haben ihren Kader in der BARMER 2. Basketball Bundesliga auf den großen Positionen mit dem Niederländer Craig Osaikhwuwuomwan verstärkt. Der 2,11m gro&sz...

SparkassenStars zu Gast in Bernau

Die erste weite Auswärtsfahrt wartet am Wochenende auf die VfL SparkassenStars Bochum, wenn in der Erich-Wünsch-Halle in Bernau am Samstag um 19.00 Uhr das Gastspiel angeworfen wird. Mit de...

SparkassenStars gewinnen Westfalenderby

Die VfL SparkassenStars Bochum haben das Westfalenderby gegen die WWU Baskets Münster mit 87:77 für sich entschieden. Vor trotz Länderspiel, Grillwetter und Herbstferien beachtlichen 80...

Knappe Niederlage der AstroLadies im Derby gegen Recklinghausen

Am dritten Spieltag war mit den Citybaskets Recklinghausen, der Zweitligaabsteiger der letztjährigen Saison, zu Gast in der Sporthalle der Maria Sybilla Merian-Gesamtschule. Die Citybaskets haben...

Zwei Mädels der VfL AstroStars beim Bundesjugendlager des DBB

Jojo und Nina beim Bundesjugendlager des DBB Beim diesjährigen Bundesjugendlager des Deutschen Basketball Bundes waren die VfL AstroStars mit Nina Suveyzdis und Johanna „Jojo“ Moosha...

AstroLadies gewinnen körperbetontes Match

1. Mannschaft D

NB Oberhausen : VFL AstroStars Bochum           54:57 (12:24; 14:10; 15:13; 13:10)

Nach dem Offensivspiel im Pokal war diesmal die defensive Leistung gefordert, und dass die Damen beides können, haben sie innerhalb von zwei Tagen beeindruckend gezeigt. In einem körperlich äußerst harten Spiel verlassen die Ladies auch beim letzten Auftritt in 2017 als Sieger das Parkett. Bedingt dadurch, dass die Schiris sehr viel haben laufen lassen, entwickelte ein von Minute zu Minute immer härter werdendes Spiel, das teilweise mit unfairen Mitteln geführt wurde. Erst nach einer schweren Verletzung von Sarah Simon in der Mitte des dritten Viertels änderten die Schiris endlich ein wenig ihre Linie und versuchten in den restlichen Minuten die überharte Gangart des Gegners konsequenter zu bestrafen.

Das erste Viertle lief aus unserer Sicht optimal. Nach einem Zwischenstand von 7:7 in der dritten Minute gelang uns ein 15:0 Lauf, der auch durch eine Auszeit des gegnerischen Trainerkollegen nicht zu stoppen war. Allerdings kündigte Carla Bellscheid während dieser 10 Minuten schon an, dass sie allein ein Spiel entscheiden kann. Von den 12 Punkten erzielte sie allein 9 Points.

Der zweite Spielabschnitt begann zunächst ebenfalls recht ordentlich. In der 12. Minute erspielten wir uns einen 15 Punkte Vorsprung. Das sollte jedoch der höchste Vorsprung des gesamten Spiels sein. NBO erhöhte den Druck und angeführt von Carla verkürzten sie bis zur Halbzeit auf 8 Punkte. Wir zeigten uns zu beeindruckt von der härteren Gangart des Gegners und waren nicht bereit ähnlich hart zur Sache zu gehen.

Auch nach der Pause ging es ähnlich weiter. Auf Lucie und Wiebke hatten die gegnerischen Verteidigerinnen es besonders abgesehen. Sie wurden immer wieder entweder bei der Ballannahme oder im Wurf gefoult, aber ein Pfiff blieb leider aus. In der 34. Minute war Oberhausen auf 3 Punkte heran, ehe Lucie und Sarah 5 Punkte in Folge erzielten. Dann aber kam es zu der Verletzung von Sarah und uns war die an diesem Tag beste Aufbauspielerin genommen. Nichtsdestotrotz retteten die Mädels einen 6 Punkte Vorsprung in die letzten 10 Minuten.

Im letzten Viertel wurde es dann, wie auch bereits in den letzten beiden Meisterschaftsspielen, richtig spannend. Obwohl unsere Defense weiterhin recht ordentlich stand, sollte es in der Offense nicht rund laufen. Da wir nicht mehr als Team auftraten und der Ball nicht mehr durch die eigenen Reihen lief, erzielten wir in den ersten 6 Minuten gerade einmal 2 Punkte und NBO war auf 47:49 heran. In einer gut gefüllten Halle waren damit die Geister des Publikums geweckt, die ihr Team frenetisch nach vorne peitschten. Nur zwei Minuten später übernahm NBO mit 52:51 die Führung. Einen Feldkorb durch Wiebke konterten die Gastgeberin erneut mit einem Korb, so dass wir ca. 1 Minute vor Spielende mit 54:53 im Hintertreffen waren. Dann bekam Lucie ein hervorragendes Anspiel, fasste sich ein Herz und versenkte den Ball. Beim Gegenangriff stand unsere Defense erneut sehr gut, so dass NBO zu keiner klaren Chance kam und bei mittlerweile nur noch wenigen Sekunden auf der Uhr schickten uns die Gastgeberinnen nun an die Freiwurflinie. Lucie blieb cool und verwandelte beide Würfe. Es waren nur noch 0,9 Sekunden auf der Uhr und der NBO-Coach nahm seine letzte Auszeit. Die Gegnerinnen erhielten noch einmal einen Einwurf im Vorfeld, aber wir waren hellwach und konnten den Pass abfangen. Anschließend waren alle glücklich ein erwartetes schweres Match gewonnen zu haben. Bei der anschließenden Weihnachtsfeier ging dann auch die entsprechende „POST“ ab.

Wir überwintern nun auf einem hervorragenden 2. Tabellenplatz und blicken auf ein unglaublich erfolgreiches Jahr zurück. Nach dem Aufstieg in die Regionalliga stellten die Ladies bislang auch in der neuen Liga unter Beweis, dass sie dort nicht nur angekommen sind, sondern auch gut mitspielen können und in der Lage sind jedes Team der Liga zu schlagen. Der Gipfel der Hinrunde war sicherlich der Sieg über das TOP-Team aus Opladen. Im neuen Jahr werden wir weiterhin bemüht sein euch einen schönen Basketball zu liefern um auch in der Rückrunde so viele Spiele wie möglich zu gewinnen. Weiter geht es am Sonntag, den 14. Januar um 16:00 Uhr in der MSM gegen den direkten und punktgleichen Tabellennachbarn aus Hagen.

Zum Schluss möchten sich die Mädels, Bobo und ich uns recht herzlich für die Unterstützung in diesem erfolgreichen Jahr bei all unseren Fans bedanken. In den vielen Heimspielen war es doch immer wieder schön in einer gut gefüllten Halle auftreten zu können und euch recht ansehnliche Damenspiele geliefert zu haben. Wir wünschen euch von ganzem Herzen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und viel Kraft, Gesundheit und Glück im neuen Jahr.

Punkte VFL: Kehse, C. (2); Ehlert, M. (3); Kalinowski, A. (5); Franze, K. (2); Frenzel, A, (0); Friedrich, L. (20); Bruns, W. (14); Simon, S. (9); Sondermann, A. (0); Thomas, C. (0); Schmitz, H. (2)

Punkte HBC: Bielefeld, M. (2); Höfes, R. (11); Bräuer, L. (4); Anderheide, M.-S. (4); Pieckenäcker, L.-E. (6); Pieckenäcker, L. (0); Delling, A. (0); Dahlem, H. (7); Bellscheid, C. (20)

VG

Thomas Poll

Unsere Kooperationen