Petar Topalski und Felix Engel übernehmen die SparkassenStars

Die VfL SparkassenStars Bochum setzen ab sofort auf ein neues Trainergespann an der Seitenlinie. Der aufgrund seiner Hüftverletzung in dieser Spielzeit nicht mehr einsatzfähige Kapitän ...

Deutlicher Sieg gegen Hürth beim Comeback von Wiebke Bruns

Die Rollen waren vor dem Spiel, zwischen dem Tabellenführer aus Bochum und dem Schlusslicht aus Hürth, klar verteilt, doch gerade solche Spiele sind erfahrungsgemäß oftmals am sch...

Herbe Niederlage in Wolfenbüttel

Die VfL SparkassenStars Bochum haben den nächsten herben Dämpfer im Kampf um einen Play-Off-Platz hinnehmen müssen. Bei den Herzögen Wolfenbüttel, die erstmals auf den Bundesl...

Basketballkader 2005 weiblich am 9.3.2019 in Bochum und AstroGirls für „Perspektiven für Talente“ nominiert

Basketballkader 2005 weiblich am 9.3.2019 in Bochum und AstroGirls für „Perspektiven für Talente“ nominiertDas Kadertraining der besten Spielerinnen des Jahrgangs 2005 weiblich i...

Wolfenbüttel weist den Weg

Warten die Play-Offs oder geht es erstmals in der Vereinsgeschichte in die Abstiegsrunde. Diese Frage wird in den nächsten zwei Auswärtsspielen der VfL SparkassenStars beantwortet. Mindesten...

VfL AstroStars erhalten vom WBV mobile Korbanlage für die Minis

Die VfL AstroStars sind bei den Minis in NRW vorne dabei Laut WBV-Homepage sind die VfL AstroStars bei der Rangliste der neuen Minipässe 2018 auf dem 3. Platz in NRW. Erfreulicherweise belegen ...

Anmeldungen zum Ostercamp 2019 sind ab sofort möglich

Die Anmeldung zu den beliebten Ostercamps ist gestartet Einmal Basketball spielen wie die ganz Großen oder tanzen mit echten Cheerleadern ...Beim HuiBo Basketball- und Cheerleader-Camp werden d...

Defense ist Trumpf- Starke Vorstellung in der Landeshauptstadt

U14-1 M

Düsseldorf II vs. U14-1 47:48

(8:14, 16:13, 15:13, 8:8)

Spiel 2 nach dem Neustart. Die U14-1 gewinnt auch in Düsseldorf, feiert den zweiten Sieg in Folge und zeigt sich defensiv von Ihrer besten Seite.
Nach dem Sieg eine Woche zuvor wollte man nun endlich auch mal ein besser platziertes Team schlagen. Mit der Starting Five Robin, Niki, Can, Leo und Luka starteten wir in die Partie. Es dauerte jedoch 3 Minuten, bis Niki den ersten Korb für die Mannen in Blau erzielen konnte. Da unsere Defense sattelfest stand, lagen wir zu diesem Zeitpunkt nur 4:2 hinten. Der Korb von Niki sorgte für eine Initialzündung in den Bochumer Reihen. Robin erzielte 4 schnelle Punkte, machte einen guten Job und warf uns mit 4:6 in Front. Den Punkten des Bochumer Guards ließen Luka, Lorenz, Oskar und Henning einen 8:2 Lauf folgen und wir gingen mit einer hochverdienten 8:14 Führung in die erste Viertelpause. Dies war vor allem unserer starken Defense geschuldet, in der alle Jungs auf dem Feld ihren Job tadellos erfüllten. Druck am Ball, gute Helpside und gutes Rebounding ließen die Gastgeber verzweifeln und nur zu 8 Punkten kommen.
Ins zweite Viertel startet Düsseldorf besser und konnte nach 3 punktlosen Minuten auf Bochumer Seite den Ausgleich feiern. Es entwickelte sich nun ein Spiel auf Augenhöhe, in dem wir weiterhin defensiv überzeugen konnten, uns offensiv für die gute Arbeit jedoch noch nicht belohnen konnten. Robin schickte uns mit einem positiven Gefühl in die Kabine, als er kurz vor dem Ende der 1. Halbzeit einen Dreier durch die Reuse warf und wir mit einer 24:27 Führung in die Kabine gingen.
Den Schwung aus den ersten zwanzig Minuten nahm das Team mit in die zweite Halbzeit. Frei nach dem Motto „Was Düsseldorf kann, können wir auch“ starteten wir mit einem 6:0 Lauf und unsere Defense sorgte für 3 punktlose Düsseldorfer Minuten!
Gleich das erste aufgezeichnete Play funktionierte und gab dem jungen Team noch mehr Selbstvertrauen. Düsseldorf, mit dem Mute der Verzweiflung, stemmte sich jedoch stark gegen die drohende Niederlage, immerhin lagen wir nach 23 gespielten Minuten mit 24:33 vorn. Nun vielen vor allem die Distanzwürfe der Gastgeber, gleich 3 mal netzte der gegnerische Guard für Drei ein. Aber alles kein Problem, solche Würfe gibt es immer, die hatten wir einkalkuliert und mit einer Selbstverständlichkeit spielten wir weiter tollen Basketball. Die Körpersprache stimmte, wir ließen uns weder von der Härte der Gegner, noch durch Schiedsrichterentscheidungen aus dem Tritt bringen. Can, Luka, Niki und Robin ackerten am Ball, Leo und Henning spielten eine super Hilfe und im Verbund sorgten wir für eine 39:40 Führung nach 30 Minuten.
Das vierte Viertel zeigte dann nochmal unsere defensive Stärke. Wir ließen Düsseldorf nur zu 8 Punkten kommen, einzig und allein unsere Abschlussschwäche verhinderte eine frühe Entscheidung und so kam es auf die letzten Angriffe an. Wir zeigten uns hellwach und diszipliniert, hielten uns an die Vorgaben und konnten dank Luka, der alle 8 Punkte im vierten Viertel erzielte, kurz vor Schluss mit 47:48 in Führung gehen. Den letzten Düsseldorfer Angriff verteidigten wir sensationell und zwangen die Gegner zu einem Schrittfehler. Bei noch 10 Sekunden auf der Uhr ließen wir nichts mehr anbrennen, spielten die Zeit klug aus und schnappten uns so den zweiten Sieg in Folge! Ein tolles Gefühl!
Aus diesem Spiel müssen wir mitnehmen, dass die Defense unsere größte Waffe ist. Schaffen wir es auch am Samstag eine gute defensive Vorstellung abzuliefern, können wir die Telekom Basket Bonn vor ähnliche Probleme stellen! Defense ist Trumpf!
#WeBelieve

Es spielten: Luka (20, 2/4 FW), Robin (9, 1 Dreier), Can (6, 0/2), Henning (4),
Niki (3, 1/2), Lorenz (2), Leo (2), Oskar, Max und Malte.

Unsere Kooperationen