Pro A-Ligist Uni Baskets Paderborn am Samstag zu Gast in Bochum

  Im Rahmen der Vorbereitung auf die siebte Spielzeit in der 2. BARMER Basketball Bundesliga empfangen die VfL SparkassenStars Bochum am Samstag um 19.30 Uhr in der Bochumer Rundsporthalle die U...

Testspielniederlage gegen Schwelm – Spiel gegen Trier fällt aus – Samstag gegen Paderborn

Das erste Testspiel zur neuen Saison haben die VfL SparkassenStars Bochum gegen den Ligarivalen EN Baskets Schwelm mit 59:85 verloren. Kein Beinbruch für den VfL, der nach der frühen Verletz...

Küchen Rochol präsentiert Zach Haney

Die VfL SparkassenStars Bochum haben ihre Kaderplanung mit der Verpflichtung des 23-jährigen US-Amerikaners Zachary Rudd „Zach“ Haney abgeschlossen. Der 2,08m große Centerspiele...

Streetball Sommer 2019

Die „Off Season“ gibt es nicht…... oder zumindest will sie keine (r). Das könnte man zumindest meinen, wenn man die vielen Streetballaktivitäten der AstroGirls und Astro...

Jahreshauptversammlung 2019

Einladung zur ordentlichen Jahreshauptversammlung 2019 Liebe Vereinsmitglieder,hiermit laden wir zur diesjährigen ordentlichen Jahreshauptversammlung recht herzlich ein.Ort:in den Räumen de...

Stadtwerke-Summercamp ist ausgebucht, Anmeldung nur über Warteliste

Ab sofort können die Anmeldungen für das Stadtwerke-Summercamp getätigt werden. Unter dem folgenden link http://www.vflastrostars.de/sommercamp oder auf der homepage unter CAMPS ist da...

Ergebnis zeigt positive Entwicklung des jungen U14 Teams

U14-1 M

U14.1 vs. Telekom Baskets Bonn 56:83

(17:17, 14:28, 14:16, 11:22)

 

Verlor man das Hinspiel noch mit 113:40, so konnten wir dieses Spiel nutzen um zu zeigen, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden und die Entwicklungskurve steil nach oben geht.
Gegen den Tabellenzweiten hieß unser Ziel, dem Gegner nicht mehr als 25 Pkt pro Viertel zu erlauben, was uns wirklich gut gelang und den Grundstein für zufriedene Gesichter, trotzt der Niederlage, legte.
Wir starteten mit dem Selbstvertrauen von 2 Siegen in Folge und Luka konnte uns mit 2:0 in Führung bringen. Der stark verteidigende Lorenz und Can durch 3 von 4 Freiwurftreffern sorgten für ein 17:17 Unentschieden nach dem ersten Viertel. Nachdem Malte zum 19:19 ausgleichen konnte, setzte es jedoch einen 0:9 Lauf der Gäste, sodass wir uns nach 13 gespielten Minuten in größerem Rückstand befanden (19:28). Nun vielen die Dreier bei den Gästen, weshalb Sie letztendlich zu 28 Punkten im zweiten Viertel kommen sollten. Wir schafften es zwar, offensiv an das erste Viertel anzuknüpfen und konnten unsererseits 14 Punkte erzielen, letztendlich taten uns die Distanztreffer und eine kurze Schlafphase beim Rebound weh, weshalb wir mit einem 31:45 Rückstand in die Kabine gingen. Da konnte auch ein Dreier von Leo zum Ende der ersten Halbzeit nichts dran ändern.
Wir kamen gut aus der Kabine, zeigten jedoch Schwächen beim Abschluss und schafften es in dieser Phase leider nicht unseren Korb zu verteidigen. Teams wie Bonn nutzen dies natürlich aus und fünf punktlose Minuten bestraften die Bonner mit einem 0:7 Lauf.
Vor 2 Wochen hätte uns dies wahrscheinlich das Genick gebrochen, doch das Team ist mental gewachsen und erinnerte sich wieder an die Absprachen aus der Teamsitzung. Henning und Luka nutzten nun unsere gute Defense für schnelle Fastbreakpunkte und im Verbund erzielten beide zusammen 12 Punkte in den letzten 4 Minuten des dritten Viertels. Wir verloren das Viertel knapp mit 14:16, viel wichtiger war jedoch die positive Reaktion auf den Bonner Lauf zu Beginn des Viertels, die dafür sorgte, dass der Abstand zu den Gästen nicht Abriss und wir weiterhin unser Ziel erreichen konnte.
Im vierten Viertel ließ Bonn nichts anbrennen, konnte noch 4 Dreier einnetzen und holte sich am Ende verdient den Sieg. Für uns ging es dennoch mit einem positiven Gefühl aus der Halle, auch weil Justus mit einem sehenswerten Dreier die Partie beendete.
Wir haben unser Ziel erreicht und können damit zufrieden sein. Wir dürfen nicht vergessen, dass 3/4 unseres Teams aus Jungjahrgängen besteht. Außerdem fand in den letzten Wochen ein positiver Prozess im Kopf statt, der hoffentlich bis zum Saisonende fortgeführt werden kann.
Nun heißt es kommendes Wochenende spielfrei, bevor wir nach Köln fahren.
#WeBelieve

Es spielten: Luka (25, 7/12 FW), Justus (9, 1 Dreier, 2/4), Henning (6, 0/2), Leo (5, 1), Can (4, 4/6), Max (2), Malte (2), Lorenz (2), Robin (1, 1/2), Niki und Sebastian.

Unsere Kooperationen