Petar Topalski und Felix Engel übernehmen die SparkassenStars

Die VfL SparkassenStars Bochum setzen ab sofort auf ein neues Trainergespann an der Seitenlinie. Der aufgrund seiner Hüftverletzung in dieser Spielzeit nicht mehr einsatzfähige Kapitän ...

Deutlicher Sieg gegen Hürth beim Comeback von Wiebke Bruns

Die Rollen waren vor dem Spiel, zwischen dem Tabellenführer aus Bochum und dem Schlusslicht aus Hürth, klar verteilt, doch gerade solche Spiele sind erfahrungsgemäß oftmals am sch...

Herbe Niederlage in Wolfenbüttel

Die VfL SparkassenStars Bochum haben den nächsten herben Dämpfer im Kampf um einen Play-Off-Platz hinnehmen müssen. Bei den Herzögen Wolfenbüttel, die erstmals auf den Bundesl...

Basketballkader 2005 weiblich am 9.3.2019 in Bochum und AstroGirls für „Perspektiven für Talente“ nominiert

Basketballkader 2005 weiblich am 9.3.2019 in Bochum und AstroGirls für „Perspektiven für Talente“ nominiertDas Kadertraining der besten Spielerinnen des Jahrgangs 2005 weiblich i...

Wolfenbüttel weist den Weg

Warten die Play-Offs oder geht es erstmals in der Vereinsgeschichte in die Abstiegsrunde. Diese Frage wird in den nächsten zwei Auswärtsspielen der VfL SparkassenStars beantwortet. Mindesten...

VfL AstroStars erhalten vom WBV mobile Korbanlage für die Minis

Die VfL AstroStars sind bei den Minis in NRW vorne dabei Laut WBV-Homepage sind die VfL AstroStars bei der Rangliste der neuen Minipässe 2018 auf dem 3. Platz in NRW. Erfreulicherweise belegen ...

Anmeldungen zum Ostercamp 2019 sind ab sofort möglich

Die Anmeldung zu den beliebten Ostercamps ist gestartet Einmal Basketball spielen wie die ganz Großen oder tanzen mit echten Cheerleadern ...Beim HuiBo Basketball- und Cheerleader-Camp werden d...

U18m gewinnt das letzte Spiel der Hinrunde

U18 M

Zum letzten Spieltag der Rückrunde empfing die U18-1 am Sonntag in ungewohnter Umgebung in der Halle an der Lohrheide die Mannschaft der ART Giants Düsseldorf. Nach einem guten Start ins Spiel durch 7 Punkte von Gabriel Jung führte man früh 7:2 (3. Minute), aufgrund mehrerer Unaufmerksamkeiten in der Defensive gestattete man Düsseldorf jedoch einfache Punkte und war nach 5 Minuten beim Stand von 7:8 zur ersten Auszeit gezwungen. Nach der Auszeit wurden die einfachen Turnover abgestellt und das Team konnte sich - insbesondere durch 7 Punkte von Jakob Schröder - auf 22:17 zur Viertelpause absetzen.

Konzentriert ging es ins zweite Viertel. Durch aggressive Defense und gute Entscheidungen in der Offensive (u.a. von Felix Krall und Lasse Bungart) führte man schnell mit 35:20 (15. Minute). Im Anschluss nutzten die Düsseldorfer ihre körperliche Überlegenheit aus und kamen zu einfachen Punkten am Brett, so dass es letztlich mit einer 43:34-Führung in die Halbzeit ging.

Zum Start ins dritte Viertel machte sich die Foulbelastung auf den großen Positionen bemerkbar. Ohne Center versuchte man sich zunächst in einer Zonenverteidigung, verlor dabei jedoch viel Aggressivität in der Defensive, was die Düsseldorfer u.a. zu 4 Dreiern und guten Aktionen am Brett nutzte. Vorne wurden viele (vermeintlich) einfache Scoring-Optionen nicht genutzt. Auch eine Umstellung auf Mannverteidigung fruchtete zunächst nicht, so dass man mit einem Rückstand ins letzte Viertel ging (56:61).

Im vierten Viertel konnten sich beide Teams zunächst nicht für die harte Arbeit belohnen, so dass es 5 Minuten vor Ende 61:66 stand. In dieser Phase gelang es der jungen Mannschaft, durch eine Energieleistung in der Defensive das Spiel zu drehen. Aggressiv wurde über das ganze Feld verteidigt und der Gegner zu vielen Ballverlusten gezwungen, welche vor allem durch Niels Meesmann zu Fastbreak-Punkten genutzt werden konnten. So wurden die letzten 5 Minuten 20:5 gewonnen, was zu einem Endergebnis von 81:71 führte. Letztlich wurde das Spiel durch eine gute Teamleistung in der Defensive - insbesondere im vierten Viertel - gewonnen.
Einzige Wermutstropfen sind die Verletzungen von Wesley Knaup und Gabriel Zuczkowski.

Damit schließt die U18 die Hinrunde mit einer Bilanz von 5:6 ab und hat damit den schwierigen Saisonstart (5 Niederlagen) vergessen gemacht. An die letzten 6 Spiele gilt es anzuknüpfen, um sich in der Rückrunde weiter zu verbessern.

Punkte: Krall 18, Meesmann 17, Jung 16, Bungart 14, Schröder 7, Garipis 2, Kuhfuss 2, Podlaha 2, Tomao 2, Zuczkowski 1, Sartisson, Bickert

Unsere Kooperationen