Petar Topalski und Felix Engel übernehmen die SparkassenStars

Die VfL SparkassenStars Bochum setzen ab sofort auf ein neues Trainergespann an der Seitenlinie. Der aufgrund seiner Hüftverletzung in dieser Spielzeit nicht mehr einsatzfähige Kapitän ...

Deutlicher Sieg gegen Hürth beim Comeback von Wiebke Bruns

Die Rollen waren vor dem Spiel, zwischen dem Tabellenführer aus Bochum und dem Schlusslicht aus Hürth, klar verteilt, doch gerade solche Spiele sind erfahrungsgemäß oftmals am sch...

Herbe Niederlage in Wolfenbüttel

Die VfL SparkassenStars Bochum haben den nächsten herben Dämpfer im Kampf um einen Play-Off-Platz hinnehmen müssen. Bei den Herzögen Wolfenbüttel, die erstmals auf den Bundesl...

Basketballkader 2005 weiblich am 9.3.2019 in Bochum und AstroGirls für „Perspektiven für Talente“ nominiert

Basketballkader 2005 weiblich am 9.3.2019 in Bochum und AstroGirls für „Perspektiven für Talente“ nominiertDas Kadertraining der besten Spielerinnen des Jahrgangs 2005 weiblich i...

Wolfenbüttel weist den Weg

Warten die Play-Offs oder geht es erstmals in der Vereinsgeschichte in die Abstiegsrunde. Diese Frage wird in den nächsten zwei Auswärtsspielen der VfL SparkassenStars beantwortet. Mindesten...

VfL AstroStars erhalten vom WBV mobile Korbanlage für die Minis

Die VfL AstroStars sind bei den Minis in NRW vorne dabei Laut WBV-Homepage sind die VfL AstroStars bei der Rangliste der neuen Minipässe 2018 auf dem 3. Platz in NRW. Erfreulicherweise belegen ...

Anmeldungen zum Ostercamp 2019 sind ab sofort möglich

Die Anmeldung zu den beliebten Ostercamps ist gestartet Einmal Basketball spielen wie die ganz Großen oder tanzen mit echten Cheerleadern ...Beim HuiBo Basketball- und Cheerleader-Camp werden d...

SparkassenStars unterliegen in Oldenburg

Bundesliga

Die VfL SparkassenStars Bochum haben auch gegen ersatzgeschwächte Gastgeber den Oldenburg-Fluch nicht brechen können und mussten im siebten Anlauf mit der siebten Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten. Bester Akteur in Reihen des VfL war Florian Wendeler, dem mit 18 Punkten und 12 Rebounds ein Double-Double gelang. Die überragenden Akteure der Begegnung standen allerdings mit Till Isemann und Nigel Pruitt in Reihen der Gastgeber, die ihren Ruf als Angstgegner der Bochumer wahrten. Das Fehlen der Doppellizenzler und von Ex-Nationalspieler Phillip Zwiener kompensierten die Oldenburger ohne Probleme und nutzten die Vorteile auf den großen Positionen. Beim VfL zeigten bis auf Florian Wendeler und mit Abstrichen Montrael Scott viele Akteure nicht ihr Potenzial. Da zudem Felix Engel nicht die Topleistungen aus den ersten Spielen wiederholen konnte und Jamal Smith erneut einen Beweis seiner Klasse schuldig blieb, wurde eine große Chance vertan den wichtigen Auswärtssieg zu holen. Viel Zeit zum Lamentieren bleibt jedoch nicht, denn bereits am Samstag steht mit dem Heinspiel gegen die Baskets aus Münster das erste Derby der noch jungen Spielzeit an.

Die Statistik der Begegnung wird präsentiert von

jewo300

 

Oldenburger TB – VfL SparkassenStars Bochum 89:82 (24:14, 21:27, 28:17, 16:24)

Es spielten: Smith (2), Buljevic (12), Meesmann (2), Engel (4), Gebhardt (8), del Hoyo (6), Neusel (2), Shelukha, Wendeler (18), Bals (6), Stachanczyk und Scott (22).

Unsere Kooperationen