Lehrer- und Trainerfortbildung am 15.6.2019 in der Maria-Sibylla-Merian Schule

Die VfL AstroStars Bochum veranstalten Fortbildungslehrgänge für Kinderbasketball im Rahmen der Stadtwerke Basketballakademie zusammen mit den Stadtwerken Bochum. Angesprochen werden sollen ...

U14 AstroGirls werden Westdeutscher Meister, Charly Behr nach Heidelberg

U14 AstroGirls werden Westdeutscher Meister Nach dem Sieg gegen Recklinghausen vor knapp zwei Wochen hatte die U14.1w die Möglichkeit, aus eigener Kraft Westdeutscher Meister zu werden. Dazu mus...

Astroladies holen die Meisterschaft nach Bochum

Herner TC - AstroStars Bochum 43:92 (4:28; 21:23; 9:19; 9:22) Nachdem sich Rhöndorf am Tag zuvor mit einem 6-Punkte-Erfolg die Tabellenführung am letzten Spieltag in der Regionalliga zur&uu...

TRYOUTS für die neue WNBL-Kooperation zwischen den VfL AstroStars Bochum und dem TSV Hagen 1860

Wir laden alle ambitionierten Basketballspielerinnen der Jahrgänge 2002, 2003 und 2004 ein, sich bei diesen gemeinsamen Tryouts vorzustellen. Donnerstag, den 11.04.2019 von 19.30 Uhr bis 21.30...

Felix Banobre neuer Headcoach der VfL SparkassenStars Bochum

Der 48-jährige Felix Banobre wird neuer Headcoach der VfL SparkassenStars Bochum. Der mit einem spanischen und einem britischen Pass ausgestattete Trainer hatte die letzten drei Jahre erfolgreich...

Metropol stellt mit Erik Neusel wieder einen Allstar

Ruhrgebiet. Riesen-Erfolg für die Metropol Baskets Ruhr: Mit Erik Neusel wurde wieder ein Spieler des Ruhrgebiets-Projekts zum Allstar-Day der BBL eingeladen. In Trier treffen am Samstag, 23.3., ...

HuiBo Basketball- und Cheerleadercamp Ostern 2019

Die Anmeldung zu den beliebten Ostercamps ist gestartet Das Camp in der zweiten Woche ist nur noch über eine Warteliste zu buchen! Einmal Basketball spielen wie die ganz Großen oder tanze...

Niederlage in Münster

Bundesliga

Die VfL SparkassenStars Bochum haben in Münster leider nur drei Viertel auf Augenhöhe agiert. Im letzten Durchgang dominierten die Gastgeber und sicherten sich einen ungefährdeten 80:64-Erfolg. Die Bochumer müssen nun beim Heimspiel gegen LOK Bernau dringend den Schlüssel zum Erfolg wiederfinden, um nicht aus den Play-Off-Rängen rauszufallen.

Ohne die verletzten Felix Engel und Marco Buljevic konnten die Bochumer auch in Münster nicht den erhofften ersten Sieg im neuen Jahr feiern. In der erneut rappelvollen Halle am Berg Fidel begannen die Gastgeber stark und nutzten die Freiräume an der Drei-Punkte-Linie hochprozentig. Der VfL hatte nicht die benötigte Aggressivität und sah sich folgerichtig mit 16:6 hinten. Es folgte nun die stärkste Phase der Bochumer, die unter anderem auch durch die ersten Punkte von Adrian Lind und einem gut aufgelegten Monty Scott die Partie drehten und mit einem 19:23-Vorsprung in die Viertelpause gingen.

Im zweiten Durchgang blieb der VfL hellwach und erhöhte auf 26:31, doch Münster blieb vor allem aus der Distanz gefährlich und ging, da der letzte Drei-Punkte-Versuch von Niklas Meesmann nicht in den Korb fallen wollte, mit einem 38:36 in die Pause.

Auch im dritten Viertel blieben die Bochumer über weite Strecken gefällig, Florian Wendeler vollendete ein schönes Zuspiel von Monty Scott zum 47:50. Doch dann riss auf einmal komplett der Faden. Die Gastgeber nutzten die offensive Schwächephase des VfL aus und holten sich einen 55:50-Vorsprung. Die Bochumer hatten nun nichts mehr entgegenzusetzen und die Münsteraner schraubten beständig am Ergebnis. Spätestens nach dem 65:52 war die Messe gelesen und der VfL geschlagen.

Am Ende feierten die Gastgeber einen auch in dieser Höhe verdienten Erfolg.

Die Statistik der Begegnung wird präsentiert von

jewo300

WWU Baskets Münster – VfL SparkassenStars Bochum 80:64 (19:23, 19:13, 17:14, 25:14)

Es spielten: Meesmann (6/2), Gebhardt (5), del Hoyo, Neusel (2), Wendeler (7), Bals (2), Stachanczyk, Scott (27/2) und Arques (9/1).

 

 

Unsere Kooperationen