Lehrer- und Trainerfortbildung am 15.6.2019 in der Maria-Sibylla-Merian Schule

Die VfL AstroStars Bochum veranstalten Fortbildungslehrgänge für Kinderbasketball im Rahmen der Stadtwerke Basketballakademie zusammen mit den Stadtwerken Bochum. Angesprochen werden sollen ...

U14 AstroGirls werden Westdeutscher Meister, Charly Behr nach Heidelberg

U14 AstroGirls werden Westdeutscher Meister Nach dem Sieg gegen Recklinghausen vor knapp zwei Wochen hatte die U14.1w die Möglichkeit, aus eigener Kraft Westdeutscher Meister zu werden. Dazu mus...

Astroladies holen die Meisterschaft nach Bochum

Herner TC - AstroStars Bochum 43:92 (4:28; 21:23; 9:19; 9:22) Nachdem sich Rhöndorf am Tag zuvor mit einem 6-Punkte-Erfolg die Tabellenführung am letzten Spieltag in der Regionalliga zur&uu...

TRYOUTS für die neue WNBL-Kooperation zwischen den VfL AstroStars Bochum und dem TSV Hagen 1860

Wir laden alle ambitionierten Basketballspielerinnen der Jahrgänge 2002, 2003 und 2004 ein, sich bei diesen gemeinsamen Tryouts vorzustellen. Donnerstag, den 11.04.2019 von 19.30 Uhr bis 21.30...

Felix Banobre neuer Headcoach der VfL SparkassenStars Bochum

Der 48-jährige Felix Banobre wird neuer Headcoach der VfL SparkassenStars Bochum. Der mit einem spanischen und einem britischen Pass ausgestattete Trainer hatte die letzten drei Jahre erfolgreich...

Metropol stellt mit Erik Neusel wieder einen Allstar

Ruhrgebiet. Riesen-Erfolg für die Metropol Baskets Ruhr: Mit Erik Neusel wurde wieder ein Spieler des Ruhrgebiets-Projekts zum Allstar-Day der BBL eingeladen. In Trier treffen am Samstag, 23.3., ...

HuiBo Basketball- und Cheerleadercamp Ostern 2019

Die Anmeldung zu den beliebten Ostercamps ist gestartet Das Camp in der zweiten Woche ist nur noch über eine Warteliste zu buchen! Einmal Basketball spielen wie die ganz Großen oder tanze...

SparkasssenStars vergeben Big Point

Bundesliga

Die VfL SparkassenStars haben durch eine verdiente 69:82-Heimniederlage gegen die Dresden Titans einen Big Point im Kampf um die letzten Play-Off-Plätze verpasst und sich damit unter erheblichen Zugzwang gebracht. Nach einem berauschenden ersten Viertel verloren die Bochumer komplett die Kontrolle über die Begegnung und gestatteten den Gästen zuviele einfache Korberfolge vor allem aus der Distanz.

Dabei hatte vor über 800 Zuschauern, in Stimmung gebracht durch eine schöne blau-weiße Luftballonchoreographie des Fanclubs, alles so gut begonnen. Der VfL spielte wie aus einem Guss und schien die Gäste von der Elbe förmlich zu überrennen. Leider machte man den Sack nicht zu und gestattete den Titans im zweiten Durchgang fünf erfolgreiche Drei-Punkte-Würfe. Da im Angriff auch nichts mehr zusammenlief, rettete man mit Mühe und Not ein Unentschieden in die Kabinen.

Das Momentum lag nun auf Seiten der Gäste, die weiter weitestgehend unbehelligt die nächsten vier Dreier versenkten. Einmal bäumte sich der VfL noch auf und verkürzte auf 56:58, doch die Titans wirkten nun in der Defensive viel bissiger und zogen den SparkassenStars damit den Zahn. Nach einem enttäuschenden Schlussdurchgang leuchtete eine verdiente 69:82-Niederlage von der Anzeigetafel. Viel Zeit zum Wundenlecken bleibt nicht, denn nur mit einem Sieg am kommenden Wochenende in Wolfenbüttel kann der Play-Off-Traum weiter leben und der erstmalige Gang in die Abstiegsrunde verhindert werden.

Die Statistik der Begegnung wird präsentiert von


jewo300


VfL SparkassenStars Bochum – Dresden Titans 69:82 (27:15, 11:23, 18:22, 13:22)

Es spielten: Meesmann (2), Gebhardt (4), del Hoyo (12), Neusel, Wendeler (2), Lind (9/1), Bals, Stachanczyk (2), Scott (13/1) und Arques (25/2).

Bilder: GDPhotography

Unsere Kooperationen