SparkassenStars holen den Derbysieg

In einer an Spannung kaum zu überbietenden Partie haben sich die VfL SparkassenStars Bochum den Derbysieg bei den Iserlohn Kangaroos geholt. Den umjubelten und entscheidenden Treffer zum 85:87 setzte...

Nächstes Derby am Samstag in Iserlohn

Zum ersten Auswärtsderby der Saison reisen die VfL SparkassenStars Bochum am Samstag nach Iserlohn.  Anwurf in der Mathias Grothe Halle (Immermannstraße 7) ist um 19.30 Uhr.   Die heimischen Kan...

Souveräner Einzug der U16w in die Endrunde der Regionalliga

Souveräner Einzug der U16w in die Endrunde der Regionalliga Nach einer sehr kurzen Saisonvorbereitung, stand für die U16w direkt nach den Sommerferien die Vorrunde der Regionalliga auf dem Progra...

Desaströse Offensivleistung führt zur Auswärtsniederlage in Hagen

47:42 (11:8; 8:7; 10:16; 11:9; 7:2) Am Samstag machten wir uns ohne Hannah Schmitz (Achillessehne) und Wiebke Bruns (Arbeit) auf den Weg zum Auswärtsspiel nach Hagen. Kurzfristig fiel dann auch noch...

Der Bann ist gebrochen – SparkassenStars siegen in Oldenburg

Die VfL SparkassenStars Bochum haben in ihrer siebten Saison den ersten Sieg in Oldenburg einfahren können. In einer rassigen und umkämpften Partie setzten sich die Bochumer Dank eines starken Schlu...

SparkassenStars verlieren Derbykrimi

Buchstäblich in letzter Sekunde haben die VfL SparkassenStars Bochum das Derby gegen die EN Baskets Schwelm mit 70:72 verloren. Nachdem Lars Kamp mit einem Wahnsinnsdreier die Bochumer scheinbar ...

Ein Brite für Bochum – Conner Washington wechselt zu den SparkassenStars

Die VfL SparkassenStars Bochum haben den britischen Nationalspieler Conner Washington verpflichtet. Der 27-jährige Guard wechselt aus der ersten ungarischen Liga von den OSE Lions an den Stadionr...

Erster Heimsieg unter Dach und Fach

Die VfL SparkassenStars Bochum haben den ersten Heimsieg der Saison eingefahren und damit beste Werbung für das anstehende Derby gegen die EN Baskets Schwelm am kommenden Samstag in der Bochumer ...

SparkassenStars holen den ersten Sieg

Dank einer starken Teamleistung haben die VfL SparkassenStars Bochum den ersten Sieg in dieser Saison eingefahren. Bei den TSK 49ers steigerte man sich vor allem in der Defensive nach dem Seitenwechse...

Next Level Mohr & More Basketballherbstcamp 2019

Next Level Mohr & More BasketballcampIn unserer zweiten Auflage des Herbstleistungscamps unter der Schirmherrschaft der Fa. Mohr trainierten ausgewählte Spielerinnen und Spieler der VfL Astro...

Erster Heimsieg unter Dach und Fach

Bundesliga

Die VfL SparkassenStars Bochum haben den ersten Heimsieg der Saison eingefahren und damit beste Werbung für das anstehende Derby gegen die EN Baskets Schwelm am kommenden Samstag in der Bochumer Rundsporthalle gemacht. Gegen die Dresden Titans siegte das Team durch eine deutliche Leistungssteigerung nach der Pause verdient mit 77:70 und arbeitete sich in der Tabelle auf den achten Platz vor.Bestnoten bei den Bochumern verdienten sich dabei Mark Gebhardt und Florian Wendeler sowie Youngster Tim Lang, der in einer entscheidenden Phase wichtige Impulse gab.

Die rund 650 Zuschauer in der Rundsporthalle sahen zunächst eine umkämpfte Partie in der keine der Mannschaften einen offensiven Rhythmus fand. Zumindest hatten die Bochumer ihr Visier von der Drei-Punkte-Linie scharf gestellt und erzielten mit dieser Option die ersten zwölf Punkte. Mit einem knappen 14:15-Rückstand ging es letztendlich in die erste Viertelpause.

Der Start in den zweiten Durchgang misslang den Gastgebern jedoch völlig. Beim Stand von 16:25 nach sehr schwachen Minuten gelang dem stark aufspielenden Mark Gebhardt ein enorm wichtiger Dreier zum 19:25. Nur wenig später glich der im Laufe des Spiels immer stärker werdende Florian Wendeler mit vier Punkten zum 25:25 aus. Vor allem eine steigerungsfähige Ausbeute von der Freiwurflinie verhinderte eine bessere Ausgangsposition als das 29:32 zur Pause. Zudem verletzte sich Mario Blessing kurz vor dem Pausengang und konnte nicht mehr in die Partie zurückkehren. Eine genauere Diagnose der Verletzung durch Mannschaftsarzt Dr. Falarzik wird für Dienstag erwartet.

In der Halbzeitpause fand das Trainerteam jedoch offensichtlich die wesentlichen Stellschrauben. Nach dem Seitenwechsel agierten die Bochumer viel energischer in der Verteidigung und fanden sich auch offensiv immer besser zurecht. Der vor allem von der Dreierlinie brandgefährliche Niklas Bilski brachte seine Farben mit 40:37 nach vorne und versenkte wenig später erneut einen Distanzwurf zum 50:47. Ein Freiwurf von Florian Wendeler stellte das Ergebnis nach drei Durchgängen auf 51:48.

Im letzten Durchgang vertraute Coach Felix Banobre auf Tim Lang in der Aufbauposition und der Youngster lieferte. Zunächst erzielte Marius Behr per Dunking das 53:50, bevor eine Dreier von Tim Lang zum 56:50 durch die Reuse rauschte. Lars Kamp ließ einen weiteren Dreier zum 59:50 folgen und die Bochumer waren auf Kurs. Erneut war es Tim Lang dessen mutiger Zug zum Korb mit zwei Punkten und der ersten zweistelligen Führung mit 62:51 belohnt wurde. Ein Dreier mit Ablauf der 24-Sekunden und zwei Freiwürfe von Georg Voigtmann zum 62:56 sorgten wieder für Spannung. Florian Wendeler punktete, doch war es wieder Georg Voigtmann der auf 64:58 verkürzte. Genau zum richtigen Moment fanden die Bochumer nun ihre Sicherheit bei den Freiwürfen wieder. Mark Gebhardt und Lars Kamp zeigten sich treffsicher und erhöhten auf 68:58 mit noch vier Minuten Restspielzeit. Während die Gäste jetzt Freiwürfe in Person des Amerikaners Palm, gegen den Mark Gebhardt eine auch defensiv herausragende Leistung ablieferte, liegen ließen, versenkte der Bochumer Forward seine beiden Versuche zum 73:63. Die Gäste versuchten noch mal alles und näherten sich auf 75:70 an, nachdem die Bochumer drei Freiwürfe durch Lars Kamp und Zach Haney nicht nutzen konnten. Doch Tim Lang behielt an der Linie die Nerven und machte endgültig den Deckel auf die Partie, die den ersehnten und verdienten ersten Heimsieg brachte.

Die Statistik der Begegnung wird präsentiert von

jewo300


VfL SparkassenStars Bochum – Dresden Titans 77:70 (14:15, 15:17, 22:16, 26:22)

Es spielten: Bilski (9/3), Kamp (10/1), Gebhardt (9/1), Neusel, Behr (4), Wendeler (23/1), Bals, Bungart, Böther, Lang (7/1), Blessing (5/1) und Haney (10/1).

Bilder: GDPhotography

Unsere Kooperationen