Familienpraxis "Wege ins Leben" neuer Networkpartner

Die VfL AstroStars Bochum freuen sich über einen neues Mitglied in der Partnerfamilie. Die Familienpraxis "Wege ins Leben" ist neuer Networkpartner der Bochumer Basketballer. Darauf einigten sich...

Heimspiel gegen die Herzöge eröffnet Kampf um den vierten oder fünften Tabellenplatz

Am kommenden Samstag um 19.00 Uhr kommt es in der Bochumer Rundsporthalle zu einem vermutlich packenden Duell zwischen den VfL AstroStars Bochum und den Herzögen aus Wolfenbüttel. Die G&aum...

AstroStars kehren ohne Punkte aus Rostock zurück

Trotz einer über weite Strecken ansprechenden Leistung unterlagen die VfL AstroStars in der Schlussphase den heimstarken Rostock Seawolves mit 87:75, die von über 2.500 Zuschauern in der Ros...

Hörde war für die AstroLadies der erwartet schwere Gegner

TV Hörde : VFL AstroStars Bochum 57:66 (13:10; 12:18; 18:20; 14:18) Obwohl der TV Hörde mit nur sieben Spielerinnen das Spiel bestreiten musste, so waren sie uns doch unter den Brettern deu...

Erste Heimniederlage für dezimierte Bochumer – Play-Offs sind dennoch sicher

„Ihr habt gekämpft, wir haben es gesehen“ hallte es durch die rappelvolle Rundsporthalle nach dem unglücklichen 68:77 gegen die Artland Dragons und nach dem die erste Heimniederl...

Anmeldung HuiBo Basketball- und Cheerleader Oster-Camp Bochum 2017 hat begonnen

Einmal Basketball spielen wie die ganz Großen oder tanzen mit echten Cheerleadern: Beim HuiBo Basketball- und Cheerleader-Camp werden diese Träume wahr. Seit einigen Jahren veranstaltet der...

Erste Heimniederlage für dezimierte Bochumer – Play-Offs sind dennoch sicher

Bundesliga

„Ihr habt gekämpft, wir haben es gesehen“ hallte es durch die rappelvolle Rundsporthalle nach dem unglücklichen 68:77 gegen die Artland Dragons und nach dem die erste Heimniederlage der Saison perfekt war. Bis zur 37. Minute hatten arg dezimierte Bochumer einen aufopferungsvollen Kampf geliefert und dabei auch spielerisch überzeugt, bevor die Gäste den längeren Atem hatten.

Der VfL hatte kurzfristig auch noch die erkältungsbedingten Ausfälle von David Feldmann und Cham Korbi zu verkraften, so dass Trainer Kai Schulze nur sieben gesunde Spieler und ein seit drei Wochen nicht im Training befindlicher Michael Haucke zur Verfügung standen.

Dennoch gab es am Abend auch noch eine erfreuliche Randnotiz. Durch die Niederlage der Itzehoe Eagles gegen Schalke 04 sind die Bochumer endgültig nicht mehr von den Playoffplätzen zu verdrängen und haben somit ein erstes wichtiges Saisonziel vorzeitig erreicht.

Die AstroStars starteten vor 800 Zuschauern in der Bochumer Rundsporthalle stark in die Partie. Der Ball lief gut, die Verteidigung stand und David Stachanczyk traf per Dreier zum 16:9 (6.). Die Dragons kamen erst jetzt besser in die Partie und verkürzten auf 16:12, bevor David Stachanczyk und Artem Shelukha für ein 20:12 nach zehn Minuten sorgten.

Im zweiten Viertel spielten die Bochumer dann einen sehr guten Basketball. Mit guter Verteidigung und mannschaftlichem Offensivspiel setzte man sich konsequent von den Gästen ab. Alexander Angerer, Gary Johnson, Davon Roberts und Artem Shelukha setzten sich offensiv in Szene und die Bochumer lagen mit 35:22 vorne. Nach zwei verwandelten Freiwürfen von Michael Haucke zum 37:25 war die Welt bestens in Ordnung , doch eine kleine Schwächephase ließ die Gäste leider noch auf 37:32 herankommen.

Der zweite Durchgang gehörte trotz eines Drei-Punkt-Spiels von Davon Roberts zunächst den Gästen, die rasch zum 41:41 ausgleichen konnten. Doch der VfL fing sich wieder und legte rechtzeitig zu. Felix Engel gab die Initialzündung, Alexander Angerer und ein aufdrehender Gary Johnson legten nach und David Stachanczyk versenkte seinen zweiten Dreier zum 55:44. Aber wieder schafften es die Gäste auf 57:53 heranzukommen.

Ein weiterer Dreier von Gary Johnson und zwei Punkte von Davon Roberts zum 62:54 nährten die Hoffnung auf den neunten Heimsieg, doch langsam aber sicher ging der kleinen Bochumer Rotation doch die Luft aus. Die Gäste robbten sich immer weiter an die Hausherren heran, den in einigen Szenen auch etwas Glück fehlte. In der 37. Minute war es dann soweit und die Dragons hatten die Partie beim Stand von 63:64 gedreht. Darauf fanden die nie aufsteckenden Hausherren leider keine Antwort mehr und da die Gäste auch an der Freiwurflinie keine Nerven zeigten ging der Sieg doch noch an die Artländer.

Die Bochumer Fans bewiesen jedoch ein sehr gutes Gespür für die Leistung des Teams und feierten die Mannschaft wie nach einem Heimsieg.

Mitten drin waren dabei rund 100 Kinder, Lehrer und Eltern der Hufeland- und Neulingschule. Die beiden Schulen sind zwei der Grundschulen, die von den VfL Astrostars im Rahmen ihrer Grundschuloffensive mit Spielern aus dem Bundesligateam besucht wurden. Die kleinen Gäste und die begleitenden Erwachsenen hatten jede Menge Spaß und waren von dem spannenden Spiel und der tollen Atmosphäre in der Rundsporthalle beeindruckt.

 

Die Statistik der Begegnung wird präsentiert von

jewo300

VfL AstroStars Bochum – Artland Dragons 68:77 (20:12, 17:20, 20:21, 11:24)

Es spielten: Johnson (14/2), Stachanczyk (8/2), Engel (15/2), Angerer (9), Roberts (11), Shelukha (7), Haucke (4), Bals.

Unsere Kooperationen