Marco Buljevic kommt, Alexander Angerer bleibt, Abschied von Clay Wilson und Artem Shelukha

Die VfL SparkassenStars Bochum haben die ersten Personalentscheidungen für die Spielzeit 2017/2018 getroffen. Vom Ligarivalen FC Schalke 04 wechselt der 30-jährige Flügelspieler Marco ...

We are the WEST CARBON BASKETS 2017/18 - JBBL wir kommen

Es laufen die letzten Sekunden im Spiel gegen die Young Gladiators aus Trier. Wir führen mit inzwischen 12 Punkten, doch ich bin immer noch im Tunnel, versuche fokussiert zu bleiben. Erst als die...

Anmeldestart Stadtwerke Summercamp 2017 – Gary Johnson übernimmt Campleitung

Vom 21.08. bis zum 25.08. richten Stadtwerke Bochum und VfL Astrostars wieder das beliebte Basketball Summercamp aus. Fünf Tage wird von 10 bis 16 Uhr ein abwechslungsreiches Programm rund um den...

Basketballstandort Bochum mit guter Perspektive - Bundesligist heisst künftig SparkassenStars

Die Sparkasse Bochum hat ihr Engagement bei dem VfL AstroStars Bochum, wie vom Vorstandsvorsitzenden Volker Goldmann im Rahmen des Play-Off Halbfinales angekündigt, deutlich ausgeweitet und wird ...

VfL AstroStars Bochum erhalten ProB-Lizenz ohne Auflagen

Erfreuliche Post gab es für die VfL AstroStars Bochum aus dem Ligabüro in Köln. Der Bochumer Bundesligist hat wie erwartet die Lizenz für die Spielzeit 2017/2018 ohne Auf...

Saisonabschluss ein voller Erfolg

Zum ersten Mal hatten die VfL AstroStars Bochum zum Saisonabschluss in die Bochumer Rundsporthalle geladen und über 350 Fans feierten zusammen mit den Spielern und Verantwortlich eine herausragen...

Gary Johnson wird Bochumer Headcoach – Cham Korbi wird Teammanager - Felix Engel verlängert für 2 Jahre – Davon Roberts bleibt ein AstroStar

Die ersten Personalentscheidungen für die kommende Spielzeit in der Pro B sind gefallen. Neuer Headcoach der Bochumer Basketballer wird Gary Lee Johnson. Der 34-jährige tauscht damit seinen ...

#playoffsbaby – Beste Saison der Vereinsgeschichte ist beendet, Starke Weissenhorner setzen sich verdient durch

Bundesliga

Für die VfL AstroStars Bochum war im Halbfinale Endstation. Mit einem deutlichen 81:55 setzten sich an diesem Tag überragende Gastgeber im entscheidenden dritten Spiel verdient durch und zogen in das Finale ein. Für die Bochumer bleibt dennoch eine überragende Saison mit unvergesslichen Höhepunkten vor allem in der Erlebniswelt Rundsporthalle, welche schnell über die erste Enttäuschung der Niederlage hinweg helfen sollte. Gleichzeitig bedeutete die Niederlage auch den Abschied von Trainer Kai Schulze, der nach drei erfolgreichen Jahren, für die sich der Verein ausdrücklich bedankt, nun eine neue Herausforderung sucht.

Für das entscheidende Spiel um den Einzug in das Finale waren die Bochumer einen Tag vorher angereist und wurden von über 50 Fans begleitet, die die weite Tour nach Ulm auf sich genommen hatten und das Team schon vor der Halle euphorisch in Empfang nahmen.

Doch schon im ersten Viertel wurde die Stimmung gedämpft. Die Youngstars legten los wie die Feuerwehr, trafen aus allen Lagen und spielten nach Bekunden ihres Trainers das beste Viertel der Saison. Die Bochumer zeigten sich davon beeindruckt und kamen nur schwer in die Begegnung herein. Dazu kam, das vorne vor allen die Würfe aus der Distanz partout nicht fallen wollten. Das machten die Gastgeber deutlich besser und setzten sich auf 20:4 ab. Davon Roberts kam in die Partie und sorgte mit seinen Punkten dafür, dass es „nur“ mit 24:9 in die erste Pause ging. Doch das Dreierfeuerwerk der Gastgeber nahm leider kein Ende. In der fünfzehnten Minute segelte bereits der achte ! erfolgreiche Dreier der Youngstars durch die Bochumer Reuse. Damit enteilten die nun wie entfesselt aufspielenden Gastgeber bereits vorentscheidend auf 42:15 und alle Bochumer Vorsätze hatten sich in Luft aufgelöst. Bis zur Pause bleib der Rückstand mit 46:21 fast konstant.

Nach dem Wechsel versuchte der VfL mit harter Defense noch mal alles und konnte sich tatsächlich nach einem Dreier von Cham Korbi zumindest auf 55:36 heranrobben, doch die Gastgeber hatten mit dem Ex-Bundesligaprofi Nils Mittmann eine zuverlässige Trumpfkarte, der in wichtigen Momenten immer traf und somit eine Aufholjagd wie in den ersten beiden Begegnungen sofort unterband. Als damit der Versuch das Spiel noch mal anzugehen fehlgeschlagen war, mussten die Bochumer die Überlegenheit der Gastgeber an diesem Tage anerkennen. Zumindest gestaltete man den zweiten Durchgang ausgeglichen und zeigt auch noch mal, dass man zu recht in der Halbfinalserie stand. Mit den Weissenhorn Youngstars und der PSK Karlsruhe stehen somit die beiden stärksten Mannschaften des Südens und der Liga auch verdient im Finale und werden in die Pro A aufsteigen. Die Bochumer könne sich damit trösten, dass die Serie wesentlich enger war als das dritte Spiel, in dem den Gastgebern einfach alles gelang

Zusätzlich bleibt der Rückblick auf eine bärenstarke Saison, die in Bochum ein Basketballfieber ausgelöst hat, wie die Stadt es zuvor nicht erlebt hat. Erstmalig war die Bochumer Rundsporthalle bei gleich drei Begegnungen restlos ausverkauft, die Stimmung vor allem in den Play-Offs war gewaltig.

Die Mannschaft möchte sich daher am nächsten Samstag von den Fans verabschieden. Über den genauen Zeitpunkt und den Rahmen wird es eine zeitnahe Information geben.

Verabschiedet wird dann auch Trainer Kai Schulze, der nach drei Jahren, in denen er die Bochumer immer in die Play-Offs führte, nun eine neue Herausforderung suchen wird. Die Gespräche über seine Nachfolge werden bereits intensiv geführt und sollen schnellstmöglich abgeschlossen werden. Die VfL AstroStars Bochum wünschen Kai Schulze für seinen weiteren beruflichen Werdegang alles Gute und viel Erfolg.

Der Dank gilt auch noch mal ausdrücklich allen Fans, Partnern und den vielen ehrenamtlichen Helfern, die diese sicherlich unvergesslich bleibende Saison unterstützt und ermöglicht haben. „Mit dieser starken Basis im Rücken werden wir auch nächste Saison wieder angreifen“ blickt Teammanager Hans-Peter Diehr bereits nach vorne. Die nächsten Personalentscheidungen für die kommende Spielzeit sollen nicht zu lange auf sich warten lassen. Bereits für den kommenden Samstag sollen erste Ergebnisse erzielt und präsentiert werden.

Die Statistik der Begegnung wird präsentiert von

jewo300

Weissenhorn Youngstars – VfL AstroStars Bochum 81:55 (24:9, 22:12, 19:18, 16:16)

Es spielten: Engel (5/1), Johnson (8/2), Howard (5), Korbi (4), Angerer (7), Roberts (7), Haucke (10), Shelukha (4), Stachanczyk (3), Bals (2) und Feldmann.

Unsere Kooperationen