Derby am Sonntag gegen Iserlohn

Das nächste Derby steht bereits am Sonntag in der Bochumer Rundsporthalle an, wenn um 17.00 Uhr die Partie der VfL SparkassenStars Bochum gegen die Iserlohn Kangaroos angeworfen wird. Die Bochum...

SparkassenStars holen Auswärtssieg in Bernau

Die VfL SparkassenStars Bochum haben die Punkte von der weiten Auswärtsfahrt nach Bernau mit in das Ruhrgebiet gebracht. Bei der heimischen LOK setzte sich das Team angeführt vom überra...

WNBL: Erstes Heimspiel gegen Aufsteiger BBC Osnabrück

WNBL: Erstes Heimspiel gegen Aufsteiger BBC Osnabrück Für die WNBL steht das erste Heimspiel der Saison an. Erneut geht es gegen Osnabrück, diesmal gegen den einzigen Aufsteiger der Li...

VfL SparkassenStars Bochum verpflichten Craig Osaikhwuwuomwan

Die VfL SparkassenStars Bochum haben ihren Kader in der BARMER 2. Basketball Bundesliga auf den großen Positionen mit dem Niederländer Craig Osaikhwuwuomwan verstärkt. Der 2,11m gro&sz...

SparkassenStars zu Gast in Bernau

Die erste weite Auswärtsfahrt wartet am Wochenende auf die VfL SparkassenStars Bochum, wenn in der Erich-Wünsch-Halle in Bernau am Samstag um 19.00 Uhr das Gastspiel angeworfen wird. Mit de...

SparkassenStars gewinnen Westfalenderby

Die VfL SparkassenStars Bochum haben das Westfalenderby gegen die WWU Baskets Münster mit 87:77 für sich entschieden. Vor trotz Länderspiel, Grillwetter und Herbstferien beachtlichen 80...

Knappe Niederlage der AstroLadies im Derby gegen Recklinghausen

Am dritten Spieltag war mit den Citybaskets Recklinghausen, der Zweitligaabsteiger der letztjährigen Saison, zu Gast in der Sporthalle der Maria Sybilla Merian-Gesamtschule. Die Citybaskets haben...

Zwei Mädels der VfL AstroStars beim Bundesjugendlager des DBB

Jojo und Nina beim Bundesjugendlager des DBB Beim diesjährigen Bundesjugendlager des Deutschen Basketball Bundes waren die VfL AstroStars mit Nina Suveyzdis und Johanna „Jojo“ Moosha...

Thriller in der Rundsporthalle – Derbysieg der SparkassenStars gegen S04

Bundesliga

Die VfL SparkassenStars haben das Derby gegen den FC Schalke 04 mit 106:98 nach zweifacher Verlängerung gewonnen und die Erlebniswelt Rundsporthalle in ein Tollhaus verwandelt. Vor der Saisonrekordkulisse von fast 900 Zuschauern lieferten sich beide Teams eine an Spannung kaum zu überbietende Klassepartie, die am Ende den VfL knapp vorne sah. Ein gutes Debüt in Reihen der Bochumer zeigte Jarvis Davis, dessen 18 Punkte zum Einstand nur noch von Alexander Angerer übertroffen wurden, der 28 Zähler sammelte.

Der Mann der Verlängerung war jedoch Bobo Bals, der im entscheidenden Moment auf beiden Seiten des Feldes entscheidende Akzente setzte.

Mit einer Überraschung wartete Bochums Manager Cham Korbi vor Spielbeginn auf. Der letztes Jahr bei den Rostock Seawolves überzeugende amerikanische Point Guard Jarvis Davis war kurzfristig vom VfL verpflichtet worden und erhielt am Freitag die Spielerlaubnis. Dafür musste der zuletzt angeschlagene Ashton Smith aussetzen, da nur 2 Nicht-EU-Spieler eingesetzt werden dürfen.

Die Bochumer begannen noch ohne Davis aber mit reichlich Sand im offensiven Getriebe. Die Gäste aus Gelsenkirchen dominierten angeführt von einem überragenden Courtney Belger, der es am Ende auf 37 Zähler brachte, das erste Viertel. Der Tabellenführer ließ die Bochumer nicht ins Spiel kommen und führte schon mit 6:16, bevor Alexander Angerer mit einem Drei-Punkte-Spiel den VfL noch auf 9:16 heranbrachte.

Der zweite Durchgang sah einen aggressiveren und sich langsam in die Partie kämpfenden VfL. Jarvis Davis erzielte seine ersten sechs Punkte, Alexander Angerer traf einen Dreier und der überzeugende Davon Roberts verkürzte mit einem Drei-Punkte-Spiel zum 21:28. Doch die Königsblauen konnten sich weiter auf Belger verlassen, der fast im Alleingang die 29:37-Führung herauswarf. Kapitän Felix Engel und Alex Angerer verkürzten noch auf 33:39 zur Pause. Die SparkassenStars hatten noch nicht überzeugt, waren aber nur mit sechs Punkten hinten und noch drin in der Partie.

Den besseren Start in den zweiten Durchgang erwischten die Bochumer Korbjäger. Felix Engel traf zum 40:39 und somit zur ersten Führung des VfL in der Begegnung. Nach einem Dreier von Marco Buljevic zum 43:42 schien weiter vieles für den VfL zu sprechen, doch der S04 schaffte mit einer 0:9-Serie zum 43:51 wieder Distanz zu den Hausherren. David Stachanczyk läutete dann mit seinem Dreier eine starke Phase der Bochumer ein, die Bobo Bals und Jarvis Davis mit einem Dreier zum Ende des Viertels zur 58:57-Führung der Bochumer abrundeten.

Zu Beginn des vermeintlichen Schlussabschnittes war es alleine dem aufdrehenden Davon Roberts zu verdanken, dass die SparkassenStars einen 60:65-Rückstand aufholen und zum 67:67 ausgleichen konnten. Mark Gebhardt und Alexander Angerer warfen eine 71:70-Führung heraus, die Jarvis Davis und Alex Angerer auf 75:70 ausbauten. Als Mark Gebhardt zum 77:72 einnetzte wirkte es schon wie der entscheidende Treffer, doch die Bochumer waren in dieser Phase nicht clever genug den Sack zuzumachen und die Schalker glichen zum 77:77 aus. Jarvis Davis übernahm Verantwortung doch sein Dreier verfehlte das Ziel – Verlängerung.

Diese begann gut für den VfL, der schnell mit 81:77 vorne lag, doch die Gäste blieben am Ball und lagen kurz vor Ende mit 82:84 vorne. Jarvis Davis behielt die Nerven an der Linie und glich zum 84:84 aus. Gleichzeitig war es das fünfte Foul von Schalkes gutem Amerikaner Slawson, der die erste Verlängerung entscheidend mitbestimmt hatte. Dieses Mal hatte der Tabellenführer den letzten Wurf, doch der verfehlte unter dem ohrenbetäubenden Jubel der Bochumer Fans das Ziel – Zweite Verlängerung !

Diese begann mit einem verwandelten Freiwurf von Bobo Bals und einem Dreier von Jarvis Davis zum 88:85. Der inzwischen überragende Bobo Bals sammelte nun hinten die Rebounds ein und zeigte vorne noch Scorerqualitäten. Fünf Punkte des Bochumer Centers brachten die 93:87-Führung, die Alex Angerer von der Freiwurflinie und Marco Buljevic mit einem Schnellangriff auf 97:87 ausbauten. Die Knappen setzten nun ausschlisslich auf Courtney Belger, der noch mal elf Zähler erzielte aber seine Farben nicht mehr heranbringen konnte, auch weil der VfL von der Linie eiskalt blieb und alle sechs Versuche sicher verwandelte. Mit einem Dreier zum 106:96 machte der bärenstarke Alexander Angerer den Deckel auf die Partie und versetzte die Rundsporthalle in einen Freudesrausch. Die Fans feierten ihre Derbysieger, doch auch die Gäste erhielten von ihrem Fanblock verdienten Applaus für ein mitreißendes Spiel.

Der VfL hat sich mit dem dritten Sieg in Folge in eine gute Ausgangsposition für das neue Jahr gebracht, dass bereits am 05. Januar in einer hoffentlich wieder sehr gut gefüllten Rundsporthalle mit dem nächsten Derby gegen die Wohnbau Baskets Essen startet.

Die Statistik der Begegnung wird präsentiert von

jewo300

VfL SparkassenStars Bochum – FC Schalke 04 Basketball 106:98 n.V. (9:16, 24:23, 25:18, 19:20, 7:7, 22:14)

Es spielten: Beckmann, Buljevic (9/1), Meesmann, Engel (7), Gebhardt (12/1), Haucke, Davis (18/2), Angerer (28/2), Bals (8), Stachanczyk (7/1), Diene und Roberts (17)

Bilder: GDFotography



Unsere Kooperationen