SparkassenStars empfangen am Sonntag LOK Bernau

Die Lage in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB spitzt sich im Kampf um die Play-Off-Plätze weiter zu. In diesem Umfeld steht für die VfL SparkassenStars Bochum die extrem wichtige Heim...

Niederlage in Münster

Die VfL SparkassenStars Bochum haben in Münster leider nur drei Viertel auf Augenhöhe agiert. Im letzten Durchgang dominierten die Gastgeber und sicherten sich einen ungefährdeten 80:64...

U18m gewinnt das letzte Spiel der Hinrunde

Zum letzten Spieltag der Rückrunde empfing die U18-1 am Sonntag in ungewohnter Umgebung in der Halle an der Lohrheide die Mannschaft der ART Giants Düsseldorf. Nach einem guten Start ins Spi...

Westfalenderby im Münsterland

Das nächste schwere Auswärtsspiel steht für die VfL SparkassenStars Bochum am Samstag bei den WWU Baskets Münster an. Angeworfen wird die Partie vor vermutlich wieder großer ...

SparkassenStars verlieren das Derby

Die VfL SparkassenStars haben das Derby bei den Iserlohn Kangaroos verdient verloren. Nach durchaus gefälligem Beginn kostete ein schwaches zweites Viertel schon fast jede Siegchance. Beim VfL, d...

SparkassenStars beim Westderby in Iserlohn gefordert

Eine packende Aufgabe wartet auf die VfL SparkassenStars am Samstag, wenn um 19.30 Uhr das Westderby bei den Iserlohn Kangaroos angeworfen wird. Erinnerungen werden dabei wach an das hochklassige und ...

Stadtwerke Basketball Akademie - Basketballschnuppertrainings an Bochumer Grundschulen

Im Rahmen des Zukunftsprojektes mit den Stadtwerken Bochum "Stadtwerke Basketball Akademie" wurden zu Beginn dieses Schuljahres Kinder der zweiten Grundschulklassen mit Schnuppertrainingseinheiten und...

SparkassenStars nehmen Kampf zu spät an

Bundesliga

Die VfL SparkassenStars haben eine verdiente aber vermeidbare 82:79-Niederlage beim SC Rist Wedel eingesteckt. Nach starkem Beginn hatten die Bochumer gegen die mit Vehemenz um den Einzug in die Play-Offs kämpfenden Gastgeber leider zulange keine Antwort auf die gezeigte Intensität der Hausherren. Der Schlussspurt kam dann zu spät. Gegen den RSV Eintracht Stahnsdorf ist am Samstag in der Bochumer Rundsporthalle nun ein Sieg absolute Pflicht, möchte man die Chance auf den Heimvorteil in der ersten Runde erhalten.

Der VfL startete angeführt von einem präsenten Davon Roberts gut in der Wedeler Steinberghalle und führte schnell mit 3:7. Die Rister antworteten mit drei Dreiern doch der VfL-Motor lief weiter rund und die Bochumer erarbeiteten sich einen 13:20-Vorsprung. Dank zweier Buljevic-Dreier ging man mit 21:25 in die erste Viertelpause und hätte mit etwas mehr Konsequenz an der Freiwurflinie höher führen müssen. Bis zur 14. Minute war beim Stand von 31:36 noch alles im Lot, doch die Wedeler legten nun alles in eine aggressive Verteidigungsarbeit und der VfL verlor komplett den Faden. Der litauische Center Adomaitis war nicht zu stoppen, nur ein mageres Pünktchen gelang den Bochumern, bei denen nicht alle Spieler fokussiert wirkten, zum 39:37 Pausenstand für die Gastgeber.

Nach der Pause stemmte sich zunächst noch der beste Bochumer – Davon Roberts – gegen die Niederlage, doch er erhielt dabei kaum Unterstützung. Die SparkassenStars zeigten eine der schwächsten Phasen der Saison und die keinesfalls überragenden Rister zogen auf 56:44 davon. Dank Ryon Howard lag man nach drei Vierteln nur mit 60:50 zurück.

Daran änderte sich zunächst auch im letzten Durchgang nichts und die Gastgeber kamen nach dem 66:52 schon in Feierlaune. Jetzt endlich stemmten sich die Blau-Weißen gegen die Niederlage und arbeiteten sich angeführt von Davon Roberts und Jarvis Davis an die Wedeler heran. Davis erzielte das 69:63, ein Dreier des VfL verfehlte leider das Ziel. Marco Bulevic versenkte noch zwei Dreier, Felix Engel legte noch einen zum 80:79 nach, doch die Gastgeber brachten die Partie von der Linie nach Hause.

„Das war heute ein Vorgeschmack auf die Play-Offs. Hoffentlich haben wir die Lektion gelernt, dass man mit weniger als 100% in dieser Phase kein Spiel mehr gewinnen wird. Ich bin schon sehr enttäuscht, dass heute nicht alle wie notwendig fokussiert waren und man wichtige Punkte hat liegen lassen. Da sollte sich jeder hinterfragen. Für Samstag erwarte ich eine Reaktion des kompletten Teams. Die Jungs können es viel besser, das haben sie oft genug bewiesen.“ kommentierte VfL-Finanzvorstand Hans Peter Diehr den Auftritt der Mannschaft.

Die Statistik der Begegnung wird präsentiert von

jewo300

SC Rist Wedel – VfL SparkassenStars Bochum 82:79 (21:25, 18:12, 21:13, 22:29)

Es spielten: Beckmann, Buljevic (14/4), Meesmann, Engel (9/1), Gebhardt (4), Haucke (3), Davis (18), Howard (10) , Bals, Stachanczyk (3) und Roberts (18/1)

Bilder: GDPhotography



Unsere Kooperationen