Saisonauftakt am Samstag mit einem Heimspiel gegen Wolfenbüttel

Für die neu formierten VfL SparkassenStars Bochum kommt es zum Saisonauftakt in der 2. Barmer Basketball Bundesliga direkt zu einem sehr interessanten Vergleich. Zu Gast in der Bochumer Rundsport...

SparkassenStars verpflichten Jamal Smith

Die VfL SparkassenStars haben auf die anhaltenden Verletzungsprobleme reagiert und sich kurzfristig mit Jamal Smith verstärkt. Der 1,98m große Forward amerikanischer Abstammung verfügt...

Partnerday bei Jewo ein voller Erfolg

Der dritte Partnertag der VfL SparkassenStars hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Rund 130 Gäste waren der Einladung von Jewo Batterietechnik, cremerevents und der SparkassenStars gefolgt...

Nachwuchsarbeit der VfL SparkassenStars/AstroStars Bochum prämiert

Nachwuchsarbeit der VfL SparkassenStars/AstroStars Bochum prämiert Zusammen mit den Bundesligisten SC Rist Wedel, ETB Essen, RSV Eintracht Stahnsdorf und Dragons Rhöndorf wurden die VfL Spa...

Dauerkartenverkauf der VfL SparkassenStars für die Saison 2018/2019

Der Dauerkartenverkauf der VfL SparkassenStars für die Saison 2018/2019 startet am Montag, den 16. Juli. Die Dauerkarten enthalten auch das Kombiticket der Bogestra. Wie gewohnt lautet ...

#playoffsbaby – Meisterrunde startet am Samstag in Bochum

Bundesliga

Es knistert schon wieder am Basketballstandort Bochum. Am Samstag (Anwurf 19.00 Uhr) beginnen in der Bochumer Rundsporthalle mit dem Heimspiel der VfL SparkassenStars gegen die Frankfurt Skyliners Juniors die Play-Offs der Saison 2017/2018.

Unvergessen sind die Momente des letzten Jahres, als die Bochumer bis in das Halbfinale vordrangen und damit für eine große Euphorie in der Stadt sorgten. Nachdem die Rundsporthalle auch schon in den letzten regulären Saisonspielen fast immer ausverkauft war, darf man sich auch jetzt schon auf einen stimmungsvollen Samstagabend einstellen.

Sportlich dürfen sich die Fans auf ein enges Match zweier Teams freuen, die es in Ihrer Staffel jeweils auf 13 Siege brachten. Die Frankfurt Skyliners Juniors gelten als eins der besten Nachwuchsprogramme in Deutschland mit dem klaren Ziel Talente für die Basketball-Bundesliga auszubilden.

Das aktuell prominenteste Beispiel ist der jüngst in den Kader der Nationalmannschaft berufene 2,08m große Aufbauspieler Isaac Bonga, der es auch in der BBL schon auf über 20 Minuten Einsatzzeit pro Spiel bringt und zu den Leistungsträgern gehört. Aber auch Garai Zeeb, Richard Freudenberg und der im Westen gut bekannte Niklas Kiel sind in der höchsten deutschen Spielklasse schon über 10 Minuten im Schnitt aktiv und verdeutlichen damit die Güte des Programms. Dazu kommen noch der kroatische 2,12m-Center Armin Trtovac, Konstantin Schubert und der Brite Jules Akodo, die ebenfalls mit Doppellizenz auflaufen können.

Unabhängig davon, mit welchem Kader die Frankfurter auflaufen, wird die Aufgabe für den VfL anspruchsvoll sein.

Die zweiwöchige Spielpause hat das Trainergespann Gary Johnson/Petar Topalski genutzt, um die SparkassenStars auf diese attraktive und spannende Serie einzustimmen. Ob sich am Ende die Erfahrung des Bochumer Kaders gegen die Jugend aus Frankfurt durchsetzen kann, wird sich schon bald zeigen. Das Rückspiel in Frankfurt ist für den 17. März um 19.30 Uhr terminiert, ein eventuell notwendiges drittes Spiel würde am Dienstag, den 20. März um 19.30 Uhr in der Bochumer Rundsporthalle stattfinden.

Frage an VfL Finanzvorstand Hans Peter Diehr zur aktuellen Situation der SparkassenStars:

Die Play-Offs rechtzeitig erreicht, den vierten Tabellenplatz erkämpft und die erste Play-Off-Runde gegen Frankfurt vor den Augen. Wie lautet Ihre persönliche Bilanz?

"Ich denke, wir müssen sehr zufrieden und auch stolz über das bisher schon Erreichte sein. Nach der grandiosen Spielzeit 2016/2017 haben wir einen größeren Umbruch vor der Brust gehabt. Mit Gary Johnson und Cham Korbi wechselten zwei Schlüsselspieler in neue Aufgaben als Headcoach und Teammanager. Beide sind noch in einem guten Entwicklungsprozess, der eben auch seine Zeit dauert. Gleiches gilt für die Mannschaft, die das Konzept des neuen Trainers umsetzen und die beiden ehemaligen Führungsspieler ersetzen musste. Das hat man gerade am Anfang der Saison gemerkt, als es noch nicht so rund lief. Dazu kamen noch die langwierige Verletzung von Ryon Howard und der kurzfristige Abgang von Ashton Smith in einer starken und sehr ausgeglichenen Liga, in der jeder jeden schlagen kann. Mit dem unvergessenen Sieg nach zweifacher Verlängerung gegen den FC Schalke 04 haben wir jedoch einen Hebel umgelegt, die Fans begeistert und am Ende verdient den vierten Tabellenplatz belegt. In den Play-Offs ist nun in dieser Liga alles möglich, auch wenn Teams wie Rostock oder Artland, die mit einem wesentliche höheren Budget antreten, neben dem Südmeister aus Elchingen für mich zu den Favoriten auf die Endspielteilnahme und damit den Aufstieg in die ProA gehören.

Im Gegensatz den Vorjahren werden auch wir voraussichtlich eine Lizenz für die ProA beantragen. Die Zusammenarbeit mit dem Sport- und Bäderamt und der Stadt Bochum läuft vorbildlich und alle versuchen Lösungen für die Standards der Pro A bezüglich der Spielstätte zu finden. Ob sich die ProA dann auch wirtschaftlich stemmen lassen würde, werden wir dann in Gesprächen mit unseren Partnern herausfinden. Unabhängig davon möchte ich mich ausdrücklich bei unseren Center Partnern Sparkasse Bochum und I.S.T GmbH bedanken, auch stellvertretend für die vielen weiteren Unternehmen aus der Stadt und Region, die unser Projekt unterstützen. Und natürlich auch bei unseren Fans, die erneut für einen Zuschauerrekord gesorgt haben und den vielen Helfern im Verein rund um den Heimspieltag, der inzwischen ein mehr als vorzeigbares Event und damit auch Werbung für unsere Stadt ist.

Mit den Play-Offs beginnen nun am Samstag die Ausscheidungsspiel und die Festspieltag in der Rundsporthalle. Ich würde mich sehr -auch für diese Mannschaft- über eine größtmögliche Unterstützung durch die Bochumer freuen !"

Unsere Kooperationen