Sechs Jugendteams der VfL AstroStars in den höchsten Spielklassen in NRW

Nachdem sich bereits die U16M-1 am 3.6. und die U18M-1 am 2.6. für die Jugendregionalliga und damit für die höchste Jugendspielklasse in NRW qualifizieren konnten, hat die U14M-1 am 17....

Fortbildung Mini- und Grundschulbasketball der VfL AstroStars in Bochum erfolgreich durchgeführt

Mit der beeindruckenden Zahl von 85 Teilnehmern fand in der Rundsporthalle Bochum am Samstag, dem 23.6.2018 die Coach Clinic zum Thema Kinder- und Grundschulbasketball statt. Die VfL AstroStars Bochum...

Dritter StadtwerkeCup 2018 für Juniorenbasketball

Am 30.06. und 01.07.2018 veranstaltet der Förderverein der VfL AstroStars Bochum zum dritten Mal den StadtwerkeCup. Es handelt sich um ein Jugendturnier für die Jungs und Mädchen der Ja...

Vertrag mit Raphael „Bobo“ Bals verlängert – David Feldmann wechselt nach Herten

Seit sechs Spielzeiten trägt er nun schon das Bochumer Trikot und ist somit nach Ryon Howard der Dienstälteste im Kader der VfL SparkassenStars. Umso erfreulicher, dass Teammanager Cham Korb...

Einladung zur ordentlichen Jahreshauptversammlung 2018

Liebe Vereinsmitglieder,hiermit laden wir zur diesjährigen ordentlichen Jahreshauptversammlung recht herzlich ein.Ort: in den Räumen der I.S.T. GmbH, Rombacher Hütte 19, 44795 Bochum-We...

Montrael Scott wird ein SparkassenStar

Die VfL SparkassenStars haben einen Transfercoup gelandet und den 25-jährigen Montrael Scott unter Vertrag genommen. Der US-Amerikaner wechselt vom Ligakonkurrenten ETB Wohnbau Baskets Essen an d...

Mission erfüllt - zweiter JBBL-Platz für die Metropols sicher

An diesem Wochenende fand die Qualifikationsrunde zur JBBL in der Bochumer MSM statt. Alle drei Spiele haben die Metropol YoungStars im Grunde sehr souverän gewonnen. Am Samstag de...

Spanische Abende in der Rundsporthalle- SparkassenStars verpflichten Albert del Hoyo

Die VfL SparkassenStars Bochum treiben ihre Planungen für die sechste Spielzeit in der 2. Basketball Bundesliga weiter voran. Vom Regionalligisten AOK Ibbenbüren wechselt mit Albert "Rudy" d...

It’s time to say goodbye!!!

Nach vier aufregenden und erfolgreichen Jahren ist es nun an der Zeit, dass ich mal wieder eine „schöpferische“ Pause einlege. Neben meiner eigentlichen beruflichen Tätigkeit A...

Florian Wendeler erster Neuzugang

Die VfL SparkassenStars Bochum haben den ersten Neuzugang für die sechste Spielzeit in der 2. Basketball-Bundeliga verpflichtet. Vom letztjährigen Ligakonkurrenten Cuxhaven Baskets wechselt ...

#playoffsbaby - SparkassenStars geben Heimvorteil aus der Hand

Bundesliga

Nach einem Basketballkrimi in der erneut ausverkauften Bochumer Rundsporthalle, haben die VfL SparkassenStars mit einem 83:87 nach Verlängerung gegen die Fraport Skyliners Juniors den Heimvorteil aus der Hand gegeben. Die ohne ihre Bundesligaspieler angereisten Gäste verdienten sich den Erfolg vor allem durch einen unbändigen Einsatzwillen. Für den VfL bleibt nach dieser unnötigen Niederlage nur die Erkenntnis, dass man in den Play-Offs nicht mit angezogener Handbremse agieren kann. Gegen ein am nächsten Wochenende dann sicherlich komplett antretendes Frankfurter Team ,wird dann eine erhebliche Leistungssteigerung nötig sein, um die Serie nach Bochum zurückzuholen.

Begrüßt von einer beeindruckenden Choreographie des Bochumer Fanclubs, der sein zehnjähriges Bestehen feiert und einer beeindruckenden Kulisse starteten die SparkassenStars in die Play-Offs 2018. Doch es sollte der im Verlauf überragende Akteur des Abends, Frankfurts serbischer Center Trtovac sein, der die ersten Punkte erzielte. Die Bochumer kamen etwas besser in die Partie und führten nach einem Dreier von Kapitän Felix Engel mit 12:7. Die Gäste blieben jedoch am Ball und ließen sich auch durch einen Bochumer Fünfer-Wechsel nicht aus dem Konzept bringen. So ging es nur mit 22:17 für die SparkassenStars in die erste Viertelpause.
Auch der zweite Durchgang blieb weiter umkämpft. Der VfL versuchte sich abzusetzen, verteidigte aber nicht konsequent und leistet sich viele unkonzentrierte Aktionen. Diese Einladung nahmen die Talente aus Frankfurt gerne an und blieben somit in der Partie. Raphael Bals erzielte noch das 35:30, doch die letzte Minute gehörte den Skyliners, die mit einem knappen 35:36-Vorsprung in die Pause gingen.
Nach der Pause zeigten die SparkassenStars zumindest in der Defensive mehr Biss. Marco Buljevic netzte zwei Dreier ein, Alexander Angerer punktete, Niklas Meesmann und David Stachanczyk trafen aus der Distanz und der VfL hatte sich auf 54:49 leicht abgesetzt. Mit der Schlusssirene traf Ryon Howard noch zum 56:49 und die Bochumer Welt schien langsam in Ordnung zu kommen.
Im vermeintlichen Schlussabschnitt trafen die Bochumer gegen die Zonenverteidigung der Gäste hochprozentig. Mark Gebhardts Dreier zum 70:65 brachte den VfL auf die Spur. Als Alexander Angerer mit 1:29 auf der Uhr das 74:66 erzielt hatte, breitete sich schon Optimismus aus. Doch die Gäste hatten sich noch nicht aufgegeben, der VfL leistete sich entscheidende Fehler und versäumte es auch im letzten Angriff eine vernünftige Option herauszuspielen. Alex Angerers Notwurf verfehlte beim Stand von 74:71 das Ziel. So konnte Frankfurts Michael Fuss einen weiten Dreier zum 74:74 mit Ablauf der Uhr versenken, wobei sich jeder in der Rundsporthalle fragte, warum nicht ein Foul eben dieses verhinderte.
Die Gäste nutzten die Euphorie des späten Erfolgserlebnisses dann in der Verlängerung um ihre Leistung zu krönen. Ryon Howard erzielte zwar die ersten Punkte, doch dann setzten sich die Skyliners schnell und konsequent auf 80:85 ab. Nach dem Dreier von Marco Buljevic zum 83:85 keimte noch mal Hoffnung auf, zumal die Bochumer noch in Ballbesitz kamen. Alexander Angerer hatte die Möglichkeit mit einem Dreier das Spiel zurückzuholen, doch sein Wurf verfehlte das Ziel und die Gäste machten den Auswärtssieg an der Linie perfekt.
Eine bittere Lektion für die SparkassenStars, bei denen nur wenige an diesem Abend das Prädikat „play-off-tauglich“ verdienten. Nun gilt es am kommenden Wochenende in Frankfurt zu beweisen, dass man es besser kann.

Die Statistik der Begegnung wird präsentiert von

jewo300

 

VfL SparkassenStars Bochum – Fraport Skyliners Juniors 83:87 n.V. (22:17, 13:19, 21:13, 18:25; 9:13)
Es spielten: Buljevic (9/3), Meesmann (5/1), Engel (10/2), Gebhardt (5/1), Haucke (4), Davis, Angerer (19), Howard (14/2), Bals (2), Stachanczyk (9), Roberts (6) und Feldmann

Bilder: GDPhotography



Unsere Kooperationen