SparkassenStars fahren ersten ProA-Sieg der Vereinsgeschichte gegen Tübingen ein

Am 2. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstagabend, dem 25.09.2021, die Tigers Tübingen in der heimischen Rundsporthalle. Ein...

Die Tigers aus Tübingen zu Gast am Stadionring

Zum zweiten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfangen die VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Samstag, dem 25.09.2021, um 19:00 Uhr die Tigers Tübingen in der Rundsporthalle. F...

Niederlage zum Saisonauftakt gegen Jena

Am vergangenen Samstagabend des 18.09.2021 stand für die VfL SparkassenStars Bochum ein historisches Ereignis an. In der heimischen Rundsporthalle empfing der VfL zum ersten ProA-Spiel der Vereinshis...

Erstes ProA-Spiel der Clubhistorie gegen Jena in der Rundsporthalle

Da ist sie endlich: Die Saison 2021/2022 der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA! Den ganzen Sommer haben die Fans der VfL SparkassenStars Bochum darauf gewartet, dass die neue ProA-Saison mit dem Vf...

Die Rückkehr der Fans in die Rundsporthalle

Am kommenden Samstag, dem 18.09.2021, starten die VfL SparkassenStars Bochum um 19:00 Uhr mit einem Heimspiel gegen medipolis SC Jena in die Saison 2021/2022 der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. ...

Navigation

SparkassenStars erwarten Saisonende

News / Aktuelles

Am kommenden Montag sollen auf der Ligatagung die Entscheidungen getroffen werden, wie es mit dem Spielbetrieb der 2. Basketball-Bundesliga weitergeht. Aus Sicht des Bochumer Zweitligisten wäre das sofortige Saisonende die vernünftigste Alternative. Auch wenn es für die Sportler bitter ist auf den Saisonhöhepunkt verzichten zu müssen, lässt die aktuelle Entwicklung keinen Spielraum. Die Austragung von Geisterspielen ist für die SparkassenStars keine vernünftiges Szenario. Auch ein Aussetzen des Spielbetriebes für einige Wochen erscheint zumindest für die ProB nicht zielführend. Erschwerend kommt hinzu, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit bald auch die Sporthallen geschlossen werden und ein Trainingsbetrieb nicht mehr möglich ist.

Die verpasste Chance auf einen möglichen Aufstieg ist für den Bochumer Zweitligisten zweitrangig. Ein Aufstieg am Standort Bochum sollte getragen werden von Euphorie. Das ist im Umfeld einer Pandemie nicht möglich.

Unter diesen Rahmenbedingungen haben die Verantwortlichen auch der Abreise und Vertragsauflösung von Zach Haney zugestimmt, der kurz vor dem Einreisestopp darum gebeten hatte, zu seiner Familie zurückkehren zu dürfen.
Zunächst bis Montagabend wird die Mannschaft sich zumindest mental auf weitere mögliche Spiele vorbereiten, falls die Mehrheit der Bundesligisten eine andere Sichtweise haben sollte.

Unsere Kooperationen