Aus den USA an den Stadionring: BJ Taylor wird ein SparkassenStar

Die VfL SparkassenStars Bochum haben nach Miki Servera und Dominic Green die vorletzte Importposition besetzt: Mit BJ Taylor wechselt ein 24-jähriger Aufbauspieler zu den SparkassenStars und wird das...

Abdulah Kameric verstärkt die SparkassenStars

Die nächste Neuverpflichtung der VfL SparkassenStars Bochum für die kommende Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA ist unter Dach und Fach. Von ProB-Ligist Lok Bernau wechselt Point Gua...

Drei Young Guns gehen mit in die ProA

Die VfL SparkassenStars Bochum haben gleich drei weitere Personalentscheidungen getroffen. Mit Lasse Bungart, Ben Böther und Gabriel Jung gehen drei Eigengewächse den weiteren Weg des VfL mit in die...

Lars Kamp verlängert für zwei Jahre in Bochum

Der nächste Leistungsträger aus der vergangenen Aufstiegssaison in die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA hat bei den VfL SparkassenStars Bochum verlängert! Guard Lars Kamp bleibt zwei weitere Ja...

Aus der Slowakei nach Bochum: Dominic Green ist erster US-Neuzugang der SparkassenStars

Die VfL SparkassenStars Bochum haben nach der Vertragsverlängerung mit Miki Servera ihren zweiten Importspot für die Saison 2021/2022 in der BARMER 2. Basketball Bundeliga ProA besetzt. Mit Dominic ...

SparkassenStars steigen gegen Münster in die ProA auf

Am vergangenen Sonntagabend waren die WWU Baskets Münster zum Rückspiel des diesjährigen Playoff-Halbfinals der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB zu Gast in der Bochumer Rundsporthalle. Mit 97:8...

Navigation

SparkassenStars holen den nächsten Derbysieg

Bundesliga

Die VfL SparkassenStars Bochum haben auch das fünfte Derby der Saison für sich entscheiden können. Gegen die ETB Wohnbau Baskets Essen feierte das Team von Trainer Gary Johnson einen umkämpften aber am Ende auch verdienten 81:74-Erfolg. Die Bestnoten bei den Gastgebern verdienten sich Monty Scott, Mark Gebhardt sowie Eduard Arques. Bereits am nächsten Samstag haben die Bochumer erneut Heimrecht und empfangen zum Spitzenspiel und zum letzten Heimspiel des Jahres 2018 den abhängig von der Ergebnissen am Sonntag Tabellenführer oder Tabellenzweiten SC Rist Wedel.

Vor knapp über 900 Zuschauern in der Bochumer Rundsporthalle startete der VfL energisch in die Partie. Angeführt von dem gegen seinen Ex-Klub besonders motivierten Monty Scott setzten sich die Bochumer früh ab und führten nach einem Dunking von Erik Neusel mit 15:6. Die Gäste aus der Nachbarstadt waren jedoch nicht gewillt, die Punkte bereits frühzeitig abzuliefern. Ohne die ausgewechselten Scott und Wendeler stotterte der Bochumer Motor und Essen kam auf 15:14 heran, bevor Dreierspezialist Niklas Meesmann zum 18:14 traf. Die Gäste hatten jedoch auch darauf eine Antwort und führten durch einen Dreier von Hart mit der Viertelsirene plötzlich mit 18:19.

Nach zunächst ausgeglichenem Verlauf des zweiten Durchganges nutzten die Baskets vor allem Lücken in der Bochumer Verteidigung und holten sich nach einem erneuten Dreier von Hart die 26:31-Führung. In dieser Phase konnte sich der VfL bei Monty Scott bedanken, der in der Offensive weiter die Akzente setzte und damit verhinderte, dass sich die Gäste absetzen konnten. In Zusammenarbeit mit Eduard Arques blieben die Bochumer dran und konnten nach einem weiteren Scott-Dreier noch auf 39:40 zur Pause verkürzen.

Die zweite Halbzeit begann mit einem 7:0-Run der SparkassenStars, die nun merklich fokussierter wirkten. Niklas Meesmann traf aus der Halbdistanz zum 48:42, fünf erfolgreiche Freiwürfe von Monty Scott sorgten für ein scheinbar beruhigendes 53:44. Eduard Arques erhöhte auf 55:44, zwei Freiwürfe von Mark Gebhardt zum 60:49 rundeten die gute Phase der Bochumer ab. Doch Essens britischer Import Joe Hart fand sein Händchen von der Dreierlinie und der VfL versäumte es, den Deckel auf die Partie zu machen. So musste man sich mit einem 62:56-Vorsprung nach drei Vierteln begnügen.

Der nächste Meesmann-Dreier zum 65:58 beruhigte zunächst die Hausherren, doch die Gäste hatten Lunte gerochen. Beim Stand von 67:65 versenkte Kapitän Felix Engel einen wichtigen Sprungwurf aus der Drehung zum 69:65. Doch nur wenig später war beim Stand von 70:70 wieder alles für einen Derbykrimi gerichtet. Mit noch drei Minuten auf der Uhr versenkte der offensiv überragende Monty Scott mit Ablauf der 24-Sekunden-Uhr einen wichtigen Dreier zum 73:70. Aus einem technischen Foul gegen Essens Patrick Flomo konnten die Bochumer keinen Nutzen ziehen. Der Freiwurf saß nicht und auch den Ballbesitz konnten die SparkassenStars nicht nutzen. Andre Calvins erfolgloser Dreierversuch endete in den Händen vom omnipräsenten Mark Gebhardt, für den am Ende 8 Rebounds und 12 Assists auf dem Bogen standen. Den Schnellangriff konnten die Gäste nur durch ein unsportliches Foul an Florian Wendeler stoppen. Der Bochumer Center verwandelte beide Freiwürfe nervenstark und war nach feinem Anspiel von Eduard Arques auch noch zum 77:70 erfolgreich. Nach einem Ballverlust von Niklas Meesmann und nur einem von zwei verwandelten Freiwürfen von Eduard Arques zum 78:72 wurde es noch mal etwas spannend, aber die Gäste fanden keine Lösungen mehr und der VfL feierte den fünften Derbysieg der Saison.

Die Statistik der Begegnung wird präsentiert von

jewo300

VfL SparkassenStars Bochum – ETB Wohnbau Baskets Essen 81:74 (18:19, 21:21, 23:16, 19:18)

Es spielten: Meesmann (8/2), Engel (2), Gebhardt (2), del Hoyo (2), Neusel (2), Shelukha, Nürenberg, Wendeler (12), Stachanczyk, Scott (32/3), Diene und Arques (21/1).

Bilder: GDPhotography

 

Unsere Kooperationen