Aus den USA an den Stadionring: BJ Taylor wird ein SparkassenStar

Die VfL SparkassenStars Bochum haben nach Miki Servera und Dominic Green die vorletzte Importposition besetzt: Mit BJ Taylor wechselt ein 24-jähriger Aufbauspieler zu den SparkassenStars und wird das...

Abdulah Kameric verstärkt die SparkassenStars

Die nächste Neuverpflichtung der VfL SparkassenStars Bochum für die kommende Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA ist unter Dach und Fach. Von ProB-Ligist Lok Bernau wechselt Point Gua...

Drei Young Guns gehen mit in die ProA

Die VfL SparkassenStars Bochum haben gleich drei weitere Personalentscheidungen getroffen. Mit Lasse Bungart, Ben Böther und Gabriel Jung gehen drei Eigengewächse den weiteren Weg des VfL mit in die...

Lars Kamp verlängert für zwei Jahre in Bochum

Der nächste Leistungsträger aus der vergangenen Aufstiegssaison in die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA hat bei den VfL SparkassenStars Bochum verlängert! Guard Lars Kamp bleibt zwei weitere Ja...

Aus der Slowakei nach Bochum: Dominic Green ist erster US-Neuzugang der SparkassenStars

Die VfL SparkassenStars Bochum haben nach der Vertragsverlängerung mit Miki Servera ihren zweiten Importspot für die Saison 2021/2022 in der BARMER 2. Basketball Bundeliga ProA besetzt. Mit Dominic ...

SparkassenStars steigen gegen Münster in die ProA auf

Am vergangenen Sonntagabend waren die WWU Baskets Münster zum Rückspiel des diesjährigen Playoff-Halbfinals der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB zu Gast in der Bochumer Rundsporthalle. Mit 97:8...

Navigation

SparkassenStars siegen im Spitzenspiel

Bundesliga

Mit Willen und Leistungsstärke angeführt von einem überragenden Kapitän Felix Engel haben die VfL SparkassenStars Bochum das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer SC Rist Wedel mit 85:73 für sich entschieden und sind damit auf den zweiten Tabellenplatz vorgerückt. Nach einem 12-Punkte-Rückstand zur Pause drehten die Bochumer im zweiten Durchgang auf und setzten sich am Ende mehr als verdient durch. Zum Jahresabschluss geht es für den VfL am kommenden Samstag noch nach Itzehoe, bevor das Heimspiel gegen Oldenburg am 05. Januar das neue Basketballkalenderjahr einläutet.

Vor über 800 Zuschauern in der Bochumer Rundsporthalle erzielte Eduard Arques die ersten Punkte des Abends. Beide Mannschaften zeigten erfrischenden Offensivbasketball und sorgten somit für ein hochklassiges erstes Viertel. Bei den Gästen punkteten die Doppellizenzler Igbineweka und Kamp, während bei den SparkassenStars vor allem Monty Scott und Eduard Arques zur Stelle waren. Der zweite Scott-Dreier und zwei Freiwürfe von Niklas Meesmann sorgten für einen 28:24-Vorsprung der Hausherren nach zehn Minuten.

Das zweite Viertel begann zwar mit einem Dreier von Rudy del Hoyo gut für die Bochumer, doch danach dominierten die Rister die Rundsporthalle und zeigten, dass sie nicht zu Unrecht auf dem Spitzenplatz stehen. Ein 27:6-Lauf der Gäste stellte den Spielstand auf 37:51 und sorgte für lähmendes Entsetzen bei den zuvor hoffnungsfrohen Zuschauern. Felix Engel stemmt sich als erster gegen das drohende Debakel und so ging es „nur“ mit 41:53 in die Kabinen.

Dem Vernehmen nach muss es in der Bochumer Kabine wohl richtig laut gewesen sein. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Wie verwandelt und mit einer starken Körpersprache kamen die Bochumer aus den Kabinen und setzten nun die Gäste gehörig unter Druck. Felix Engel verwandelte zwei Drei-Punkte-Würfe und riss das gesamte Team mit seiner Energie mit. Wenig später vollendete Florian Wendeler einen 14:0-Lauf zum 55:53-Führungswechsel und die Bochumer Rundsporthalle angetrieben vom unglaublich guten Hallensprecher David Schary war wieder voll da. Die Bochumer waren zurück in der Begegnung und gestatteten den Ristern im gesamten Viertel nur sieben Punkte. Doch die immense Intensität in der Verteidigung forderte einen Tribut an der Freiwurflinie. Insgesamt acht Punkte ließ man an der Linie liegen, so dass die Gäste noch einen knappen 58:60-Vorsprung in das letzte Viertel retten konnten.

Dieses begann mit einem Dreier von Florian Wendeler auf den Felix Engel noch zwei Punkte zum 63:60 darauflegte. Albert del Hoyo konterte einen Dreier von Lars Kamp ebenfalls mit einem Dreier zum 66:63. Nur wenig später war erneut der Kapitän zur Stelle, der nun das Spiel komplett dominierte und mit einem Drei-Punkt-Spiel zum 70:65 erfolgreich war. Die Rister bäumten sich noch mal auf, verkürzten noch auf 70:69, bevor Albert del Hoyo und wieder einmal Felix Engel die Bochumer mit 74:69 nach vorne brachten. Der erneut stark aufspielende Monty Scott ließ einem Fastbreak von Mark Gebhardt noch einen Dreier zum 79:71 folgen und stellte damit endgültig die Weichen auf Heimsieg. Auch an der Linie zeigte der VfL nun keine Schwäche mehr und siegte als Ergebnis einer herausragenden Teamleistung in der zweiten Halbzeit auch in dieser Höhe verdient mit 85:73. Danach ließ sich das Team von den Zuschauern feiern und verabschiedete sich für 2018 aus der Erlebniswelt Rundsporthalle. Nun gilt es am Sonntag in Itzehoe Revanche für die Heimniederlage zu nehmen, um aus der guten eine sehr gute Zwischenbilanz zu machen.

Die Statistik der Begegnung wird präsentiert von

jewo300

VfL SparkassenStars Bochum – SC Rist Wedel 85:73 (28:24, 13:29, 17:7, 27:13)

Es spielten: Meesmann (3), Engel (19/2), Gebhardt (4), Del Hoyo (11/3), Neusel, Wendeler (10/1), Bals (4), Stachanczyk, Scott (20/3), Arques (14/1)

Bilder: GDPhotography

Unsere Kooperationen