Abschied von Florian Wendeler

Die VfL SparkassenStars Bochum müssen zukünftig auf „Mr. Zuverlässig“ Florian Wendeler verzichten. Der sympathische und beliebte Centerspieler hat sich nach langem Ringen dafür entschieden, si...

SparkassenStars reichen Unterlagen für ProB ein

Die VfL SparkassenStars Bochum haben final entschieden, für die Saison 2020/2021 ausschließlich einen Lizenzantrag für die Barmer 2. Bundesliga ProB einzureichen. Nach dem Verzicht der sportlichen ...

Mitgliederinformation: Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs

Liebe Mitglieder, hiermit halten wir euch über das weitere Vorgehen in Bezug auf die Corona-Schutzverordnung und die geplante Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs auf dem Laufenden.Leider bleibt es ...

Beste Nachwuchsarbeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga Saison 2019/2020

Die BARMER 2. Basketball Bundesliga hat auch nach der Spielzeit 2019/2020 wieder die besten Vereine in der Nachwuchsarbeit prämiert. Hinter LOK Bernau belegten die Bochumer in der gesamten ProB den z...

U16w ist Westdeutscher Meister

U16w ist Westdeutscher Meister Nach einer ungeschlagenen Regionalliga Vorrunde ging es für die U16w um die Trainer Vicky, Philipp und Tona in der Endrunde um die Qualifikation zur Zwischenrunde der ...

SparkassenStars erwarten Saisonende

Am kommenden Montag sollen auf der Ligatagung die Entscheidungen getroffen werden, wie es mit dem Spielbetrieb der 2. Basketball-Bundesliga weitergeht. Aus Sicht des Bochumer Zweitligisten wäre das s...

Spiele am Wochenende von der 2. Basketball Bundesliga ausgesetzt

Sämtliche Spiele des Wochenendes in der Barmer 2. Bundesliga Pro A und Pro B sind abgesetzt worden. Darunter fällt auch die Achtelfinal-Begegnung der VfL SparkassenStars Bochum bei den Baunach Young...

Start des Vorverkaufs für das Play-Off-Spiel am 21.03. gegen Baunach verschoben

Aufgrund der aktuellen politischen Diskussion um die Durchführung von Veranstaltungen mit Zuschauerbeteiligung müssen wir den Start des Vorverkaufs für die Partie der ersten Play-Off-Runde gegen di...

#playoffsbaby – SparkassenStars gewinnen Endspiel

Die VfL SparkassenStars Bochum haben auch in ihrer siebten Saison in der 2. Barmer Basketball Bundesliga die Play-Offs erreicht und treffen nun ab kommenden Samstag in der ersten Runde auf die Baunach...

Heimsieg gegen Hagen

80:58 (23:9; 18:16; 25:23; 14:10) Im letzten Heimspiel der Saison trafen wir auf den Tabellenvierten aus Hagen. Die Hagener hatten in der Vorwoche im Topspiel den Konkurrenten aus Opladen geschlagen....

#playoffsbaby – Endstation Achtelfinale – Skyliners siegen in Bochum

Bundesliga

 

Die Saison 2018/2019 ist für die VfL SparkassenStars Bochum beendet. Im zweiten Spiel des Achtelfinales verloren die Bochumer mit 65:79 gegen die Fraport Skyliners aus Frankfurt, die verdient in die nächste Runde einzogen. Nur bis kurz vor der Pause konnten die Gastgeber die Partie ausgeglichen gestalten, danach hatten die Gäste mit den überragenden Trtovac und Mavin die Partie unter Kontrolle.
 

Vor knapp 900 Zuschauern, die durch einen Live-Auftritt von Alicia Awa Beissert auf die Partie eingestimmt wurden, entwicklte sich zunächst eine ausgeglichene Partie. Schon früh wurde deutlich, dass Frankfurts 2,12-Center Armin Trtovac, für die Bochumer kaum zu verteidigen war. Beim VfL lief Monty Scott heiß, der mit Florian Wendeler und Mark Gebhardt dafür sorgte, dass die SparkassenStars in der Partie blieben. Mit 21:22 ging es mit einem knappen Rückstand in die erste Viertelpause.
 

Marco Buljevic präsentierte sich zu Beginn des zweiten Abschnittes in Topform, erzielte acht Punkte und brachte seine Farben mit 31:27 nach vorne. Das war es dann aber auch mit der Bochumer Herrlichkeit. Frankfurts Amerikaner Dennis Mavin zog die Partie nun komplett an sich und brachte die Skyliners nahezu im Alleingang mit 36:46 nach vorne. 
 

Nach der Pause bemühten sich die SparkassenStars, angetrieben von Niklas Meesmann, den Anschluss wieder herzustellen, doch die Gäste hatten auf alle Bochumer Versuche eine Antwort. Ein 9:0-Lauf der Frankfurter zum 45:65 bedeutete an diesem Abend schon die Vorentscheidung. Ein letztes Aufbäumen der Bochumer mit ebenfalls neun Punkten in Folge beendete der Amerikaner Mavin humorlos. Sein Dreier zum 52:70 direkt zu Beginn des letzten Abschnittes beendete alle Resthoffnungen des VfL. Leider verletzte sich Niklas Meesmann, der zuvor noch zwei Dreier versenkt hatte, in der Schlussminute an den Bändern und musste ausscheiden. Letztendlich zogen überlegene Hessen den Schlussstrich unter die turbulente Bochumer Saison und gewannen mit 65:79.

 

Für die SparkassenStars gilt es nun, die sehr unglücklich verlaufene Spielzeit schnell abzuhaken und den Blick nach vorne zu richten. „Wir hatten uns mehr als das Achtelfinale vorgenommen, doch mit all den Hürden, die diese Saison für uns parat hatte, müssen wir damit zufrieden sein , dass wir durch den Einzug in die Play-Offs die Klasse frühzeitig gehalten haben. Wir werden aus dieser Situation gestärkt herausgehen, aus den Fehlern lernen und damit beginnen, ein schlagkräftiges Team für das siebte Jahr in der ProB zusammenzustellen. Wir haben wieder einen Zuschauerrekord aufgestellt und können uns auf die Unterstützung unserer Partner verlassen. Das ist eine gute Basis für die Spielzeit 2019/2020, für die im Sommer in der Rundsporthalle ein Parkettboden verlegt wird. Mein Dank gilt daher allen Bochumer Basketballfans, die in die Rundsporthalle gekommen sind, unseren Partnern, ohne die Bundesligabasketball in Bochum nicht möglich wäre und natürlich auch allen Helfern, die sich rund um die Heimspieltage und die Mannschaft engagieren", so das erste Resümee von Finanzvorstand Hans Peter Diehr.

 

Für das kommende Wochenende laufen die Planungen für die Verabschiedung der Mannschaft. Dann können die Fans auch wieder die Auswärtstrikots der Spieler zu Gunsten der Jugendarbeit des Vereins erwerben und bei Currywurst und Freibier die Saison ausklingen lassen. Weitere Informationen dazu folgen zeitnah.

 

 Die Statistik der Begegnung wird präsentiert von

jewo300

 

 

VfL SparkassenStars Bochum – Fraport Skyliners 65:79 (21:22, 15:24, 16:21, 13:12)

Es spielten: Buljevic (12/3), Meesmann (15/3), Gebhardt (3), del Hoyo, Neusel (2), Nürenberg, Wendeler (8), Lind (2), Bals (2), Stachanczyk (4) und Scott (17/1).

 

Bilder: GDPhotography

 

Unsere Kooperationen