U16w ist Westdeutscher Meister

U16w ist Westdeutscher Meister Nach einer ungeschlagenen Regionalliga Vorrunde ging es für die U16w um die Trainer Vicky, Philipp und Tona in der Endrunde um die Qualifikation zur Zwischenrunde der ...

SparkassenStars erwarten Saisonende

Am kommenden Montag sollen auf der Ligatagung die Entscheidungen getroffen werden, wie es mit dem Spielbetrieb der 2. Basketball-Bundesliga weitergeht. Aus Sicht des Bochumer Zweitligisten wäre das s...

Spiele am Wochenende von der 2. Basketball Bundesliga ausgesetzt

Sämtliche Spiele des Wochenendes in der Barmer 2. Bundesliga Pro A und Pro B sind abgesetzt worden. Darunter fällt auch die Achtelfinal-Begegnung der VfL SparkassenStars Bochum bei den Baunach Young...

Start des Vorverkaufs für das Play-Off-Spiel am 21.03. gegen Baunach verschoben

Aufgrund der aktuellen politischen Diskussion um die Durchführung von Veranstaltungen mit Zuschauerbeteiligung müssen wir den Start des Vorverkaufs für die Partie der ersten Play-Off-Runde gegen di...

#playoffsbaby – SparkassenStars gewinnen Endspiel

Die VfL SparkassenStars Bochum haben auch in ihrer siebten Saison in der 2. Barmer Basketball Bundesliga die Play-Offs erreicht und treffen nun ab kommenden Samstag in der ersten Runde auf die Baunach...

Heimsieg gegen Hagen

80:58 (23:9; 18:16; 25:23; 14:10) Im letzten Heimspiel der Saison trafen wir auf den Tabellenvierten aus Hagen. Die Hagener hatten in der Vorwoche im Topspiel den Konkurrenten aus Opladen geschlagen....

Letztes Heimspiel Samstag gegen LOK Bernau – Spannung garantiert

Angesichts der Ausgeglichenheit der Liga war es zu erwarten. Erst am Samstag fällt in der Bochumer Rundsporthalle und zeitgleich in allen anderen Arenen die Entscheidung, welche Teams in die Play-Off...

Klare Niederlage gegen Itzehoe bringt Endspiel am Samstag

Die VfL SparkassenStars Bochum haben eine auch in dieser Höhe verdiente 95:72-Niederlage beim Spitzenreiter Itzehoe Eagles einstecken müssen und sich damit ein echtes Endspiel am Samstag gegen LOK B...

Coach Clinic zusammen mit Frontera Experience am 19.Juli 2020

DEVELOPMENT AND PERFORMANCE, UNLEASH AND BREAKTHROUGH PLAYERS AND TEAMS Das High Level spanische Basketballcamp Frontera Experience expandiert im achten Jahr seines Bestehens und ist vom 20. bis 25...

SparkassenStars im hohen Norden

  Das letzte Auswärtsspiel in der regulären Saison der 2. Barmer Basketball Bundesliga ProB führt die VfL SparkassenStars Bochum in den hohen Norden nach Itzehoe. Die dort beheimateten Eagles spi...

Erster Heimsieg unter Dach und Fach

Bundesliga

Die VfL SparkassenStars Bochum haben den ersten Heimsieg der Saison eingefahren und damit beste Werbung für das anstehende Derby gegen die EN Baskets Schwelm am kommenden Samstag in der Bochumer Rundsporthalle gemacht. Gegen die Dresden Titans siegte das Team durch eine deutliche Leistungssteigerung nach der Pause verdient mit 77:70 und arbeitete sich in der Tabelle auf den achten Platz vor.Bestnoten bei den Bochumern verdienten sich dabei Mark Gebhardt und Florian Wendeler sowie Youngster Tim Lang, der in einer entscheidenden Phase wichtige Impulse gab.

Die rund 650 Zuschauer in der Rundsporthalle sahen zunächst eine umkämpfte Partie in der keine der Mannschaften einen offensiven Rhythmus fand. Zumindest hatten die Bochumer ihr Visier von der Drei-Punkte-Linie scharf gestellt und erzielten mit dieser Option die ersten zwölf Punkte. Mit einem knappen 14:15-Rückstand ging es letztendlich in die erste Viertelpause.

Der Start in den zweiten Durchgang misslang den Gastgebern jedoch völlig. Beim Stand von 16:25 nach sehr schwachen Minuten gelang dem stark aufspielenden Mark Gebhardt ein enorm wichtiger Dreier zum 19:25. Nur wenig später glich der im Laufe des Spiels immer stärker werdende Florian Wendeler mit vier Punkten zum 25:25 aus. Vor allem eine steigerungsfähige Ausbeute von der Freiwurflinie verhinderte eine bessere Ausgangsposition als das 29:32 zur Pause. Zudem verletzte sich Mario Blessing kurz vor dem Pausengang und konnte nicht mehr in die Partie zurückkehren. Eine genauere Diagnose der Verletzung durch Mannschaftsarzt Dr. Falarzik wird für Dienstag erwartet.

In der Halbzeitpause fand das Trainerteam jedoch offensichtlich die wesentlichen Stellschrauben. Nach dem Seitenwechsel agierten die Bochumer viel energischer in der Verteidigung und fanden sich auch offensiv immer besser zurecht. Der vor allem von der Dreierlinie brandgefährliche Niklas Bilski brachte seine Farben mit 40:37 nach vorne und versenkte wenig später erneut einen Distanzwurf zum 50:47. Ein Freiwurf von Florian Wendeler stellte das Ergebnis nach drei Durchgängen auf 51:48.

Im letzten Durchgang vertraute Coach Felix Banobre auf Tim Lang in der Aufbauposition und der Youngster lieferte. Zunächst erzielte Marius Behr per Dunking das 53:50, bevor eine Dreier von Tim Lang zum 56:50 durch die Reuse rauschte. Lars Kamp ließ einen weiteren Dreier zum 59:50 folgen und die Bochumer waren auf Kurs. Erneut war es Tim Lang dessen mutiger Zug zum Korb mit zwei Punkten und der ersten zweistelligen Führung mit 62:51 belohnt wurde. Ein Dreier mit Ablauf der 24-Sekunden und zwei Freiwürfe von Georg Voigtmann zum 62:56 sorgten wieder für Spannung. Florian Wendeler punktete, doch war es wieder Georg Voigtmann der auf 64:58 verkürzte. Genau zum richtigen Moment fanden die Bochumer nun ihre Sicherheit bei den Freiwürfen wieder. Mark Gebhardt und Lars Kamp zeigten sich treffsicher und erhöhten auf 68:58 mit noch vier Minuten Restspielzeit. Während die Gäste jetzt Freiwürfe in Person des Amerikaners Palm, gegen den Mark Gebhardt eine auch defensiv herausragende Leistung ablieferte, liegen ließen, versenkte der Bochumer Forward seine beiden Versuche zum 73:63. Die Gäste versuchten noch mal alles und näherten sich auf 75:70 an, nachdem die Bochumer drei Freiwürfe durch Lars Kamp und Zach Haney nicht nutzen konnten. Doch Tim Lang behielt an der Linie die Nerven und machte endgültig den Deckel auf die Partie, die den ersehnten und verdienten ersten Heimsieg brachte.

Die Statistik der Begegnung wird präsentiert von

jewo300


VfL SparkassenStars Bochum – Dresden Titans 77:70 (14:15, 15:17, 22:16, 26:22)

Es spielten: Bilski (9/3), Kamp (10/1), Gebhardt (9/1), Neusel, Behr (4), Wendeler (23/1), Bals, Bungart, Böther, Lang (7/1), Blessing (5/1) und Haney (10/1).

Bilder: GDPhotography

Unsere Kooperationen