SparkassenStars erwarten Saisonende

Am kommenden Montag sollen auf der Ligatagung die Entscheidungen getroffen werden, wie es mit dem Spielbetrieb der 2. Basketball-Bundesliga weitergeht. Aus Sicht des Bochumer Zweitligisten wäre das s...

Spiele am Wochenende von der 2. Basketball Bundesliga ausgesetzt

Sämtliche Spiele des Wochenendes in der Barmer 2. Bundesliga Pro A und Pro B sind abgesetzt worden. Darunter fällt auch die Achtelfinal-Begegnung der VfL SparkassenStars Bochum bei den Baunach Young...

Start des Vorverkaufs für das Play-Off-Spiel am 21.03. gegen Baunach verschoben

Aufgrund der aktuellen politischen Diskussion um die Durchführung von Veranstaltungen mit Zuschauerbeteiligung müssen wir den Start des Vorverkaufs für die Partie der ersten Play-Off-Runde gegen di...

#playoffsbaby – SparkassenStars gewinnen Endspiel

Die VfL SparkassenStars Bochum haben auch in ihrer siebten Saison in der 2. Barmer Basketball Bundesliga die Play-Offs erreicht und treffen nun ab kommenden Samstag in der ersten Runde auf die Baunach...

Heimsieg gegen Hagen

80:58 (23:9; 18:16; 25:23; 14:10) Im letzten Heimspiel der Saison trafen wir auf den Tabellenvierten aus Hagen. Die Hagener hatten in der Vorwoche im Topspiel den Konkurrenten aus Opladen geschlagen....

Letztes Heimspiel Samstag gegen LOK Bernau – Spannung garantiert

Angesichts der Ausgeglichenheit der Liga war es zu erwarten. Erst am Samstag fällt in der Bochumer Rundsporthalle und zeitgleich in allen anderen Arenen die Entscheidung, welche Teams in die Play-Off...

Klare Niederlage gegen Itzehoe bringt Endspiel am Samstag

Die VfL SparkassenStars Bochum haben eine auch in dieser Höhe verdiente 95:72-Niederlage beim Spitzenreiter Itzehoe Eagles einstecken müssen und sich damit ein echtes Endspiel am Samstag gegen LOK B...

Coach Clinic zusammen mit Frontera Experience am 19.Juli 2020

DEVELOPMENT AND PERFORMANCE, UNLEASH AND BREAKTHROUGH PLAYERS AND TEAMS Das High Level spanische Basketballcamp Frontera Experience expandiert im achten Jahr seines Bestehens und ist vom 20. bis 25...

SparkassenStars im hohen Norden

  Das letzte Auswärtsspiel in der regulären Saison der 2. Barmer Basketball Bundesliga ProB führt die VfL SparkassenStars Bochum in den hohen Norden nach Itzehoe. Die dort beheimateten Eagles spi...

HuiBo Basketball- und Cheerleadercamp Ostern 2020

Die Anmeldung zu den beliebten Ostercamps ist gestartet Einmal Basketball spielen wie die ganz Großen oder tanzen mit echten Cheerleadern ...Beim HuiBo Basketball- und Cheerleader-Camp werden diese ...

SparkassenStars gewinnen Derby Krimi

Bundesliga

Die VfL SparkassenStars Bochum haben ein packendes Derby beim Tabellenführer EN Baskets Schwelm nach zweifacher Verlängerung mit 109:115 für sich entschieden und ihre Serie von mittlerweile sechs Auswärtssiegen in Folge fortgesetzt. Angeführt von einem überragenden Conner Washington nahmen die Bochumer damit erfolgreich Revanche für die Heimniederlage in letzter Sekunde. Conner Washington stellte mit 42 Punkten ebenso eine Bestmarke auf wie Zach Haney, der 33 Zähler sammelte.

In der überraschenderweise nicht ausverkauften Schwelm-Arena war alles gerichtet für das Duell zweier Topteams auf Augenhöhe. Bei den Schwelmern hatten sich die als verletzt angekündigten Monty Scott und Dario Fiorentino zurückgemeldet, VfL Cheftrainer Felix Banobre konnte bis auf Mario Blessing ebenfalls Bestbesetzung aufbieten.

Das Spiel begann mit zwei schnellen Fouls von Niklas Bilski, der damit früher als geplant Conner Washington Platz machen musste. Der englische Nationalspieler war sofort hellwach, streute drei Dreier ein und brachte sein Team mit 13:17 nach vorne. Zudem sammelte Monty Scott drei schnelle Fouls und musste auf die Bank beordert werden.  Nach zehn umkämpften Minuten führte der VfL schließlich mit 18:19.

Der zweite Durchgang gehörte zunächst den Gastgebern, dabei hielt vor allem Zach Haney seine Farben im Spiel. Aber auch er konnte das zwischenzeitliche 34:31 für die Baskets nicht verhindern. Die SparkassenStars fanden jedoch zurück in die Begegnung und übernahmen weiter über Zach Haney die Führung, die Conner Washington zum 40:45 behauptete.

Nach der Halbzeit hatten sich die Defensiven der Teams wohl besser eingestellt, beide Mannschaften taten sich deutlich schwerer Punkte zu erzielen. Die Bochumer konnten sich jedoch vor allem auf ihre sehr gute Freiwurfquote verlassen und hielten damit den Abstand. Mark Gebhardt begann aufzutauen, Marius Behr und Marco Buljevic trafen von der Linie und Zach Haney zum 56:61 nach drei Durchgängen.

Marius Behr traf zu Beginn des Schlussabschnittes nach gutem Drive zum 56:63, doch dann fanden die Gastgeber immer mehr Lücken in der zuvor gut funktionierenden Zonenverteidigung der Bochumer. Vier Dreier rauschten in das Bochumer Netz und die Baskets hatten auf einmal das Momentum und die 72:67-Führung in einer nun naturgemäß lauten Halle. Conner Washington und Zach Haney hielten die Bochumer in Schlagdistanz, Mark Gebhardt verkürzte in der Schlussminute von der Linie auf 80:78. Die Baskets überspielten die Bochumer Zonenpresse und Dario Fiorentiono konnte per Drei-Punkt-Spiel auf 83:78 erhöhen. Das war noch nicht die Entscheidung, weil die Gastgeber Nerven von der Freiwurflinie zeigten. Zwei weitere verwandelte Freiwürfe von Mark Gebhardt und ein Dreier von Marco Buljevic hielten den Rückstand bei 85:83. Mit zwei Sekunden auf der Uhr foulten die Baskets Conner Washington, der eiskalt beide Freiwürfe zum 85:85 versenkte, passend zu seiner Tagesbilanz von 17 Treffern bei 17 Versuchen. Verlängerung !

In dieser erwischten die Gastgeber den deutlich besseren Start und wähnten sich beim Stand von 94:89 erneut auf der Siegerstraße. Doch das überragende Import-Duo des VfL hatte was dagegen. Conner Washington traf zum 94:91, Zach Haney glich per Drei-Punkte-Spiel zum 94:94 aus. Der lange Zeit wegen einer leichten Verletzung aus dem Spiel genommene Lars Kamp kehrte auf das Feld zurück und bekam das Offensivfoul von Monty Scott gepfiffen, der damit aus der Partie war. Mit zwei Freiwürfen hätte er die Bochumer kurz vor Ende wieder in Führung bringen können, er traf jedoch nur einen zum 98:98. Danach verteidigten die Bochumer stark und erzwangen den Ballbesitz. Mit sieben Sekunden auf der Uhr zog Conner Washington zum Korb und fand den außen freistehenden Tim Lang, der mit Ablauf der Uhrzeit jedoch knapp verfehlte. Zweite Verlängerung !

Diese begann mit dem jeweils einhundertsten Punkt der Teams durch Anell Alexis und Tim Lang. Der Däne David Knudsen schürte noch mal Hoffnung bei den Gastgebern mit seinem Dreier zum 105:102. Doch der Schlussakkord gehörte dem Mann des Abends, Conner Washington. Mit seinem fünften Dreier glich er zum 107:107 aus und brachte seine Farben wenig später mit 109:111 in Führung. Das insgesamt fünfzehnte Foul an ihm war zugleich ein unsportliches und sorgte für die Vorentscheidung, da er beide Freiwürfe wie selbstverständlich zum 109:113 versenkte. Als dann auch noch Tim Lang die folgende beiden Freiwürfe traf, war diese rassige und umkämpfte Partie für den VfL entschieden, der damit weiter der Schreck in fremden Hallen bleibt.



Die Statistik der Begegnung wird präsentiert von

 

EN Baskets Schwelm – VfL SparkassenStars Bochum 109:115 (18:19, 22:26, 16:16, 29:24, 13:13, 11:17)

 

Es spielten: Buljevic (11/1), Bilski, Kamp (2), Gebhardt (8), Washington (42/5), Behr (11/1), Wendeler (4), Bungart, Bals, Böther, Lang (4), Haney (33/1)

Bilder: GDPhotography

Unsere Kooperationen