VfL SparkassenStars verpflichten Kilian Dietz

Von den Römerstrom Gladiators Trier aus der klassenhöheren 2. Barmer Basketball Bundesliga ProA wechselt der 2,02m große Kilian Dietz an den Bochumer Stadionring. Für den 29-jährigen Centerspiele...

Lamar Mallory neuer US-Boy

Die VfL SparkassenStars Bochum haben den nächsten Top-Transfer getätigt und den spektakulären US-Amerikaner Lamar Mallory verpflichtet. Der 29-jährige und 2,01m große Modellathlet wechselt vom ü...

VfL SparkassenStars Bochum erhalten Lizenz ohne Auflagen

Die VfL SparkassenStars Bochum haben die Lizenz für die Barmer 2. Basketball Bundesliga ProB ohne Auflagen und Bedingungen erhalten. Diese erfreuliche Nachricht erreichte die Verantwortlichen aus der...

VfL SparkassenStars Bochum verabschieden sechs weitere Spieler

Der Umbau im Kader der VfL SparkassenStars Bochum nimmt weitere Formen an. Insgesamt sechs weitere Spieler werden nach Florian Wendeler nicht mehr im Aufgebot des Bochumer Bundesligisten stehen. Daru...

Niklas Geske wechselt zu den SparkassenStars

Die VfL SparkassenStars Bochum haben den ersten Königstransfer für die Spielzeit 2020/2021 getätigt. Vom ProA-Ligisten Phoenix Hagen wechselt der 26-jährige Aufbauspieler Niklas Geske zurück an d...

Lars Kamp bleibt ein SparkassenStar

Die VfL SparkassenStars Bochum haben den Vertrag mit Lars Kamp um ein weiteres Jahr verlängert und damit einen unumstrittenen Leistungsträger weiter an den Verein gebunden. Der 24-jährige Shooting...

Stadtwerke Basketball Summercamp 2020

Stadtwerke Basketball Summercamp 2020 Die VfL AstroStars Bochum wollen zusammen mit den Stadtwerken Bochum in den Sommerferien das beliebte Basketballsummercamp ausrichten.Gerade weil Sport in dieser...

VfL AstroStars unterstützen den WBV bei der ersten Online-Coach-Clinic

VfL AstroStars unterstützen den WBV bei der ersten Online-Coach-ClinicIn der Bochumer Rundsporthalle fand am 30.05.2020 mit Unterstützung der VfL AstroStars Bochum die erste WBV Online-Coach-Clinic ...

Abschied von Florian Wendeler

Die VfL SparkassenStars Bochum müssen zukünftig auf „Mr. Zuverlässig“ Florian Wendeler verzichten. Der sympathische und beliebte Centerspieler hat sich nach langem Ringen dafür entschieden, si...

SparkassenStars reichen Unterlagen für ProB ein

Die VfL SparkassenStars Bochum haben final entschieden, für die Saison 2020/2021 ausschließlich einen Lizenzantrag für die Barmer 2. Bundesliga ProB einzureichen. Nach dem Verzicht der sportlichen ...

SparkassenStars verschenken Big Point

Bundesliga

Die VfL SparkassenStars Bochum haben sich eine auch in dieser Höhe verdiente 77:99-Heimiederlage gegen die TSK49ers eingefangen und damit einen wichtigen Big Point im Kampf um die Play-Offs liegen lassen. Von Beginn an wirkte die Mannschaft nicht fokussiert genug und geriet vermutlich schon vorentscheidend ins Hintertreffen.

Vor erneut über 1000 Zuschauern in der gut gefüllten Bochumer Rundsporthalle kam das Team von Trainer Felix Banobre überhaupt nicht in die Partie. Mangelnde Intensität wussten clever spielende Brandenburger auszunutzen und kamen zu vielen einfachen Punkten. Über 1:11 und 5:20 saß auch noch der letzte Wurf des ersten Viertels zum ernüchternden Zwischenstand von 13:29.

I zweiten Durchgang steigerten sich die Bochumer in der Offensive, versäumten es aber weiterhin in der Verteidigung die nötigen Akzente zu setzen. Die Gäste durften weiter munter punkten und hielten somit den Abstand. Erneut versenkten sie mit der Schlusssirene einen Dreier und führten überraschend deutlich mit 38:53.

Nach der Halbzeit versuchten die SparkassenStars mit Macht und Moral den Anschluss herzustellen. Ein 11:2-Run, abgeschlossen durch einen Dreier von Niklas Bilski brachte den VfL auf 49:55 heran. Gerade als man dachte das Spiel könnte kippen, netzten die 49ers drei Dreier ein und zogen wieder auf 49:64 davon. Nach einem Dreier von Marco Buljevic näherte man sich noch mal auf 56:64, doch irgendwie hatten die Gäste immer eine Antwort parat, so dass es wieder mit einem 12-Punkte-Rückstand in den Schlussabschnitt ging.

In diesem hatte der VfL jedoch leider nichts mehr zuzusetzen und bei den immer selbstbewusster aufspielenden Gästen funktionierte alles. So war relativ schnell klar, dass die Punkte nicht in der Rundsporthalle bleiben würden. Die Nachwirkungen des desolaten ersten Viertels waren nicht mehr zu kompensieren.

Am kommenden Sonntag geht es mit dann hoffentlich geänderter Einstellung und Intensität zu den BSW Sixers.

Die Statistik der Begegnung wird präsentiert von

 

VfL SparkassenStars Bochum – TSK49ers 77:99 (13:29, 25:24, 21:18, 18:28)

Es spielten: Buljevic (16/3), Bilski (10/2), Kamp (10/1), Gebhardt (6), Washington (10/2), Behr (10/1), Wendeler (1), Bungart, Böther, Lang und Haney (14/1)

 

Unsere Kooperationen