Die SparkassenStars finden gegen die BSW Sixers zurück in die Spur

Am sechsten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstag, dem 21.11.2020, die BSW Sixers aus Sandersdorf in der Rundsporthalle in B...

Unsere Magazine zum Heimspieltag

FRONTCOURT | Das Saisonmagazin MatchUp | Das Spieltagsmagazin ...

Die SparkassenStars geben in Düsseldorf das Spiel aus der Hand

Am fünften Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB führte die Reise für die VfL SparkassenStars Bochum am Samstag, dem 14.11.2020, zu den ART Giants Düsseldorf in die Landeshauptstadt No...

Die VfL SparkassenStars Bochum zu Besuch in der Landeshauptstadt

Nach dem Sieg vom vierten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB gegen die WWU Baskets Münster geht es nun am fünften Spieltag der Saison 2020/2021 für die VfL SparkassenStars Bochum am ...

Die VfL SparkassenStars Bochum behalten ihre weiße Weste gegen Münster

Am vierten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB kam es am Samstag, dem 07.11.2020, zum Aufeinandertreffen zwischen den VfL SparkassenStars Bochum und den WWU Baskets Münster in der Bochu...

Julian Jasinski kehrt zu den SparkassenStars zurück

Die Verantwortlichen der VfL SparkassenStars Bochum reagieren auf die Verletzung von Lamar Mallory, welche sich als langwieriger entpuppte als zunächst angenommen, und ergänzen ihren Kader mit einem...

Beste Nachwuchsarbeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga Saison 2019/2020

Die BARMER 2. Basketball Bundesliga hat auch nach der Spielzeit 2019/2020 wieder die besten Vereine in der Nachwuchsarbeit prämiert. Hinter LOK Bernau belegten die Bochumer in der gesamten ProB den z...

Klare Niederlage gegen Itzehoe bringt Endspiel am Samstag

Bundesliga

Die VfL SparkassenStars Bochum haben eine auch in dieser Höhe verdiente 95:72-Niederlage beim Spitzenreiter Itzehoe Eagles einstecken müssen und sich damit ein echtes Endspiel am Samstag gegen LOK Bernau beschert. Sollten die Sixers am heutigen Sonntag nicht in Wedel gewinnen, wäre für die Bochumer noch das gesamte Spektrum von Platz 4 bis hin zur Abstiegsrunde möglich.

Die heimischen Eagles präsentierten sich dem VfL in allen Belangen überlegen. Angetrieben von einer hohen Dreierquote und einer erdrückenden Überlegenheit beim Rebound hatten die Gastgeber auf alle Versuche des VfL die passende Antwort. Vor allem Itzehoes US_Import Chris Hooper war zu keiner Phase des Spiels zu kontrollieren.

Dabei hatten die Bochumer in der ausverkauften Halle Am Lehmwold durchaus gut begonnen. Angeführt von Lars Kamp und Niklas Bilski erarbeitete man sich eine 10:13-Führung. Mit der Einwechslung von Conner Washington lief es dann nicht so gut wie gewohnt. Der britische Nationalspieler leistete sich einige Nachlässigkeiten und die Eagles zogen erstmals davon. Mit seinem ersten Dreier verkürzte er jedoch zumindest noch auf 20:16.

Das zweite Viertel verlief zunächst ausgeglichen. Die Gastgeber hatten eine wahnsinnige Quote von jenseits der Drei-Punkte-Linie, beim VfL hielten Zach Haney und Conner Washington dagegen. Bis zum 38:36 war die Bochumer Welt noch in Ordnung, doch dann starteten die Gastgeber ihren ersten Run und zogen bis zur Pause auf 50:39 davon.

Die Bochumer kamen jedoch sehr gut aus den Kabinen und hatten nun ihre stärkste Phase. Ein Dreier von Niklas Bilski segelte zum 50:46 in die Reuse der Eagles und die SparkassenStars waren wieder da. Auch in der 27.Minute war beim Stand von 58:54 noch alles offen. Marco Buljevic traf zum 64:60 und nach drei Durchgängen, schien es auf ein spannendes Finale hinauszulaufen.

Doch der letzte Durchgang geriet schnell zum Desaster. Die nun wie entfesselt aufspielenden Eagles um einen überragenden Chris Hooper setzten sofort eine 15:0-Serie und die Messe war gelesen. Der VfL fand gegen die Defense der Eagles überhaupt kein Mittel und war damit schon geschlagen. Der Versuch, das Spiel noch von der Dreierlinie zu drehen, scheiterte an der schwachen Quote des Abends und an Gastgebern, die offensiv immer wieder Lösungen fanden.

Damit wird es am kommenden Samstag in der Rundsporthalle richtig spannend. Gewinnen die Bochumer sind sie sicher in den Play-Offs, eventuell sogar mit Heimvorteil. Bei einer Niederlage gibt es zahlreiche Konstellationen in Zweier-, Dreier oder sogar Vierervergleichen. Besonders bei den Dreiervergleichen gibt es gleich mehrere für die Bochumer ungünstige Konstellationen, die in die ungeliebte Abstiegsrunde führen würden.

Die Statistik der Begegnung wird präsentiert von

jewo300

Itzehoe Eagles – VfL SparkassenStars Bochum 95:72 (20:16, 30:23, 14:21, 31:12)

Es spielten: Bilski (10/2), Kamp (12/1), Gebhardt (2), Washington (17/4), Behr (3), Wendeler (2), Bungart, Bals, Lang, Haney (18) und Buljevic (8/2)

 

Unsere Kooperationen