Miquel „Miki“ Servera Rodriguez komplettiert den Kader der VfL SparkassenStars Bochum

Die VfL SparkassenStars Bochum sind zum Abschluss ihrer Kaderplanungen noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden und haben den spanischen Guard Miquel Servera Rodriguez, kurz Miki Servera, unte...

Tobias Steinert verstärkt die Geschäftsführung

Die VfL SparkassenStars Bochum erhalten Zuwachs in der Geschäftsführung. Ab sofort wird Tobias Steinert zum weiteren Geschäftsführer bestellt. Der 33-Jährige war zuletzt bei der Basketballabteilu...

Tim Lang und Gabriel Jung im Kader – Trainingsauftakt bei den SparkassenStars

Die VfL SparkassenStars Bochum sind in die Vorbereitung zur Saison 2020/2021 in der Barmer 2. Basketball Bundesliga ProB gestartet. Zum offiziellen Saisonauftakt konnte Trainer Felix Banobre am Montag...

Johannes Joos weiterer Top-Transfer

Den VfL SparkassenStars Bochum ist ein weiterer Transfercoup in der Barmer 2. Basketball Bundesliga geglückt. Vom ProA-Ligisten Schalke 04 wechselt der 2,06m große Centerspieler Johannes Joos an den...

VfL SparkassenStars verpflichten Elijah Allen

Die VfL SparkassenStars Bochum haben Elijah Allen verpflichtet. Der 30-jährige Power Forward wechselt vom Ligakonkurrenten Iserlohn Kangaroos an den Stadionring. Dort überzeugte er in der abgelaufen...

Spielervorstellung bei Küchen Rochol

Seit 2019 unterstützt Küchen Rochol am Castroper Hellweg die VfL SparkassenStars Bochum als Businesspartner. Zur neuen Saison hat das Unternehmen einen Ausbau der Partnerschaft angekündigt und wird...

VfL SparkassenStars verpflichten Kilian Dietz

Von den Römerstrom Gladiators Trier aus der klassenhöheren 2. Barmer Basketball Bundesliga ProA wechselt der 2,02m große Kilian Dietz an den Bochumer Stadionring. Für den 29-jährigen Centerspiele...

Lamar Mallory neuer US-Boy

Die VfL SparkassenStars Bochum haben den nächsten Top-Transfer getätigt und den spektakulären US-Amerikaner Lamar Mallory verpflichtet. Der 29-jährige und 2,01m große Modellathlet wechselt vom ü...

VfL SparkassenStars Bochum erhalten Lizenz ohne Auflagen

Die VfL SparkassenStars Bochum haben die Lizenz für die Barmer 2. Basketball Bundesliga ProB ohne Auflagen und Bedingungen erhalten. Diese erfreuliche Nachricht erreichte die Verantwortlichen aus der...

Beste Nachwuchsarbeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga Saison 2019/2020

Die BARMER 2. Basketball Bundesliga hat auch nach der Spielzeit 2019/2020 wieder die besten Vereine in der Nachwuchsarbeit prämiert. Hinter LOK Bernau belegten die Bochumer in der gesamten ProB den z...

Klare Niederlage gegen Itzehoe bringt Endspiel am Samstag

Bundesliga

Die VfL SparkassenStars Bochum haben eine auch in dieser Höhe verdiente 95:72-Niederlage beim Spitzenreiter Itzehoe Eagles einstecken müssen und sich damit ein echtes Endspiel am Samstag gegen LOK Bernau beschert. Sollten die Sixers am heutigen Sonntag nicht in Wedel gewinnen, wäre für die Bochumer noch das gesamte Spektrum von Platz 4 bis hin zur Abstiegsrunde möglich.

Die heimischen Eagles präsentierten sich dem VfL in allen Belangen überlegen. Angetrieben von einer hohen Dreierquote und einer erdrückenden Überlegenheit beim Rebound hatten die Gastgeber auf alle Versuche des VfL die passende Antwort. Vor allem Itzehoes US_Import Chris Hooper war zu keiner Phase des Spiels zu kontrollieren.

Dabei hatten die Bochumer in der ausverkauften Halle Am Lehmwold durchaus gut begonnen. Angeführt von Lars Kamp und Niklas Bilski erarbeitete man sich eine 10:13-Führung. Mit der Einwechslung von Conner Washington lief es dann nicht so gut wie gewohnt. Der britische Nationalspieler leistete sich einige Nachlässigkeiten und die Eagles zogen erstmals davon. Mit seinem ersten Dreier verkürzte er jedoch zumindest noch auf 20:16.

Das zweite Viertel verlief zunächst ausgeglichen. Die Gastgeber hatten eine wahnsinnige Quote von jenseits der Drei-Punkte-Linie, beim VfL hielten Zach Haney und Conner Washington dagegen. Bis zum 38:36 war die Bochumer Welt noch in Ordnung, doch dann starteten die Gastgeber ihren ersten Run und zogen bis zur Pause auf 50:39 davon.

Die Bochumer kamen jedoch sehr gut aus den Kabinen und hatten nun ihre stärkste Phase. Ein Dreier von Niklas Bilski segelte zum 50:46 in die Reuse der Eagles und die SparkassenStars waren wieder da. Auch in der 27.Minute war beim Stand von 58:54 noch alles offen. Marco Buljevic traf zum 64:60 und nach drei Durchgängen, schien es auf ein spannendes Finale hinauszulaufen.

Doch der letzte Durchgang geriet schnell zum Desaster. Die nun wie entfesselt aufspielenden Eagles um einen überragenden Chris Hooper setzten sofort eine 15:0-Serie und die Messe war gelesen. Der VfL fand gegen die Defense der Eagles überhaupt kein Mittel und war damit schon geschlagen. Der Versuch, das Spiel noch von der Dreierlinie zu drehen, scheiterte an der schwachen Quote des Abends und an Gastgebern, die offensiv immer wieder Lösungen fanden.

Damit wird es am kommenden Samstag in der Rundsporthalle richtig spannend. Gewinnen die Bochumer sind sie sicher in den Play-Offs, eventuell sogar mit Heimvorteil. Bei einer Niederlage gibt es zahlreiche Konstellationen in Zweier-, Dreier oder sogar Vierervergleichen. Besonders bei den Dreiervergleichen gibt es gleich mehrere für die Bochumer ungünstige Konstellationen, die in die ungeliebte Abstiegsrunde führen würden.

Die Statistik der Begegnung wird präsentiert von

jewo300

Itzehoe Eagles – VfL SparkassenStars Bochum 95:72 (20:16, 30:23, 14:21, 31:12)

Es spielten: Bilski (10/2), Kamp (12/1), Gebhardt (2), Washington (17/4), Behr (3), Wendeler (2), Bungart, Bals, Lang, Haney (18) und Buljevic (8/2)

 

Unsere Kooperationen