Die SparkassenStars reisen zum Aufsteiger ETV Hamburg

Der siebte Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB hält für die VfL SparkassenStars Bochum eine Premiere parat. Zum ersten Mal ist das Team von Headcoach Felix Banobre am kommenden Samstag...

Die SparkassenStars finden gegen die BSW Sixers zurück in die Spur

Am sechsten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstag, dem 21.11.2020, die BSW Sixers aus Sandersdorf in der Rundsporthalle in B...

Unsere Magazine zum Heimspieltag

FRONTCOURT | Das Saisonmagazin MatchUp | Das Spieltagsmagazin ...

Die SparkassenStars geben in Düsseldorf das Spiel aus der Hand

Am fünften Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB führte die Reise für die VfL SparkassenStars Bochum am Samstag, dem 14.11.2020, zu den ART Giants Düsseldorf in die Landeshauptstadt No...

Die VfL SparkassenStars Bochum zu Besuch in der Landeshauptstadt

Nach dem Sieg vom vierten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB gegen die WWU Baskets Münster geht es nun am fünften Spieltag der Saison 2020/2021 für die VfL SparkassenStars Bochum am ...

Die Jungen Wilden | Lasse Bungart

Lasse BUNGART Ein echtes Eigengewächs ist der erst 17 Jahre alte Ben Böther. Seit 2014 ist er in der Jugend der Bochumer aktiv und gehört selbstverständlich auch zum Kader der Metropol Ba...

Beste Nachwuchsarbeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga Saison 2019/2020

Die BARMER 2. Basketball Bundesliga hat auch nach der Spielzeit 2019/2020 wieder die besten Vereine in der Nachwuchsarbeit prämiert. Hinter LOK Bernau belegten die Bochumer in der gesamten ProB den z...

SparkassenStars setzen ein Ausrufezeichen in Itzehoe

Bundesliga

Am dritten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB führte die Reise der VfL SparkassenStars zu den Itzehoe Eagles in den hohen Norden der Republik. Nach einer engen und umkämpften ersten Halbzeit starteten die SparkassenStars mit voller Energie in die zweite Hälfte und sorgten mit einem Blitzstart für ein komfortables Punktepolster, welches sie bis zum 100:71-Endstand ausbauen konnten.

Bereits vor der Partie stand fest, dass Headcoach Felix Banobre auf den Einsatz von Marius Behr (Adduktorenverletzung), Lamar Mallory (Meniskusverletzung) und Gabriel Jung verzichten musste. Dafür kehrte der zuletzt verletzte Spanier Miki Servera zurück in das Aufgebot der SparkassenStars. Auf Seiten der Eagles fiel kurzfristig Aufbauspieler Achmadschah Zazai aus und stand seinem Coach Pat Elzie nicht zur Verfügung.

Banobre setzte in diesem Top-Spiel auf seine Starting Five um Niklas Geske, Lars Kamp, Elijah Allen, Miki Servera und Kilian Dietz. Die ersten Zähler der Partie gingen dann auf das Konto der Hausherren durch einen getroffenen Lay-Up von Chris Hooper und im Anschluss durch Yasin Kolo, ehe Miki Servera die ersten Punkte für die SparkassenStars zum Stand von 2:4 erzielen konnte. Als Marko Boksic für die Hausherren nach einem Foul von Lars Kamp alle seine drei zugesprochenen Freiwürfe versenken konnte, zeigte die Anzeigetafel im Sportzentrum am Lehmwold eine 2:9-Führung der Hausherren an, bevor die SparkassenStars über Lars Kamp, Miki Servera und Elijah Allen zurück in die Partie kommen konnten. 

Kilian Dietz setzte sich anschließend stark unter dem Korb durch und glich nach 4:35 Minuten erstmals zum 11:11 aus. Niklas Geske fand anschließend sehenswert in Kilian Dietz einen Abnehmer für sein Alley-Oop-Anspiel, so dass die SparkassenStars durch zwei getroffene Freiwürfe von Johannes Joos nach 7:12 Minuten erstmals die Führung beim Stand von 17:16 übernehmen konnten. Durch ein unsportliches Foul mit der Viertelsirene von Johannes Joos bekamen die Hausherren zwei Freiwürfe, welche sie zum 24:24- Viertelendstand verwandelten.

Hauchdünne Halbzeitführung für die SparkassenStars

Zum Auftakt des zweiten Viertels erzielte Niklas Bilski die ersten Punkte für die Bochumer von jenseits der Dreipunktelinie und sorgte so für die erneute Führung in der Partie, welche Kilian Dietz von der Freiwurflinie auf 28:24 ausbaute. Doch die Hausherren fanden im Anschluss erneut in die Partie, auch weil die SparkassenStars gleich drei Mal in Folge den Ball nicht im Korb unterbringen konnten und drehten das Spiel nach 4:08 Minuten im zweiten Viertel durch einen getroffenen Dreier von Marko Boksic zum 30:32 zu ihren Gunsten. 

Im Anschluss konnte jedoch Kilian Dietz mit einem krachenden Dunking zum 32:32 ausgleichen. Im Anschluss setzten sich erst die Hausherren mit 33:38 ab, doch erst legte Johannes Joos für die Bochumer nach und dann versenkte Tim Lang seinen Dreier aus der Ecke zum erneuten Ausgleich nach 7:50 Minuten im zweiten Abschnitt. Zur Halbzeit stand dann eine 44:42-Führung für die Bochumer auf dem Scoreboard.

Bochumer Blitzstart nach der Halbzeitpause sorgte für ein Bochumer-Punktepolster

Lars Kamp eröffnete die zweite Halbzeit für die SparkassenStars mit einem getroffenen Dreier gegen die enge Verteidigung der Hausherren und da auch Elijah Allen einen weiteren Dreier in der Reuse der Eagles unterbrachte und Miki Servera einen Fastbreak nach einem Ballgewinn der Bochumer erfolgreich abschloss, bauten die Gäste ihre Führung binnen 2:13 Minuten auf 52:42 aus. Niklas Geske und die starke Verteidigung der SparkassenStars sorgten dafür, dass der Lauf der Bochumer bis zum Dunking von Kilian Dietz zum 56:42 ausgebaut werden konnte, ehe Chris Hooper nach 3:35 Minuten im dritten Viertel die ersten Zähler für die Hausherren erzielen konnte. 

Die SparkassenStars hielten den Druck aber aufrecht und konnten sich nach einem getroffenen Freiwurf von Elijah Allen zur Mitte des dritten Viertels mit 18 Punkten zum 62:44 absetzen, ehe Niklas Geske einen weiteren Dreier für die Bochumer folgen ließ. Bis zum Viertelende konnten die SparkassenStars eine 73:55-Führung nach diesen starken 10 Spielminuten behaupten.

Am Ende machen es die SparkassenStars dreistellig

Kilian Dietz erzielte nach einem Assist von Niklas Geske die ersten Zähler des Schlussabschnittes für die SparkassenStars und sorgte gemeinsam mit vier Zählern von Johannes Joos dafür, dass die Führung auf 79:58 ausgebaut werden konnte. Eine Co-Produktion zwischen Niklas Geske und Marco Buljevic, welche zu einem getroffenen Buljevic-Dreier führte, sorgte dafür, dass diese 21-Punkte-Führung beim Stand von 85:64 auch noch nach fünf Minuten im Schlussviertel Bestand hatte.

An diesem Vorsprung konnten die Hausherren nichts mehr ausrichten, stattdessen drosselten die SparkassenStars ihr Tempo bis zur letzten Sekunde des Spiels nicht, so dass sie die Führung noch einmal ausbauen und beim Endstand von 100:71 eine dreistellige Punkteausbeute feiern konnten.

„Ich bin sehr stolz auf meine Spieler. Unser Plan ist voll aufgegangen und alles, was wir usn im Training angeeignet haben. Wir haben die Führung übernommen und dann das Spiel kontrolliert, so wie wir uns es vorgenommen haben. Der Game-Changer war heute, dass wir unsere Defensive intensiviert haben und das Spiel schnell gemacht haben. Ich bin glücklich über diesen Sieg, der sehr wichtig war für uns, und blicke nun schon auf das kommende Wochenende mit unserem Spiel gegen Münster“, so ein erleichterter Headcoach Felix Banobre.

„Ich darf unserer Mannschaft ein Riesenkompliment machen. Mit einer solchen Intensität in der Defensive nach einer solch intensiven ersten Halbzeit aus der Kabine zu kommen, zeugt von absoluter Willensstärke. In der zweiten Halbzeit haben wir es geschafft, effektive Lösungen auf dem Feld zu finden und unsere Trefferquote nach oben geschraubt. Am Ende haben wir sechs Spieler mit zweistelliger Punkteausbeute. Das war wirklich in dieser frühen Phase der Saison eine sehr stark gespielte Partie und ein für die Zuschauer sehr unterhaltsames Spiel mit einem auch in der Höhe verdienten Ergebnis für unser Team“, blickt Geschäftsführer Tobias Steinert stolz auf die Leistung der SparkassenStars.

Am kommenden Wochenende geht es am kommenden Samstag, dem 07.11.2020, um 19:00 Uhr für die SparkassenStars mit einem Heimspiel gegen die WWU Baskets Münster weiter. Dies wird ebenfalls keine leichte Aufgabe für das Team von Headcoach Felix Banobre, denn die WWU Baskets zählen, wie auch die Itzehoe Eagles, zum Favoritenkreis der diesjährigen Saison der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB.

Punkte: Miki Servera 16 Punkte, Johannes Joos 16, Niklas Geske 15 und 9 Assists, Elijah Allen 12, Lars Kamp 11, Kilian Dietz 11 und 11 Rebounds, Niklas Bilski 8, Marco Buljevic 6, Tim Lang 5

Unsere Kooperationen