Overtime-Sieg gegen die Arvato College Wizards

Am dritten Spieltag der ersten Gruppenphase der Playoffs der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Sonntag, dem 18.04.2021, die Arvato College Wi...

Letztes Spiel der ersten Gruppenphase gegen Karlsruhe

Am Sonntag, dem 18.04.2021, empfangen die VfL SparkassenStars Bochum um 17:00 Uhr die Arvato College Wizards aus Karlsruhe zum letzten Spiel der ersten Gruppenphase in der Bochumer Rundsporthalle. Die...

SparkassenStars schlagen die ART Giants Düsseldorf

In der Nachholpartie des zweiten Spieltages der ersten Gruppenphase der Playoffs trafen die VfL SparkassenStars Bochum am Freitagabend, dem 16.04.2021, in der Landeshauptstadt auf die ART Giants Düss...

Die SparkassenStars haben die Lizenzanträge für die ProA und ProB eingereicht

Am heutigen Donnerstag, dem 15.04.2021, endet die Frist zur Einreichung der Lizenzunterlagen für die Saison 2021/2022 der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA und ProB. Die VfL SparkassenStars Bochum...

Zweites Playoffspiel am Freitag in Düsseldorf

Nach drei positiven Covid-19-Testergebnissen im Kader der VfL SparkassenStars Bochum hat der Großteil der Spieler seine Quarantäne hinter sich gebracht. Am kommenden Freitag, dem 16.04.2021, geht da...

Navigation

Julian Jasinski kehrt zu den SparkassenStars zurück

Bundesliga

Die Verantwortlichen der VfL SparkassenStars Bochum reagieren auf die Verletzung von Lamar Mallory, welche sich als langwieriger entpuppte als zunächst angenommen, und ergänzen ihren Kader mit einem alten Bekannten aus der Bochumer Vergangenheit. Julian Jasinski kehrt zum ProB-Team seiner Heimatstadt zurück und steht seinem Coach Felix Banobre ab sofort zur Verfügung. Die Vereinbarung gilt zunächst für zwei Monate, beinhaltet jedoch eine einseitige Option für die SparkassenStars zur Verlängerung des Engagements bis zum Saisonende. 

„Als wir Gewissheit über die Schwere und die Dauer der Meniskusverletzung von Lamar Mallory erlangten, haben wir uns umgehend nach einer Ergänzung für die Zeit der Verletzung umgesehen, da das Spiel in Itzehoe gezeigt hat, dass wir in Abwesenheit von Lamar weitere Flexibilität auf den großen Positionen benötigen. Dass Julian aktuell noch verfügbar ist, ist für uns ein glücklicher Zufall. Er wohnt in Bochum und ist in der eigenen Jugend groß geworden. Somit kennt er bestens den Verein und wird keine Anpassungsschwierigkeiten haben. Für beide Seiten ist eine Win-Win-Situation, denn Julian kann sich, nachdem er vertragslos war, nun wieder in Game-Shape bringen und sich fit halten und wir können nun die Lücke, welcher der Ausfall von Lamar hinterlässt, zumindest erst einmal befristet auffüllen und zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden, wie es sich mit dem Rest der Saison verhält“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

Julian Jasinski lief bereits in den Spielzeiten 2014/2015 und 2015/2016 für die VfL SparkassenStars Bochum in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB in insgesamt 25 Spielen auf. Im zweiten Jahr spielte er zusätzlich als Doppellizenzspieler für das Team von Phoenix Hagen, welches zu diesem Zeitpunkt noch in der erstklassigen easyCredit Basketball Bundesliga aktiv war.

Erstliga- und Champions-League-Erfahrung für die VfL SparkassenStars Bochum

Danach führte Jasinskis Weg fest ins Team von Phoenix Hagen und er war zusätzlich für die EN Baskets Schwelm in der Regionalliga aktiv, ehe er in das Nachwuchsprogramm des Erstligisten Telekom Baskets Bonn wechselte und gleichzeitig für die Zweitvertretung in der Regionalliga und den Kooperationspartner Dragons Rhöndorf in der ProB auflief. In seinen zwei Jahren in Bonn sammelte er Erfahrung in 13 BBL-Spielen und in 15 Spielen in der Basketball Champions League der FIBA.

Zuletzt verschlug es den 24-jährigen Big Man mit der Größe von 2,01 Metern nach Polen, wo er für Stelnet Enea BC Zielona Gera in der ersten Liga und für Miasto Szkla Krosno in der zweiten polnischen Liga aktiv war.

„Julian wird uns seine Athletik geben und genau den Part ausfüllen, welcher uns in der Abwesenheit von Lamar vermisst wird. Wir werden beobachten, wie unser Team mit ihm harmoniert, während Lamar ausfällt. Er hat bereits die komplette Woche mit uns trainiert und wir schauen, ob er am Samstag bereits seine ersten Minuten erhält“, so Headcoach Felix Banobre über seinen Neuzugang.

Auch der Rückkehrer selbst ist froh, nun für die SparkassenStars zu spielen. „Ich freue mich sehr, dass wir einen Weg gefunden haben, dass ich zu den SparkassenStars zurückkehren kann. Bochum ist meine Heimatstadt und ich fühle mich verbunden mit dem Verein und hatte immer im Hinterkopf, dass ich gerne eines Tages zurückkehren möchte, zumal ich die handelnden Personen schon lange kenne. Dass das jetzt so schnell ging, hätte ich vorher nicht gedacht, aber ich bin wirklich happy, dass es in dieser schwierigen Corona-Zeit für beide Seiten eine gute Lösung gab. Ich bin wirklich überzeugt von dem Konzept, der Mannschaft und unserem Trainer und will meinen Beitrag dazu leisten, dass wir unsere selbst gesteckten Ziele erreichen“, so Julian Jasinski.

Der Bochumer Neuzugang wird bereits am kommenden Samstag gegen die WWU Baskets Münster im Kader der SparkassenStars stehen und seinem Trainer Felix Banobre zur Verfügung stehen.

Unsere Kooperationen