Die SparkassenStars reisen zu den BSW Sixers

Am 14. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB führt die Reise der VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Samstag, dem 16.01.2021, um 18:00 Uhr zu den BSW Sixers nach Sandersdorf. Auf das ...

Umkämpfter Sieg in Köln für die SparkassenStars

Am Mittwochabend waren die VfL SparkassenStars Bochum zu Gast bei den RheinStars Köln um das aufgrund einer behördlichen Quarantäneanordnung ausgefallene Spiel vom 2. Spieltag der BARMER 2. Basketb...

Auswärtsspiel bei Lok Bernau wird nachgeholt

Das Auswärtsspiel der VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Samstag, dem 09.01.2021, bei Lok Bernau wird aufgrund eines positiven Covid-19-Falls im Bernauer Team verschoben. Somit haben die Bochume...

Die SparkassenStars reisen zum Nachholspiel nach Köln

Im Januar geht es Schlag auf Schlag für die VfL SparkassenStars Bochum. Bereits am kommenden Mittwoch, dem 06.01.2021, ist das Team von Headcoach Felix Banobre wieder im Einsatz. Dann holen die Bochu...

Die SparkassenStars holen wichtigen Sieg gegen Düsseldorf

Am zwölften Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am Samstagabend mit den ART Giants Düsseldorf jenes Team in der Rundsporthalle, welches den Boc...

Navigation

Die VfL SparkassenStars Bochum behalten ihre weiße Weste gegen Münster

Bundesliga

Am vierten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB kam es am Samstag, dem 07.11.2020, zum Aufeinandertreffen zwischen den VfL SparkassenStars Bochum und den WWU Baskets Münster in der Bochumer Rundsporthalle. Das Spiel fand aufgrund der behördlichen Anordnungen im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie ohne Zuschauer statt. Nach einem Blitzstart der SparkassenStars kamen die Münsterländer besser in die Partie und konnten das Spiel über weite Strecken eng gestalten. Doch am Ende siegten die Bochumer mit 84:71 und konnten ihre weiße Weste in dieser Saison gegen das Topteam der WWU Baskets behalten.

Die Vorzeichen vor dem Aufeinandertreffen der beiden ambitionierten Mannschaften der ProB-Nord gingen in die Richtung „Topspiel“ und die Erwartungen sollten erfüllt werden. So startete die von SparkassenStars-Headcoach Felix Banobre ins Spiel geschickte Starting Five um Niklas Geske, Lars Kamp, Miki Servera, Elijah Allen und Kilian Dietz mit einem wahren Feuerwerk in die Partie. Lars Kamp trug mit drei getroffenen Dreiern dazu bei, dass sich die Bochumer bereits nach 3:11 Minuten in der Partie eine 18:6-Führung erspielen und sich direkt ein kleines Punktepolster erspielen konnten. Die aggressive Defense der Hausherren sorgte für viele Ballgewinne, welche auch in Punkten auf dem Scoreboard umgewandelt werden konnten. So führten die SparkassenStars nach den ersten zehn Minuten, auch dank insgesamt 11 Punkten von Lars Kamp und der Unterstützung von Johannes Joos, mit 28:13. Neuzugang Julian Jasinski feierte auf Seiten der Bochumer bereits im ersten Spielabschnitt sein Comeback.

Im zweiten Spielabschnitt sollte sich jedoch das Blatt recht schnell zu Gunsten der Gäste wenden. Nun waren es die Münsteraner, welche die Intensität in der Defensive hochschraubten und das Team von Coach Felix Banobre vermehrt zu Fehlern im Spielaufbau und schlechten Wurfquoten zwangen. Durch einen Dreier von Stefan Weß verkürzten die von Philipp Kappenstein trainierten WWU Baskets nach 4:23 Minuten im zweiten Viertel auf 32:26 und konnten sich nach 6:22 auf 35:32 den Hausherren annähern, ehe Johannes Joos und Miki Servera für eine erneute 42:32-Führung sorgen konnten. Zum Viertelende verkürzte Adam Touray für die Münsterländer das Ergebnis auf 44:38.

SparkassenStars haben das Spiel nach der Pause unter Kontrolle

Nach der Pause dauerte es 2:40 Minuten, ehe sich der Spielstand auf der Anzeigetafel erstmals änderte. Miki Servera verwandelte einen Dreipunktwurf zu Gunsten der SparkassenStars. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in welcher Julian Jasinski seine ersten Punkte nach seiner Rückkehr nach Bochum feiern konnte. Nach einem getroffenen Dreier von Marco Buljevic war es Julian Jasinski, der zwei Treffer von der Freiwurflinie folgen ließ und den Vorsprung für sein neues Team auf 61:49 ausbaute. Bis zum Ende des dritten Viertels konnten die Münsteraner das Ergebnis allerdings noch einmal auf 62:54 verkürzen.

Im Schlussabschnitt der intensiven und spannenden Partie konnte Jasper Günther für die WWU Baskets den Spielstand nach 2:45 Minuten auf 68:64 verkürzen, ehe auf Seiten der SparkassenStars Niklas Geske das Ruder übernahm und nach zwei getroffenen Freiwürfen im Anschluss Gästecoach Kappenstein mit einem getroffenen Dreier aus acht Metern Entfernung zum 73:64 zu einer Auszeit zwang. Zwar bemühten sich die Münsteraner noch einmal mit allen noch verfügbaren Kräften, das Spiel nochmals eng zu gestalten, aber mehr als Ergebniskosmetik war an diesem Abend nicht mehr drin. Mit 84:71 gewannen die SparkassenStars diese hochklassig geführte Partie und behielten ihre weiße Weste in dieser Saison.

„Dieser Sieg war sehr wichtig für uns. Wir haben gegen einen starken Gegner mit einer tiefen Bankrotation, welche es ihm erlaubte, über 40 Minuten ein hohes Maß an Energie, Intensität und Aggressivität zu gehen. Münster hat zu keinem Zeitpunkt des Spiels seinen Stil verloren. Wir haben heute gelernt, wie man aufopferungsvoll kämpft und anpasst. Der Verdienst geht an die Spieler, welche die Konzentration zu keinem Zeitpunkt im Spiel verloren haben, unabhängig vom hohen Münsteraner Pensum und von ihren Läufen“, so ein zufriedener Headcoach Felix Banobre nach der Partie.

„Dieses Partie ist den hohen Erwartungen an diese Spielpaarung gerecht geworden. Es haben wirklich zwei starke Gegner auf einem hohen Level gegeneinander gespielt. Die Intensität zu Beginn des Spiels war sehr hoch und beide Teams hatten ihren Lauf in dieser Partie. Unsere Mannschaft hat heute mentale Stärke bewiesen und sich von der Münsteraner Aufholdjagd im zweiten Viertel nicht gänzlich aus dem Konzept bringen lassen. In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel kontrolliert und konnten Münster so auf Distanz halten. Ich freue mich für das Team und unsere Coaches, dass wir diesen Big-Point einfahren konnten und nun gilt schon der Fokus gen Düsseldorf zu richten, denn auch diese Partie wird für unser Team definitiv nicht einfach“, zeigte sich auch Geschäftsführer Tobias Steinert glücklich über diesen Sieg.

Am kommenden Samstag, dem 14.11.2020, steht um 19:00 Uhr mit dem Gastspiel bei den ART Giants Düsseldorf die nächste Partie auf dem Spielplan der Saison 2020/2021 der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB.

Punkte: Niklas Geske 20 Punkte/5 Assists/5 Steals, Lars Kamp 14 Punkte/5 Assists/4 Steals, Miki Servera 14 Punkte/10 Assists, Johannes Joos 13 Punkte/6 Rebounds, Marco Buljevic 6 Punkte, Kilian Dietz 6 Punkte, Elijah Allen 5 Punkte, Niklas Bilski 3 Punkte, Julian Jasinski 3 Punkte, Lasse Bungart, Ben Böther dnp, Tim Lang dnp

Unsere Kooperationen