Die SparkassenStars reisen zum Aufsteiger ETV Hamburg

Der siebte Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB hält für die VfL SparkassenStars Bochum eine Premiere parat. Zum ersten Mal ist das Team von Headcoach Felix Banobre am kommenden Samstag...

Die SparkassenStars finden gegen die BSW Sixers zurück in die Spur

Am sechsten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstag, dem 21.11.2020, die BSW Sixers aus Sandersdorf in der Rundsporthalle in B...

Unsere Magazine zum Heimspieltag

FRONTCOURT | Das Saisonmagazin MatchUp | Das Spieltagsmagazin ...

Die SparkassenStars geben in Düsseldorf das Spiel aus der Hand

Am fünften Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB führte die Reise für die VfL SparkassenStars Bochum am Samstag, dem 14.11.2020, zu den ART Giants Düsseldorf in die Landeshauptstadt No...

Die VfL SparkassenStars Bochum zu Besuch in der Landeshauptstadt

Nach dem Sieg vom vierten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB gegen die WWU Baskets Münster geht es nun am fünften Spieltag der Saison 2020/2021 für die VfL SparkassenStars Bochum am ...

Die Jungen Wilden | Lasse Bungart

Lasse BUNGART Ein echtes Eigengewächs ist der erst 17 Jahre alte Ben Böther. Seit 2014 ist er in der Jugend der Bochumer aktiv und gehört selbstverständlich auch zum Kader der Metropol Ba...

Beste Nachwuchsarbeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga Saison 2019/2020

Die BARMER 2. Basketball Bundesliga hat auch nach der Spielzeit 2019/2020 wieder die besten Vereine in der Nachwuchsarbeit prämiert. Hinter LOK Bernau belegten die Bochumer in der gesamten ProB den z...

Die SparkassenStars finden gegen die BSW Sixers zurück in die Spur

Bundesliga

Am sechsten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstag, dem 21.11.2020, die BSW Sixers aus Sandersdorf in der Rundsporthalle in Bochum. Das Team von Headcoach Felix Banobre dominierte die Partie von Beginn an und behielt die Kontrolle bis zur Schlusssirene, welche einen 85:75-Heimsieg verkündete.

Erstmals in dieser Saison mussten die VfL SparkassenStars Bochum nach einer Niederlage das Parkett betreten. Dabei konnte neben Marius Behr (Aufbautraining nach Adduktorenverletzung), Lamar Mallory (Knieverletzung) und Ben Böther auch Tim Lang nicht mitwirken, nachdem sich der Guard im Donnerstagstraining das Nasenbein gebrochen hatte.

Headcoach Felix Banobre schickte mit Niklas Geske, Lars Kamp, Miki Servera, Julian Jasinski und Kilian Dietz seine Starting Five auf das Parkett gegen den Tabellensechsten aus Sandersdorf, der komplett mit allen Doppellizenzkräften aus der BBL vom SYNTANIACS MBC angereist war. Es vergingen 2:35 Minuten ohne Korberfolg auf beiden Seiten und Kilian Dietz musste bereits auf der Bank nach zwei schnellen Fouls platznehmen, ehe Spanier Miki Servera die ersten Punkte für die SparkassenStars erzielen konnte. Da Lars Kamp, Julian Jasinski und Niklas Geske nachlegen konnten, war es erneut Kamp, der mit einem getroffenen Dreier eine 12:0-Führung nach 5:30 Minuten herauswerfen konnte, bevor Routinier Djordje Pantelic per Dreier nach 6:17 Minuten die ersten Zähler für die Gäste erzielen konnte. Die Bochumer hielten das Tempo allerdings hoch und gingen mit einer 22:9-Führung in die erste Viertelpause.

Die Hiobsbotschaft des ersten Viertels war die Verletzung von Miki Servera, der nach 5:31 Minuten auf dem Parkett mit Muskelproblemen im Oberschenkel auf der Bank platznehmen musste und nicht mehr in die Partie zurückkehrte. Aktuell geht man von einer erneuten Muskelverletzung an der gleichen Stelle wie schon in der Vorbereitung auf diese Saison aus, jedoch stehen weitere Untersuchungen bei Teamarzt Dr. Falarzik zu Wochenbeginn noch aus.

Im zweiten Viertel ließen die VfL‘ler einen wahren Dreierregen folgen. Niklas Bilski, Niklas Geske und Kapitän Marco Buljevic konterten mit jeweils einem getroffenen Distanzwurf den Lauf des in dieser Phase des Spiels starken Gäste-Spielers Sandro Antunovic und seinen Sixers. Die SparkassenStars bauten ihren Vorsprung durch die Distanztreffer nach 3:54 Minuten im zweiten Spielabschnitt auf 31:17 aus, ehe Gästecoach Sebastian Ludwig eine Auszeit nahm. Weitere Treffer von Niklas Bilski, dem unaufhaltsamen Niklas Geske, Johannes Joos und Elijah Allen sorgten dafür, dass die Hausherren ihre Führung bis zur Halbzeit auf 48:31 erweitern konnten.

Sixers kamen zwar heran, doch Bochum behielt die Kontrolle

Nach der Pause gingen die Trefferquoten der Gastgeber aus dem Feld ein Stück weit nach unten, was zur Folge hatte, dass die BSW Sixers ihren Rückstand schleichend verkleinern konnten und nach 6:29 Minuten im dritten Viertel durch einen Treffer von Vincent Friederici beim Stand von 57:48 erstmals wieder im einstelligen Bereich des Rückstandes waren. Doch Niklas Geske in Verbindung mit Johannes Joos beendeten die Aufholjagd der Gäste und brachten die Bochumer wieder in Front. Als dann Lasse Bungart 1:41 Minuten vor dem Viertelende seinen ersten Dreier der Saison zur 66:48 verwandelte, hatten sich die Gastgeber erneut ein ansehnliches Punktepolster erarbeitet. Zum Viertelende stand eine 68:56-Führung der SparkassenStars auf der Anzeigetafel in der Rundsporthalle.

Richtige Spannung kam auch im Schlussviertel nicht mehr auf, da die Bochumer die Spielkontrolle zu keinem Zeitpunkt der Partie abgaben. Einem Antunovic-Dreier für die Gäste folgte beispielsweise postwendend eine Antwort aus der Distanz von Niklas Geske, der am Ende des Tages auf 23 Punkte, 11 Assists, 8 Rebounds, 4 Steals und 3 Blocks mit einer herausragenden Effektivität von 43 kam, zum 71:59. So behielten die Hausherren die Oberhand und fuhren einen ungefährdeten 85:75-Sieg ein.

„Ich bin sehr happy, dass wir dieses Spiel gewonnen haben. Der Sieg war wichtig für uns nach der Niederlage in Düsseldorf, denn wir mussten selbst eine Reaktion zeigen, um wieder in die Spur zurückzukehren. Das Team hat hart unter der Woche in der Vorbereitung auf dieses Spiel gearbeitet. Wie ich zuvor sagte sind die Sixers ein starkes Farmteam, weches von Pantelic und Petkovic geführt wurde. Unser Start in die Partie war sehr gut, obwohl wir unsere Rotation aufgrund der frühen Verletzung von Miki umstellen mussten und unseren Plan B aktivieren mussten. Wir haben von Beginn an geführt und diese Führung bis zum Ende niemals abgegeben. Unsere Spieler haben die richtigen Antworten auf die kleinen Läufe der Sixers gefunden. Alle unsere Spieler haben einen großartigen Job in ihren Rollen gemacht und sie haben Verantwortung übernommen. Ich bin stolz auf das Team“, zeigte sich Headcoach Felix Banobre zufrieden nach der Partie.

„Wir haben uns in der Defensive im Vergleich zur Vorwoche wieder gesteigert und offensiv über weite Strecken gut agiert. So konnten wir über die vollen 40 Minuten die Kontrolle über die Partie halten. Niklas Geske war einmal mehr überragend auf dem Feld. Eine Effektivität von 43 geht schon nahezu in astronomische Höhen. Mich freut auch, dass Gabriel Jung seine ersten Minuten auf dem ProB-Parkett absolvieren konnte. Jetzt können wir die Motivation des Sieges mitnehmen und nach vorne auf das Spiel gegen den ETV Hamburg schauen. Auch hier erwartet uns keine leichte Aufgabe“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

Am kommenden Samstag, dem 28.11.2020, sind die VfL SparkassenStars Bochum um 19:30 Uhr beim ETV Hamburg zu Gast. Das Spiel wird kostenlos über Sportdeutschland.TV gestreamt.

Punkte: Niklas Geske 23 Punkte, Johannes Joos 15, Niklas Bilski 11, Lars Kamp 11, Elijah Allen 8, Lasse Bungart 5, Marco Buljevic 4, Kilian Dietz 4, Miki Servera 2, Julian Jasinski 2, Gabriel Jung, Laurits Wilke

Unsere Kooperationen