Wiedersehen mit den RheinStars Köln in der Rundsporthalle

Der 15. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB hält am Sonntag, dem 24.01.2021, um 17:00 Uhr eine packende Partie für alle Fans der VfL SparkassenStars Bochum parat, denn die RheinStars K...

SparkassenStars und Lamar Mallory gehen getrennte Wege

Die VfL SparkassenStars Bochum haben sich zu Wochenbeginn von US-Import Lamar Mallory getrennt. Der 30-jährige Big Man kam vor der Saison von den ScanPlus Baskets Elchingen in die Ruhrgebietsstadt un...

SparkassenStars fahren den zehnten Saisonsieg gegen Wedel ein

Im Nachholspiel des achten Spieltags der BARMER Basketball Bundesliga ProB fuhren die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Mittwochabend den zehnten Saisonerfolg gegen den SC Rist Wedel in der Ru...

Der SC Rist Wedel kommt zum Nachholspiel in die Rundsporthalle

Am Mittwoch, dem 20.01.2021, empfangen die VfL SparkassenStars den SC Rist Wedel um 19:30 Uhr in der heimischen Rundsporthalle zum Nachholspiel des 8. Spieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga Pro...

SparkassenStars verlieren nach schwacher erster Hälfte bei den Sixers

Am 14. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB waren die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstag zu Gast bei den BSW Sixers in Sandersdorf. Nach einer schwachen ersten Halbzeit fan...

Navigation

Die SparkassenStars zu Gast in Iserlohn

Bundesliga

Die Weihnachtspause fällt in dieser Saison 2020/2021 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB extrem kurz aus. Bereits am kommenden Sonntag, dem 27.12.2020, sind die VfL SparkassenStars Bochum anlässlich des 11. Spieltages um 17:00 Uhr zu Gast bei den Iserlohn Kangaroos. Das Spiel wird live und kostenlos über die Website der Iserlohn Kangaroos (iserlohn-kangaroos.de) gestreamt.

Mit vier Siegen aus neun Spielen stehen die Iserlohn Kangaroos aktuell auf dem siebten Tabellenrang der ProB-Nord. Am vergangenen Spieltag setzte es für das Team von Headcoach Stephan Völkel eine 78:84-Heimniederlage gegen Aufsteiger ETV Hamburg. „Iserlohn fehlt in dieser Saison ein wenig die Konstanz in dieser Saison. Einem Ausrufezeichen in Itzehoe und einem hohen Sieg in Bernau folgte nun die Heimniederlage gegen den ETV. Ich gehe davon aus, dass sie eine gehörige Portion Wut im Bauch mit in diese Weihnachtspause genommen haben. Wir müssen auf der Hut sein“, beschreibt Geschäftsführer Tobias Steinert die derzeitige Situation des Gegners.

Angeführt wird das Team der Kangaroos von Amerikaner Tanner Graham, der im Vorjahr für die Tigers Tübingen in der ProA auf Punktejagd ging. Der Forward trägt derzeit 18,8 Punkte und 8,3 Rebounds im Schnitt zum Abschneiden der Iserlohner bei. Unterstützung erhält Graham dabei von seinem kroatischen Aufbauspieler Toni Prostran, der neben 17,4 Punkten auch noch 10,2 Assists und 5,7 Rebounds auf das Parkett bringt. 

Der dritte Spieler im Bunde mit einer zweistelligen Punkteausbeute ist Center Alexander Möller. Der 2,08 Meter große Big Man liefert 14,8 Punkte und 7 Rebounds im Schnitt. Zudem sollten die SparkassenStars noch ein Auge auf die langjährigen ProB-Spieler Moritz Hübner, Faton Jetullahi und die Brüder Joschua und Ruben Dahmen werfen.

Ausfälle auf Seiten der Bochumer – Jasinski bleibt bis zum Saisonende

Auf Seiten der SparkassenStars ist die personelle Situation weiterhin unverändert. Spanier Miki Servera befindet sich zwar wieder im Aufbautraining, aber das Spiel gegen Iserlohn kommt noch zu früh für einen Einsatz. „Wir haben die Begegnungen gegen Düsseldorf oder Köln im Januar als mögliche Einstiegsoptionen für Miki im Blick“, so Steinert. Länger ausfallen wird Elijah Allen, der sich aufgrund einer Knieverletzung einer Operation unterziehen muss und voraussichtlich erst in sechs Wochen auf das Parkett zurückkehren kann. Auch Kapitän Marco Buljevic wird das letzte Spiel des Jahres aufgrund einer Verletzung am Finger verpassen. 

Ein dickes Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Julian Jasinski, der sich eine Verletzung am Sprunggelenk im Training zugezogen hatte, aber evtl. zum Abschlusstraining schon wieder einsteigen kann. Einen Grund zur Freude hatte der jüngst verpflichtete Forward dann doch, denn sein bis zum Ende der Hinrunde befristeter Vertrag wurde bis zum Ende dieser Saison verlängert. Somit wird der Bochumer seinem Coach Felix Banobre auch für die restlichen Spiele dieser Saison zur Verfügung stehen. „Aufgrund der aktuellen Situation im Kader haben wir uns dazu entschlossen, den Vertrag von Julian bis zum Ende dieser Saison zu verlängern. Er hat in seinen ersten Partien gezeigt, dass er in der Verteidigung sehr wertvoll sein kann. Wir sind davon überzeugt, dass er auch offensiv seinen Rhythmus wiederfinden und uns in dieser Saison noch weiterhelfen wird“, freut sich Tobias Steinert über die Verlängerung von Jasinski.

Unsere Kooperationen