Wiedersehen mit den RheinStars Köln in der Rundsporthalle

Der 15. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB hält am Sonntag, dem 24.01.2021, um 17:00 Uhr eine packende Partie für alle Fans der VfL SparkassenStars Bochum parat, denn die RheinStars K...

SparkassenStars und Lamar Mallory gehen getrennte Wege

Die VfL SparkassenStars Bochum haben sich zu Wochenbeginn von US-Import Lamar Mallory getrennt. Der 30-jährige Big Man kam vor der Saison von den ScanPlus Baskets Elchingen in die Ruhrgebietsstadt un...

SparkassenStars fahren den zehnten Saisonsieg gegen Wedel ein

Im Nachholspiel des achten Spieltags der BARMER Basketball Bundesliga ProB fuhren die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Mittwochabend den zehnten Saisonerfolg gegen den SC Rist Wedel in der Ru...

Der SC Rist Wedel kommt zum Nachholspiel in die Rundsporthalle

Am Mittwoch, dem 20.01.2021, empfangen die VfL SparkassenStars den SC Rist Wedel um 19:30 Uhr in der heimischen Rundsporthalle zum Nachholspiel des 8. Spieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga Pro...

SparkassenStars verlieren nach schwacher erster Hälfte bei den Sixers

Am 14. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB waren die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstag zu Gast bei den BSW Sixers in Sandersdorf. Nach einer schwachen ersten Halbzeit fan...

Navigation

SparkassenStars erkämpfen Sieg in Iserlohn

Bundesliga

Am elften Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB waren die VfL SparkassenStars Bochum am Sonntag, dem 27.12.2020, nach einer sehr kurzen Weihnachtspause zu Gast bei den Iserlohn Kangaroos in der Matthias-Grothe-Halle. Nachdem die Iserlohner in der zweiten Halbzeit kurz die Führung im Spiel übernehmen konnten, kämpften sich die Bochumer zurück in die Partie und gewannen am Ende mit 105:97 in der Ferne.

Bereits vor dem Spiel stand fest, dass Headcoach Felix Banobre in diesem Gastspiel auf Miki Servera (Muskelverletzung), Marco Buljevic (Fingerverletzung) und Elijah Allen (Knieverletzung) verzichten musste. Zudem pausierte Laurits Wilke in dieser Partie. Dafür kehrte kurzfristig Julian Jasinski nach überstandener Trainingsblessur am Sprunggelenk in den Kader zurück.

So vertraute Coach Banobre auf seine Starting Five um Niklas Geske, Lars Kamp, Marius Behr, Johannes Joos und Kilian Dietz. Die ersten Punkte der Partie gingen auf das Konto von Kilian Dietz, der einen Mitteldistanzwurf erfolgreich abschloss. In der Folgezeit fanden allerdings die Hausherren aus Iserlohn besser ins Spiel und gingen nach 2:30 Minuten mit 7:4 in Führung, ehe Lars Kamp per Dreier aus der Ecke das Ergebnis wieder egalisieren konnte und Marius Behr, ebenfalls per Dreier, erneut für die Führung der Gäste aus Bochum sorgte. Durch eine gute Trefferquote von jenseits der Dreipunktelinie, sie verwandelten vier der ersten fünf Versuche, sorgten die SparkassenStars nach 6:30 Minuten für eine 21:16-Führung. In der Folgezeit leisteten sie sich allerdings in kurzer Zeit zwei einfache Ballverluste, welche die Kangaroos zum 21:21-Ausgleich nutzten, ehe erneut Lars Kamp per Distanztreffer die Bochumer wieder in Front brachte. Kamp war es auch, der mit insgesamt 13 Punkten in den ersten zehn Minuten ausschlaggebend für die knappe 31:30-Führung der SparkassenStars sorgte.

Zu Beginn des zweiten Viertels konnten die Iserlohner durch einen Korbleger von Joshua Dahmen erstmals wieder die Führung übernehmen, ehe Lamar Mallory zum 33:32 kontern konnte. Im folgenden Verlauf war die Partie ausgeglichen und die Führung wechselte in jedem Angriff. Julian Jasinski sorgte mit einem Lay-Up nach 4:29 Minuten für die 41:40-Führung der SparkassenStars. Ein munteres Viertel endete mit einem 55:55-Ausgleich zur Halbzeit.

Die SparkassenStars kämpfen sich zurück ins Spiel und holen den Sieg in Iserlohn

Die ersten Punkte der zweiten Hälfte gingen auf das Konto der Hausherren durch einen getroffenen Dreier von Moritz Hübner, der auch noch einen Dunking zur 55:60-Führung der Mannschaft aus Iserlohn folgen ließ, ehe Marius Behr ebenfalls die Korbanlage testete und den Ball in die Reuse der Iserlohner stopfte. Johannes Joos und Kilian Dietz sorgten im Anschluss dafür, dass die SparkassenStars nach 2:58 Minuten erneut die Führung beim Stand von 61:60 übernehmen konnten. Die Trefferquote der SparkassenStars nahm im Laufe des Viertels ab und die Fehlerquote zu, so dass die Iserlohner nach 6:28 Minuten durch drei Freiwürfe von Toni Prostran mit 71:64 in Führung gehen konnten und sich ein kleines Polster erarbeiteten, welches sie bis zum Viertelende beim Stand von 81:75 aufrechterhalten konnten.

Niklas Geske verkürzte zu Beginn des Schlussviertels den Vorsprung der Hausherren durch einen Lay-Up und Lars Kamp ließ einen Dreier folgen, so dass die SparkassenStars das Ergebnis nach 1:13 Minute auf 80:81 verkürzen konnten. Nach 3:45 Minuten im Schlussabschnitt konnten die SparkassenStars durch zwei Freiwürfe von Niklas Geske erstmals wieder die Führung beim Stand von 85:84 übernehmen. Johannes Joos brachte die SparkassenStars im Anschluss wieder mit einem Dreier mit 88:86 in Front, so dass Kilian Dietz im nächsten Angriff die Führung nach einem Offensivrebound bei noch 4:25 Minuten auf der Spieluhr auf 90:86 ausbauen konnte. Lars Kamp erhöhte 2:38 Minuten vor Ende der Partie erneut die Führung per Dreier auf 93:88 und sicherte in der nächsten Aktion in der Defense den Steal, den Niklas Geske nach einem Kamp-Zuspiel zum 95:88 verwandeln konnte. Da sich Kamp auch mit der nächsten Defensivaktion den Steal sicherte, konnte Johannes Joos auf 98:88 erhöhen, ehe Hübner für Iserlohn ebenfalls von der Dreierlinie konterte. 

In der Schlussminute der Partie wurde es nicht weniger spannend. Lars Kamp traf per Dreier aus der Ecke zum 101:91, doch postwendend traf erneut Hübner einen Dreier aus dem Fastbreak, verkürzte zum 101:94 und zwang Headcoach Felix Banobre zur Auszeit. Da im Anschluss an diese Auszeit Johannes Joos mit einem Korbleger auf 103:94 erhöhte und im folgenden Angriff auch von der Freiwurflinie die Nerven behielt, gingen die SparkassenStars mit 105:94 in Führung. Der anschließende Dreier von Toni Postran sorgte noch für ein wenig Ergebniskosmetik aus Sicht der Hausherren und für den 105:97-Endstand, welcher den siebten Sieg im achten Saisonspiel für die Bochumer bedeutete.

„Ich bin sehr glücklich über diesen Sieg, denn es war ein erkämpfter Erfolg. Wir haben gut begonnen, aber waren nicht dominant in der Partie. Wir haben Iserlohn erlaubt, ihren Spielstil zu spielen und haben drei Viertel benötigt, um in den richtigen Rhythmus zu kommen. Im vierten Viertel haben wir so gespielt, wie wir von Beginn an hätten spielen sollen und haben dem Spiel unseren Stempel aufgedrückt. Die Iserlohner waren ein starker Gegner als wir ihnen erlaubt haben, ihr Tempo zu spielen. Aber die Fähigkeit unseres Teams, den Spielstil während des Spiels noch einmal zu ändern war für uns der ausschlaggebende Punkt am heutigen Tag und ist enorm wichtig für uns. Ich bin sehr froh, dass wir den Sieg mitgenommen haben, aber wir wissen, dass wir für das Spiel gegen Düsseldorf nun eine intensive Vorbereitung benötigen“, blickte Headcoach Felix Banobre nach dem Spiel auf die Partie.

„Es war heute ein sehr umkämpftes Spiel, in welchem wir in der Defensive erst spät den Zugriff bekommen, aber wir sind immer mit der Konzentration in der Partie geblieben. Lars Kamp hat am Ende des Spiels mit seinem Kämpferherz dem Team einen immensen Push gegeben und Johannes Joos hat, in der Phase als unsere Dreier nicht mehr so hochprozentig gefallen sind, unter den Körben stark aufgespielt. Insgesamt war es eine starke kämpferische Leistung unserer Mannschaft und wir können stolz darauf sein, das letzte Spiel des Jahres 2020 erfolgreich gestaltet zu haben“, so Geschäftsführer Tobias Steinert nach der Partie.

Nach dem Jahreswechsel treffen die VfL SparkassenStars am Samstag, dem 02.01.2021, um 19:00 Uhr in der Rundsporthalle mit den ART Giants Düsseldorf auf das Team, welches den Bochumern die bislang einzige Saisonniederlage zufügen konnte.

Punkte: Johannes Joos 34 Punkte, Niklas Geske 22 Punkte und 13 Assists, Lars Kamp 22 Punkte, Kilian Dietz 9 Punkte, Lamar Mallory 6 Punkte, Marius Behr 5 Punkte, Gabriel Jung 3 Punkte, Julian Jasinski 2 Punkte, Niklas Bilski 2 Punkte, Lasse Bungart, Ben Böther, Tim Lang

Unsere Kooperationen