Aus den USA an den Stadionring: BJ Taylor wird ein SparkassenStar

Die VfL SparkassenStars Bochum haben nach Miki Servera und Dominic Green die vorletzte Importposition besetzt: Mit BJ Taylor wechselt ein 24-jähriger Aufbauspieler zu den SparkassenStars und wird das...

Abdulah Kameric verstärkt die SparkassenStars

Die nächste Neuverpflichtung der VfL SparkassenStars Bochum für die kommende Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA ist unter Dach und Fach. Von ProB-Ligist Lok Bernau wechselt Point Gua...

Drei Young Guns gehen mit in die ProA

Die VfL SparkassenStars Bochum haben gleich drei weitere Personalentscheidungen getroffen. Mit Lasse Bungart, Ben Böther und Gabriel Jung gehen drei Eigengewächse den weiteren Weg des VfL mit in die...

Lars Kamp verlängert für zwei Jahre in Bochum

Der nächste Leistungsträger aus der vergangenen Aufstiegssaison in die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA hat bei den VfL SparkassenStars Bochum verlängert! Guard Lars Kamp bleibt zwei weitere Ja...

Aus der Slowakei nach Bochum: Dominic Green ist erster US-Neuzugang der SparkassenStars

Die VfL SparkassenStars Bochum haben nach der Vertragsverlängerung mit Miki Servera ihren zweiten Importspot für die Saison 2021/2022 in der BARMER 2. Basketball Bundeliga ProA besetzt. Mit Dominic ...

SparkassenStars steigen gegen Münster in die ProA auf

Am vergangenen Sonntagabend waren die WWU Baskets Münster zum Rückspiel des diesjährigen Playoff-Halbfinals der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB zu Gast in der Bochumer Rundsporthalle. Mit 97:8...

Navigation

Die SparkassenStars holen wichtigen Sieg gegen Düsseldorf

Bundesliga

Am zwölften Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am Samstagabend mit den ART Giants Düsseldorf jenes Team in der Rundsporthalle, welches den Bochumern die bislang einzige Saisonniederlage zufügen konnte. Das Team von Headcoach Felix Banobre brannte auf Wiedergutmachung gegen die Landeshauptstädter und konnte eine rasante und spannende Partie am Ende mit 96:92 für sich entscheiden.

Vor dem Spiel am Samstagabend war bereits bekannt, dass die VfL SparkassenStars Bochum auf Marco Buljevic (Fingerverletzung), Julian Jasinski (Sprunggelenksverletzung) und langfristiger auf Elijah Allen (Knieverletzung) verzichten müssen. Zudem setzte Laurits Wilke für die Partie aufgrund der Kaderbeschränkung aus. Dafür kehrte Spanier Miki Servera nach überstandener Muskelverletzung zurück in den Kader des Tabellenführers der ProB Nord.

Headcoach Banobre vertraute auf eine Starting Five um Niklas Geske, Lars Kamp, Marius Behr, Johannes Joos und Kilian Dietz, welche mitansehen musste, wie Shawn Gulley für die ART Giants die ersten Zähler der Partie erzielen konnte. Im direkten Gegenzug konnte allerdings Johannes Joos ausgleichen und Sekunden später brachte Marius Behr die SparkassenStars erstmals in der Partie in Führung. Als Lamar Mallory dann nach dem Zuspiel von Miki Servera nach 6:43 Minuten den 18:18-Ausgleich erzielte, konnten die Hausherren über Niklas Geske, Miki Servera und Johannes Joos einen 8:0-Run starten, welchen erst Ex-Bochumer Mark Gebhardt stoppen konnte. Das erste Viertel endete mit einer 28:22-Führung für die Bochumer.

Den zweiten Spielabschnitt eröffnete dann Dennis Mavin für die Gäste und konnte den Rückstand aus Sicht der Giants verkürzen. Die SparkassenStars konnten den Vorsprung aus dem ersten Viertel aber lange Zeit auch im zweiten Spielabschnitt dank einer hohen Trefferquote aus der Distanz aufrechterhalten. Doch die ART Giants ließen sich nicht abschütteln und so konnte Dennis Mavin nach 8:01 Minuten im zweiten Spielabschnitt beim Stand von 47:47 den ersten Ausgleich des zweiten Viertels herstellen. Quadre Lollis brachte die Gäste anschließend von der Freiwurflinie in Front, ehe Johannes Joos wieder per Dreier die Führung auf die Seite der Gastgeber ziehen konnte. Niklas Geske stellte mit einem weiteren Dreier 26 Sekunden vor der Halbzeitsirene das Pausenergebnis auf 55:54.

Spannung pur nach der Pause – SparkassenStars behalten die Nerven

Nach der Pause blieb die Partie weiterhin offen und ausgeglichen. Lars Kamp brachte die SparkassenStars mit einem getroffenen Dreier weiter in Front, aber die Gäste aus Düsseldorf blieben auf Tuchfühlung. Nach 3:50 Minuten im dritten Spielabschnitt glich erst Quadre Lollis für die Gäste zum 60:60 aus, ehe die Bochumer über Lamar Mallory, Niklas Geske und Miki Servera einen kleinen Lauf starten konnten, der sie, weil zwischendurch erneut Lollis für Düsseldorf von der Freiwurflinie erfolgreich war, mit 68:61 in Führung brachte. Bis 18 Sekunden vor Schluss konnten die Gäste diesen Rückstand aber über Marian Schick und den an diesem Abend starken Dennis Mavin zu einem 71:71-Ausgleich umwandeln, ehe für die Hausherren Niklas Geske auf den Plan trat und mit einem Korbleger den 73:71-Viertelendstand herstellte.

Der Schlussabschnitt knüpfte an den bisherigen Spielverlauf nahtlos an. Marian Schick glich die Partie mit dem ersten Angriff der Gäste aus, ehe Lamar Mallory die SparkassenStars wieder in Führung bringen konnte. Erstmalig konnte Niklas Bilski mit einem getroffenen Dreier die Führung der SparkassenStars nach zwei Minuten in einen Zwei-Angriffe-Vorsprung beim Stand von 80:75 verwandeln. Zwei Minuten später erhöhte Lars Kamp die Führung mit einem Dunking nach mustergültigem Zuspiel von Niklas Geske, es war einer seiner 16 Assists in der Partie, zum 83:77. Doch das Spiel war immer noch nicht gewonnen für die Bochumer, auch weil Lamar Mallory erneut wegen Schmerzen an seinem zuletzt verletzten Knie ausschied. Die Gäste hielten noch einmal dagegen und konnten den Vorsprung der Gastgeber immer wieder auf ein Minimum reduzieren. Erst als Johannes Joos 2:17 Minuten vor Schluss einen Dreier zum 92:85 einnetzte, waren die SparkassenStars auf der Siegerstraße angelangt. Die ART Giants zwangen den Tabellenführer zwar noch an die Freiwurflinie, aber die Bochumer behielten die Nerven und konnten so einen 96:92-Sieg einfahren.

„Das war heute ein großer Sieg für uns! Die Spieler haben ihre Konzentration während des kompletten Spiels hochgehalten und haben in jeder Sekunde sehr hart für den Sieg gearbeitet. Am Ende war es aus meiner Sicht ein verdienter Sieg im Bezug auf die Variabilität, welche wir an den Tag legen mussten, und im Hinblick auf die Fokussierung der Spieler. Neben der aggressiven Defense von Düsseldorf, die uns das Leben schwer gemacht hat, haben wir zu viele zweite Chancen gewährt, weil wir die Rebounds abgeschenkt haben. Darüber hinaus haben wir ihnen einige einfache Lay-Ups gewährt, aber dennoch die Balance bis zum Schluss behalten. Ich bin stolz auf die Mannschaft“, freute sich Headcoach Felix Banobre über den Sieg.

„Es war das nach dem Hinspiel erwartet schwere Spiel für uns gegen Düsseldorf. Der Spielverlauf war ein Spiegelbild des ersten Aufeinandertreffens, außer, dass wir am Samstag die bessere Wurfquote von der Dreipunktlinie hatten. Das Team hat gekämpft und bis zum Schluss an diesen Sieg geglaubt und viel Anstrengung dafür investiert. Das neue Jahr hätte sportlich nicht besser starten können. Jetzt müssen wir uns aber schnellstmöglich auf unsere Partie in Köln am Mittwoch fokussieren, denn auch dort erwartet uns keine einfach Partie“, war auch Geschäftsführer Tobias Steinert froh über den Sieg gegen Düsseldorf.

Bereits am kommenden Mittwoch geht es für die VfL SparkassenStars Bochum mit der Nachholpartie des coronabedingt ausgefallenen Aufeinandertreffens vom zweiten Spieltag bei den RheinStars Köln weiter. Das Spiel in der Domstadt startet um 19:30 Uhr auf Sportdeutschland.TV. 

Punkte: Johannes Joos 29 Punkte, Niklas Geske 20 Punkte und 16 Assists, Lars Kamp 14 Punkte, Miki Servera 13 Punkte und 6 Assists, Lamar Mallory 8 Punkte, Niklas Bilski 6 Punkte, Marius Behr 5 Punkte, Kilian Dietz 1 Punkt, Tim Lang, Gabriel Jung, Lasse Bungart, Ben Böther

Unsere Kooperationen