SparkassenStars fahren ersten ProA-Sieg der Vereinsgeschichte gegen Tübingen ein

Am 2. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstagabend, dem 25.09.2021, die Tigers Tübingen in der heimischen Rundsporthalle. Ein...

Die Tigers aus Tübingen zu Gast am Stadionring

Zum zweiten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfangen die VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Samstag, dem 25.09.2021, um 19:00 Uhr die Tigers Tübingen in der Rundsporthalle. F...

Niederlage zum Saisonauftakt gegen Jena

Am vergangenen Samstagabend des 18.09.2021 stand für die VfL SparkassenStars Bochum ein historisches Ereignis an. In der heimischen Rundsporthalle empfing der VfL zum ersten ProA-Spiel der Vereinshis...

Erstes ProA-Spiel der Clubhistorie gegen Jena in der Rundsporthalle

Da ist sie endlich: Die Saison 2021/2022 der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA! Den ganzen Sommer haben die Fans der VfL SparkassenStars Bochum darauf gewartet, dass die neue ProA-Saison mit dem Vf...

Die Rückkehr der Fans in die Rundsporthalle

Am kommenden Samstag, dem 18.09.2021, starten die VfL SparkassenStars Bochum um 19:00 Uhr mit einem Heimspiel gegen medipolis SC Jena in die Saison 2021/2022 der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. ...

Navigation

Drei Young Guns gehen mit in die ProA

Bundesliga

Die VfL SparkassenStars Bochum haben gleich drei weitere Personalentscheidungen getroffen. Mit Lasse Bungart, Ben Böther und Gabriel Jung gehen drei Eigengewächse den weiteren Weg des VfL mit in die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Laurits Wilke hingegen tritt einen Schritt kürzer und fokussiert sich nach seinem absolvierten Abitur nun auf den Einstieg in den Job und wird weiterhin in der Nachwuchs Basketball Bundesliga aktiv sein.

Lasse Bungart geht in seine dritte Saison in der Profi-Mannschaft der VfL SparkassenStars Bochum. Der 20-jährige Guard kommt aus der eigenen Jugend und hat bereits seine NBBL-Zeit für die Metropol Baskets Ruhr absolviert. Da er in der kommenden Saison aus dieser Altersklasse herausgewachsen ist, wird er im Rahmen einer Doppellizenz für die Hertener Löwen in der 1. Regionalliga West aktiv sein. „Ich bin sehr stolz auf die Young Guns und ihre Entwicklung, ihren Mut und ihre Geduld. Lasse hat jetzt 2 Jahre mit uns gearbeitet und seine Arbeitseinstellung ist unbeschreiblich, er hat sich entwickelt und sein Lernprozess ist sehr schnell. Seine Physis macht ihn zu einem sehr guten Verteidiger was er uns in einigen Spielen gezeigt hat. Ich bin glücklich, dass er bei uns bleibt und in dieser Saison wird er die Spielzeit bekommen, die er verdient in einer wichtigen Rolle als Doppellizenzspieler“, so Headcoach Felix Banobre über Bungart.  

Auch Ben Böther geht in sein drittes Jahr bei den Profis des VfL. Der 18-jährige spielt seit 2014 für den Bochumer Nachwuchs und feierte in der vergangenen Saison seine ersten Zähler auf dem ProB-Parkett. In der kommenden Saison wird er neben dem ProA-Team auch für das NBBL-Team der Metropol Baskets Ruhr aktiv sein. „Ich bin auch auf Ben sehr stolz und glücklich. Er ist der jüngste Spieler und seine physischen Konditionen und die vergangenen 2 Jahre harter Arbeit werden sich auch in der NBBL zeigen. Er hat sich entschieden zu bleiben und weiter zu lernen und an einem hohen Level zu arbeiten. Es begeistert mich, seine Entwicklung in einigen Jahren zu sehen“, freut sich Banobre über den Verbleib von Ben Böther.

Gabriel Jung kehrte vor der letztjährigen Aufstiegssaison von seiner einjährigen Abwesenheit zurück an den Stadionring, nachdem er im Vorjahr beim NBBL-Team der Phoenix Hagen Juniors sowie beim SV Hagen-Haspe in der 1. Regionalliga aktiv war. Seine Jugendausbildung hat er wie seine vorher genannten Teamkollegen im VfL AstroStars Bochum 1848 e.V. genossen. In der kommenden Saison wird er wie Bungart mit einer Doppellizenz ebenfalls für die Hertener Löwen in der 1. Regionalliga West aktiv sein. „Ich bin sehr stolz und glücklich, dass Gabriel bei uns bleibt. Er ist der talentierteste der Young Guns. Seine Verbesserung war in der vergangenen Saison deutlich größer als erwartet. Er hat eine große Spanne an Steigerungen und kann dies in seiner Rolle als Doppellizenzspieler zeigen. Ich freue mich darauf zu sehen, wie Gabriel in der Lage sein wird die Anforderungen unter den hochtalentierten ProA-Spielern zu meistern“, sagt Coach Banobre zu Gabriel Jung.

„Mich macht es sehr stolz, dass wir drei Eigengewächse auch im kommenden Jahr auf dem ProA-Parkett wiedersehen werden. Wir haben für alle drei Young Guns Wert darauf gelegt, dass die spielerische Ausbildung vorangetrieben wird und haben individuell für die Jungs nach Lösungen gesucht. Während Ben sich noch ein Jahr auf die NBBL konzentrieren wird, war es für Gabriel und Lasse wichtig, auf dem Herrenniveau Verantwortung zu übernehmen und so haben wir für sie eine passende Lösung mit den Hertener Löwen aus der 1. Regionalliga West gefunden. Diese Kooperation werden wir in Kürze noch ausführlicher bekanntgeben. Laurits Wilke wünsche ich für seinen Start in den Job alles erdenklich Gute und kann seine Beweggründe für eine Pause im ProA-Team sehr gut nachvollziehen. Aber wir werden ein Auge auf ihn und seine Entwicklung in der NBBL haben “, so Geschäftsführer Tobias Steinert über den Verbleib der drei Eigengewächse und den Abschied von Laurits Wilke.

Unsere Kooperationen