Cremerevents bleibt BusinessPartner bis 2026

Die erste Saison der VfL SparkassenStars Bochum in der BARMER 2. Basketballbundesliga ProA hat bereits Fahrt aufgenommen und „Cremerevents“ ist ein integraler Bestandteil der Heimspieltage. Der Ev...

SparkassenStars kehren mit leeren Händen aus Schwenningen zurück

Zum sechsten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundeliga ProA Saison 2021/2022 waren die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstagabend, dem 23.10.2021, zu Gast bei den wiha Panthers Schwennin...

Weite Auswärtsreise zu den wiha Panthers Schwenningen

Zum sechsten Spieltag der Barmer 2. Basketball Bundesliga ProA Saison 2021/2022 treten die VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Samstag, dem 23.10.2021, um 19:00 Uhr, bei den wiha Panthers Schwenni...

Schwaches zweites Viertel bringt Niederlage in Kirchheim

Am vergangenen Samstagabend, dem 16.10.2021, waren die VfL SparkassenStars Bochum anlässlich ihres ersten Auswärtsspiels in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA zu Gast bei den VfL Kirchheim Kni...

Erstes Auswärtsspiel der Saison bei den Kirchheim Knights

Zum fünften Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA treten die VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Samstag, dem 16.10.2021, bei den VfL Kirchheim Knights in Baden-Württemberg an. Das S...

Zweiter Saisonsieg gegen den Vizemeister aus Leverkusen

Am vierten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA waren die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstagabend nach einem freien Wochenende erneut aktiv und empfingen die Bayer Giants L...

NRW-Duell gegen die Bayer Giants Leverkusen in der Rundsporthalle

Am vierten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA kommt es für die VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Samstag, dem 09.10.2021, um 19:00 Uhr zum ersten NRW-Duell der Saison 2021/2022 m...

STAUDER ist neuer Brauereipartner der VfL SparkassenStars Bochum

Die Privatbrauerei Jacob Stauder aus Essen ist neuer Brauereipartner der VfL SparkassenStars Bochum und wird künftig für den Biergenuss in der Rundsporthalle sorgen. Den aufmerksamen Besuchern der ...

SparkassenStars fahren ersten ProA-Sieg der Vereinsgeschichte gegen Tübingen ein

Am 2. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstagabend, dem 25.09.2021, die Tigers Tübingen in der heimischen Rundsporthalle. Ein...

Die Tigers aus Tübingen zu Gast am Stadionring

Zum zweiten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfangen die VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Samstag, dem 25.09.2021, um 19:00 Uhr die Tigers Tübingen in der Rundsporthalle. F...

Navigation

Niederlage zum Saisonauftakt gegen Jena

Bundesliga

Am vergangenen Samstagabend des 18.09.2021 stand für die VfL SparkassenStars Bochum ein historisches Ereignis an. In der heimischen Rundsporthalle empfing der VfL zum ersten ProA-Spiel der Vereinshistorie Medipolis SC Jena. Nach einer über weite Strecken ausgeglichenen ersten Halbzeit erspielten sich die Gäste zu Beginn der zweiten Hälfte eine Führung, welche sie bis zur Schlusssirene beim Stand von 74:91 aufrechterhalten konnten.

Die SparkassenStars mussten in diesem ersten Saisonspiel auf Niklas Geske (Achillessehnenverletzung) und Miki Servera (familiäre Gründe) verzichten. Zudem fiel Ben Böther (Rückenverletzung) aus und Headcoach Felix Banobre verzichtete auf den Einsatz von Lasse Bungart.

Banobre schickte zu Spielbeginn seine erste Fünf um Tony Hicks, Lars Kamp, Dominic Green, Johannes Joos und Kilian Dietz auf das Parkett. Lars Kamp trug sich dann nach 2:01 Minuten in die Geschichtsbücher ein, indem er per Lay-Up die ersten ProA-Zähler der Vereinsgeschichte erzielte und den VfL mit 2:0 in Führung brachte. Rafael Alberton Rodrigues konnte diese VfL-Führung im nächsten Angriff für die Gäste umgehend wieder egalisieren. Der erste ProA-Dreier gehörte dann ebenfalls Lars Kamp, der nach 3:41 Minuten die SparkassenStars auf diesem Wege mit 5:4 in Führung brachte. Im Anschluss drehten die favorisierten Gäste aus Thüringen aber auf und zogen auf 5:12 davon, ehe Tony Hicks seine ersten zwei Zähler des Spiels zur Mitte des ersten Viertels beisteuerte und auf 7:12 verkürzte. AJ Cheeseman erzielte dann nach 7:06 Minuten, nach einem Pass von Tony Hicks, von jenseits der Dreipunktelinie den erneuten Ausgleich beim Stand von 15:15. Doch Jena zog umgehend wieder auf 15:21 davon, so dass Lars Kamp mit zwei Dreiern und Abi Kameric mit einem Distanztreffer von jenseits der Dreierlinie das Spiel zum 24:21 wieder drehten. Kilian Dietz setzte dann in der Schlusssekunde des ersten Viertels den Schlusspunkt und erzielte per Tip-In die 26:23-Führung der Hausherren.

Vier Zähler in der ersten Minute des zweiten Viertels durch Dominic Green brachten den SparkassenStars dann die 30:23-Führung, bevor Jena-Center Julius Wolf per Korbleger den Anschluss zum 30:25 wiederherstellen konnte. Die SparkassenStars hatten im Anschluss die Kontrolle über die Partie, konnten sich aber nicht entscheidend absetzen, sodass die Gäste auf Jena zu jeder Zeit in Schlagdistanz blieben. Ein Dreier vom starken Julius Wolf 1:15 Minuten vor der Halbzeit drehte dann die Partie beim Stand von 48:49 erstmalig wieder zu Gunsten der Gäste. Bis zur Halbzeitsirene baute Jena diese Führung auf 48:52 aus.

Schwacher Start nach der Pause bringt die SparkassenStars aus dem Rhythmus

Nach dem Halbzeittee startete Jena konzentrierter und fokussierter in die Partie. Ein 8:0-Run binnen 1:35 Minuten brachte die Gäste auf eine 48:60-Führung. Diesen Lauf konnte erst Tony Hicks per Korbleger stoppen und zum 50:60 verkürzen. Als Hicks dann nach 4:15 Minuten per Dreier auf 55:62 verkürzte, war dies für die folgenden fünf Spielminuten die letzte erfolgreiche Korbaktion. Erst Clinton Chapman beendete diese erfolglosen Angriffe und erhöhte für Jena auf 55:64. Tony Hicks gehörte dann auch die letzte Aktion des dritten Viertels, indem er ein Zuspiel von Abi Kameric per Korbleger vollendete und zum 57:65-Viertelendstand verkürzte.

Zu Beginn des Schlussabschnittes hielten die Gäste die Punktedifferenz konstant. Erst als Johannes Joos und Dominic Green zwei Dreier für die SparkassenStars in Folge versenkten, keimte 6:00 Minuten vor Ende der Partie die Hoffnung auf die Wende im Spiel in der Rundsporthalle auf. Green verkürzte auf 68:71, doch Nico Brauner und Rayshawn Simmons sorgten dafür, dass Jena innerhalb von zwei Minuten auf 68:77 davonzog. Dies war vier Minuten vor Ende der Partie der psychologische Nackenschlag und so spielte Jena die Restspielzeit routiniert herunter und konnte am Ende das Spiel mit 74:91 gewinnen.

„Wir haben einen großen Aufwand in die Partie investiert. Wenn man die Zielausrichtung der beiden Teams in dieser Saison berücksichtigt, kann ich nur stolz auf meine Spieler sein, denn wir haben Jena einiges abverlangt und ihnen die Stirn geboten. Am Ende waren es die kleinen Dinge, denn ein kleiner Fehler im Spiel gegen Jena kostet Punkte. Aber wir werden unseren Weg finden und dafür hart arbeiten. Nun fokussieren wir uns auf Tübingen, denn es bleibt keine Zeit nachzudenken“, so Headcoach Felix Banobre nach der Partie.

„Im ersten ProA-Spiel der Clubhistorie haben wir einen guten Eindruck hinterlassen. Wir haben Jena, die sicherlich eines der Schwergewichte dieser Liga sind, lange Zeit Paroli geboten, mussten dann aber nach einer erholten Aufholjagd abreißen lassen. Es hat sich sehr gut angefühlt, wieder unsere Partner und Fans in der Rundsporthalle begrüßen zu dürfen. Dies hat den Saisonauftakt noch einmal abgerundet. Nun blicken wir aber auf das kommende Wochenende, das bereits das zweite Heimspiel für uns parat hält“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

Am kommenden Samstag, dem 25.09.2021, geht es um 19:00 Uhr für die VfL SparkassenStars Bochum bereits weiter in der Rundsporthalle. Dann sind die Tigers Tübingen zum zweiten Spieltag der jungen Saison zu Gast in Bochum. Der Ticketvorverkauf ist bereits schon gestartet.

Punkte gegen Jena: Tony Hicks 20 Punkte/8 Assists/10 Rebounds, Dominic Green 12 Punkte, Lars Kamp 11 Punkte, Johannes Joos 10 Punkte/8 Rebounds, Abdulah Kameric 6 Punkte, Kilian Dietz 6 Punkte, AJ Cheeseman 5 Punkte, Björn Rohwer 4 Punkte, Gabriel Jung, Marius Behr, Alexander Winck

Unsere Kooperationen