Cremerevents bleibt BusinessPartner bis 2026

Die erste Saison der VfL SparkassenStars Bochum in der BARMER 2. Basketballbundesliga ProA hat bereits Fahrt aufgenommen und „Cremerevents“ ist ein integraler Bestandteil der Heimspieltage. Der Ev...

SparkassenStars kehren mit leeren Händen aus Schwenningen zurück

Zum sechsten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundeliga ProA Saison 2021/2022 waren die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstagabend, dem 23.10.2021, zu Gast bei den wiha Panthers Schwennin...

Weite Auswärtsreise zu den wiha Panthers Schwenningen

Zum sechsten Spieltag der Barmer 2. Basketball Bundesliga ProA Saison 2021/2022 treten die VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Samstag, dem 23.10.2021, um 19:00 Uhr, bei den wiha Panthers Schwenni...

Schwaches zweites Viertel bringt Niederlage in Kirchheim

Am vergangenen Samstagabend, dem 16.10.2021, waren die VfL SparkassenStars Bochum anlässlich ihres ersten Auswärtsspiels in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA zu Gast bei den VfL Kirchheim Kni...

Erstes Auswärtsspiel der Saison bei den Kirchheim Knights

Zum fünften Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA treten die VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Samstag, dem 16.10.2021, bei den VfL Kirchheim Knights in Baden-Württemberg an. Das S...

Zweiter Saisonsieg gegen den Vizemeister aus Leverkusen

Am vierten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA waren die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstagabend nach einem freien Wochenende erneut aktiv und empfingen die Bayer Giants L...

NRW-Duell gegen die Bayer Giants Leverkusen in der Rundsporthalle

Am vierten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA kommt es für die VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Samstag, dem 09.10.2021, um 19:00 Uhr zum ersten NRW-Duell der Saison 2021/2022 m...

STAUDER ist neuer Brauereipartner der VfL SparkassenStars Bochum

Die Privatbrauerei Jacob Stauder aus Essen ist neuer Brauereipartner der VfL SparkassenStars Bochum und wird künftig für den Biergenuss in der Rundsporthalle sorgen. Den aufmerksamen Besuchern der ...

SparkassenStars fahren ersten ProA-Sieg der Vereinsgeschichte gegen Tübingen ein

Am 2. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstagabend, dem 25.09.2021, die Tigers Tübingen in der heimischen Rundsporthalle. Ein...

Die Tigers aus Tübingen zu Gast am Stadionring

Zum zweiten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfangen die VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Samstag, dem 25.09.2021, um 19:00 Uhr die Tigers Tübingen in der Rundsporthalle. F...

Navigation

SparkassenStars fahren ersten ProA-Sieg der Vereinsgeschichte gegen Tübingen ein

Bundesliga

Am 2. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstagabend, dem 25.09.2021, die Tigers Tübingen in der heimischen Rundsporthalle. Ein bis zur Halbzeit ausgeglichenes Spiel kippte nach der Pause zu Gunsten der Tübinger, bevor die SparkassenStars mit einer engagierten Aufholjagd das Ruder auf ihre Seite rissen und am Ende mit 77:65 den ersten ProA-Sieg der Vereinshistorie einfuhren.

Im zweiten Heimspiel in Serie musste Headcoach Felix Banobre weiterhin auf Niklas Geske (Achillessehne) und Ben Böther (Rücken) verzichten. Zudem waren Gabriel Jung und Lasse Bungart für ihren Doppellizenzverein Hertener Löwen in der 1. Regionalliga West im Einsatz, so dass Banobre elf Spieler im Aufgebot blieben. Dafür kehrte aber Miki Servera, der aufgrund der Geburt seines zweiten Kindes am ersten Spieltag gefehlt hatte, auf das Parkett zurück.

Das Spiel starteten die SparkassenStars mit Tony Hicks, Lars Kamp, Dominic Green, Johannes Joos und Kilian Dietz. Der erste Korberfolg des Spiels gehörte dann nach 19 Sekunden den Gästen aus Tübingen als Timo Lanmüller von jenseits der Dreipunktelinie erfolgreich war. Dominic Green konterte mit einem Korbleger zum 2:3, doch im Gegenzug traf gleich Aatu Albert Kivimäki für die Gäste den zweiten Dreier der Partie zum 2:6. Die SparkassenStars waren aber auch gut im Spiel angekommen und so sorgten Tony Hicks mit einem Korbleger und Johannes Joos mit zwei Mitteldistanztreffern dafür, dass der VfL mit 8:9 nach 3:01 Minuten in Schlagdistanz blieb, so dass Kilian Dietz nach einem Steal von Johannes Joos nach 3:15 Minuten per Korbleger die erste Führung der Bochumer beim Stand von 10:9 erzielen konnte. Das Spiel blieb in der Folgezeit sehr ausgeglichen. Die Tübinger setzten sich nach zwei Dreiern von Ryan Mikesell auf 13:20 ab, doch die SparkassenStars kamen postwendend durch einen 8:0-Run über Miki Servera, Abi Kameric, Marius Behr und Johannes Joos zurück und zogen die Führung mit 21:20 wieder auf ihre Seite. Lediglich der Korbleger von Daniel Keppeler sorgte dafür, dass der VfL beim Viertelendstand von 21:22 ins Hintertreffen geriet.

Den Auftakt in das zweite Viertel bestritten erneut die Gäste aus Tübingen über Kivimäki, der einen weiteren Dreier in der Reuse der SparkassenStars unterbrachte. Doch die Bochumer ließen sich nicht abschütteln und kamen über einen Korbleger von Tony Hicks und dem ersten Bochumer Dreier der Partie durch Dominic Green zurück ins Spiel und übernahmen die Führung beim Stand von 26:25. Die Partie blieb im restlichen Verlauf des Viertels ausgeglichen und eng. Folgerichtig ging es dann mit einem 37:37-Unentschieden in die Halbzeitkabine.

SparkassenStars holen Rückstand auf und schlagen Tübingen

Zum Start in das dritte Viertel leisteten sich die SparkassenStars leichte Fehler in der Defensive und im Spielaufbau, was zur Folge hatte, dass die Tigers über Mikesell, Kivimäki, Grüttner und Seric binnen 2:10 Minuten einen 10:0-Run zur 37:47-Führung aufs Parkett legen konnten. Erst Dominic Green beendete diesen Lauf nach 3:34 Minuten mit einem Sprungwurf und verkürzte zum 39:47. Bis zum Stand von 41:51 blieb die Punktedifferenz zwischen beiden Teams bestehen, doch dann übernahmen die Bochumer das Spiel. Tony Hicks, Miki Servera und der nunmehr nicht mehr zu stoppende Johannes Joos verkürzten innerhalb von 1:40 Minuten den Rückstand um die Hälfte zum 48:53, doch damit war noch nicht genug in diesem Viertel. Ein weiterer 12:0-Lauf der Hausherren über Joos, Servera, Green und Marius Behr sorgte für den 60:53-Viertelendstand. In dieser Phase des Spiels ließen die SparkassenStars den Gästen aus Tübingen durch eine couragierte Defensivarbeit keine Chance im Spielaufbau und zwangen ihren Gegner somit zu Fehlern und Ballverlusten im Spielaufbau und schlechten Wurfentscheidungen. Die 714 Zuschauer in der nun lautstarken Rundsporthalle honorierten diesen Einsatz.

Die Tigers gingen mit einer Portion Wut im Bauch in das letzte Viertel und so war Ryan Mikesell doppelt von der Freiwurflinie erfolgreich, bevor Kilian Dietz durch einen Korbleger nach einem Offensivrebound auch für die Gastgeber die ersten Zähler im Schlussabschnitt zum 62:55 erzielte. Einem Freiwurftreffer von Grüttner folgte gleich ein weiter Dreier von Johannes Joos zur 65:56-Führung der Bochumer. Nun wurde das Spiel auf dem Parkett intensiver und 5:48 Minuten vor Ende der Partie bekamen Tigers-Topscorer Ryan Mikesell und VfL-Aufbauspieler Tony Hicks jeweils ihr zweites unsportliches Foul angehängt und mussten die Halle verlassen. Die SparkassenStars nutzten diese Unsicherheit der Gäste und zogen durch einen Joos-Korbleger und einen Dreier von Lars Kamp 3:51 Minuten vor dem Ende der Partie mit 70:58 davon. Dies war die erste zweistellige Führung in diesem Spiel für das Banobre-Team. Kilian Dietz per Freiwurf und Dominic Green per Dreier nach einem Steal von Lars Kamp erhöhten im Anschluss fleißig weiter auf 74:58. Nachdem Timo Lanmüller für die Gäste einen Freiwurf getroffen hatte, versenkte Johannes Joos einen weiteren weiten Dreier für die SparkassenStars und stellte das Ergebnis auf 77:59 bei noch 2:25 verbleibenden Minuten auf der Spieluhr. Das Spiel war entschieden und die SparkassenStars steuerten ihrem ersten ProA-Sieg der Clubhistorie entgegen. Die Tigers nutzten die restliche Spielzeit zwar noch für Ergebniskosmetik, den 77:65-Heimsieg des VfL konnten sie aber nicht mehr ins Wanken bringen. Nach der Schlusssirene brandete der Jubel in der Rundsporthalle auf und die VfL-Fans freuten sich über den ersten Saisonsieg ihrer Mannschaft.

„Tübingen ist ein junges und talentiertes Team, das guten Basketball spielt. In den ersten Minuten haben wir sehr einfache Körbe zugelassen und es hat eine Weile gedauert, bis wir im Spiel waren. Das erste und zweite Viertel haben sehr viel Kraft gekostet für beide Teams. Zu Beginn des dritten Viertels war die Defense gegen Lars, Dominic und Tony immer noch sehr hart und wir haben Tübingen einen 10:0-Run erlaubt. Dann allerdings haben wir uns zusammengefunden und wir sind über eine harte Defense zurück ins Spiel gekommen. Wir haben angefangen unsere Würfe zu treffen, haben die Führung übernommen und bis zum Schluss das Spiel kontrolliert. Alle Spieler haben einen herausragenden Job auf dem Feld gemacht. Eine besondere Erwähnung kommt Miki Servera und Johannes Joos zu, die beide nach der Halbzeit aufgedreht und sehr gut gespielt haben. Das ist das Wundervolle an dieser Mannschaft, in welcher jeder Spieler sein Spiel haben kann oder das Spiel übernehmen kann, wenn wir ihn benötigen. Ich mag es so sehr, dass in diesem Team jeder Einzelne für den Sieg jeden Tag hart arbeitet“, war Headcoach Felix Banobre nach dem Spiel glücklich über die Leistung seines Teams.

„Unsere Mannschaft kann stolz auf sich sein, dass sie den ersten ProA-Sieg der Clubhistorie erringen konnte. Die Mentalität in dieser Mannschaft stimmt sehr gut und so war es eine wahre Freude, dieses Comeback der Mannschaft im dritten Viertel zu sehen. Man konnte spüren, wie die Unterstützung der Fans in der Rundsporthalle ein zusätzlicher Push im Rahmen dieser Aufholjagd war. Die Mannschaft hat sich in der zweiten Halbzeit sehr gut verbessert und am Ende verdient das Spiel gedreht. Nun können wir diesen Augenblick des ersten ProA-Sieges ein Stück weit genießen, bevor es an die Vorbereitung für das nächste Spiel gegen Leverkusen geht“, freute sich auch Geschäftsführer Tobias Steinert über den Sieg gegen Tübingen.

Die nächste Partie steht für die VfL SparkassenStars Bochum erst am Samstag, dem 09.10.2021, mit dem Heimspiel um 19:00 Uhr gegen die Bayer Giants Leverkusen auf dem Programm. Das eigentlich für kommenden Samstag angesetzte Auswärtsspiel bei den Itzehoe Eagles musste auf den 27.11.2021 verlegt werden, da die neue Halle in Itzehoe noch nicht spielbereit ist.

Punkte: Johannes Joos 26 Punkte und 12 Rebounds, Dominic Green 15 Punkte, Tony Hicks 10 Punkte und 4 Assists, Miki Servera 8 Punkte und 10 Assists, Kilian Dietz 5 Punkte und 6 Rebounds, AJ Cheeseman 3 Punkte, Lars Kamp 3 Punkte und 3 Assists, Marius Behr 3 Punkte, Abi Kameric 2 Punkte, Björn Rohwer 2 Punkte, Alexander Winck

Unsere Kooperationen