Auswärtsreise zum Tabellenschlusslicht nach Ehingen

Der 21. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA führt die VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Samstag, dem 22.01.2022, um 19:00 Uhr zum Team Ehingen Urspring nach Baden-Württemberg. Da...

Herbe Klatsche beim Rekordmeister in Leverkusen

Zum 20. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 2021/2022 reisten die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Mittwochabend, dem 19.01.2022, zu den Bayer Giants Leverkusen in die Ostermann...

NRW-Derby bei den Bayer Giants Leverkusen

Zum 20. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 2021/2022 reisen die VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Mittwoch, dem 19.01.2022, zu den Bayer Giants Leverkusen in die Ostermann Arena (...

Start-Ziel-Sieg gegen Schwenningen bringt den SparkassenStars den direkten Vergleich

Zum 19. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Freitag, dem 14.01.2022, die wiha Panthers Schwenningen in der Rundsporthalle. Bis zum...

Wichtiges Heimspiel gegen Schwenningen vor der Brust – Fans in der Halle zugelassen

Am kommenden Freitag, dem 14.01.2022, empfangen die VfL SparkassenStars Bochum um 19:30 Uhr die wiha Panthers Schwenningen in der Rundsporthalle zum 19. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga Pr...

SparkassenStars kehren ohne Punkte von der Ostsee heim

Zum 18. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA waren die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Sonntagnachmittag zu Gast bei den Rostock Seawolves an der Ostsee. Für Tony Hicks war es ...

SparkassenStars starten in Rostock in die Rückrunde der ProA

Nachdem die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Wochenende aufgrund des spielfreien Spieltages Zeit zum Verschnaufen hatten, starten sie am kommenden Sonntag, dem 09.01.2022, um 16:30 Uhr in der...

SparkassenStars gewinnen wichtiges Nachholspiel gegen die Artland Dragons

Am vergangenen Mittwoch, dem 29.12.2021, empfingen die VfL SparkassenStars Bochum die Artland Dragons zum Nachholspiel des 11. Spieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA in der Rundsporthalle....

Die Artland Dragons zu Gast in der Rundsporthölle

Zum Nachholspiel des 11. Spieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 2021/2022 empfangen die VfL SparkassenStars Bochum am Mittwochabend, des 29.12.2021, um 18:00 Uhr die Artland Dragons aus Qu...

SparkassenStars verlieren am zweiten Weihnachtsfeiertag in Trier

Am zweiten Weihnachtsfeiertag, Sonntag, den 26.12.2021, reisten die VfL SparkassenStars Bochum im Rahmen des 16. Spieltags in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA zu den Römerstrom Gladiators nac...

Navigation

Die glorreichen SparkassenStars-Sieben siegen in Itzehoe

Bundesliga

Zum Nachholspiel des dritten Spieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 2021/2022 traten die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstagabend, dem 27.11.2021, um 19:30 Uhr bei den Itzehoe Eagles im Sport- und Freizeitzentrum Brokdorf an. Die personell stark dezimierten SparkassenStars begannen mit viel Energie und einem unbändigen Siegeswillen und übernahmen ab der Mitte des ersten Viertels die Kontrolle über das Spiel, gaben diese nicht mehr ab und siegten souverän und verdient mit 85:75 bei den Itzehoe Eagles.

Bereits vor der Partie stand fest, dass Headcoach Felix Banbore mit Niklas Geske, Abi Kameric, AJ Cheeseman, Marius Behr, Miki Servera, Kilian Dietz, Ben Böther und Alexander Winck eine lange Reihe an Akteuren nicht zur Verfügung stehen werden. So reisten die SparkassenStars mit sieben Spielern, unter denen auch die beiden Doppellizenzspieler Gabriel Jung und Lasse Bungart waren, in den hohen Norden der Republik.

Headcoach Banobre schickte zum Sprungball seine Starting Five um Tony Hicks, Lars Kamp, Dominic Green, Johannes Joos und Björn Rohwer auf das Parkett. 

Die ersten Punkte gingen auf das Konto von Eagles-Center Yasin Kolo, der von jenseits der Dreipunktelinie die 0:3-Führung für die Gastgeber herstellte. Marko Boksic ließ einen weiteren Dreier für die Hausherren folgen, bevor Tony Hicks per Korbleger mit anschließendem Bonusfreiwurf zum 3:6 aufschloss und nach einem Fastbreak per Dunking auf 5:6 verkürzte. Nach einem Rohwer-Dreier zum 8:9 war es dann Dominic Green, der von der Freiwurflinie nach 4:40 Minuten beim Stand von 9:9 den Ausgleich in der Partie herstellte. Gabriel Jung, per Dreier, sorgte im Anschluss für die erste Führung der SparkassenStars beim Stand von 12:9. Da die ersten drei Fouls der SparkassenStars auf die Konten der beiden Bigmen Björn Rohwer und Johannes Joos gingen, war Headcoach Banobre zur Rotation gezwungen, denn auf der Bank wartete kein weiterer Bigman auf seinen Einsatz. Dominic Green wechselte notgedrungen auf die Position des Power Forward und Lars Kamp brachte den VfL dann nach 8:15 Minuten per Dreier beim Stand von 17:14 erneut in Führung. Dominic Green erst per Dunking und dann per Korbleger stellte die 21:18- Führung her, bis Filmore Beck per Dreier zum 21:21 ausglich. Jeweils zwei Treffer von der Freiwurflinie von Björn Rohwer und im Anschluss von Tony Hicks brachten die Bochumer 11,8 Sekunden vor Ende des ersten Viertels mit 25:21 in Front und weil Tony Hicks noch einen weiteren Korbleger mit der Sirene in der Reuse der Hausherren versenkte, endete das erste Viertel mit 27:21 für die SparkassenStars.

Die ersten Punkte des zweiten Viertels erzielte Johannes Joos nach einem mustergültigen Zuspiel von Lars Kamp und erhöhte die Bochumer Führung auf 29:21. Die ersten ProA-Punkte von Lasse Bungart brachten den Bochumern dann nach 2:30 Minuten im zweiten Viertel die 31:21-Führung in Itzehoe ein, bevor Marko Boksic mit den ersten Punkten im zweiten Durchgang für die Gastgeber auf 31:23 verkürzte. Nachdem die Eagles zwischenzeitlich auf sechs Punkte an die Bochumer herankamen, spielten Björn Rohwer mit einem Freiwurftreffer und Dominic Green per Dreier beim Stand von 35:25 nach 5:27 Minuten erneut eine zweistellige Führung für den VfL heraus. Ein Korbleger von Dominic Green und ein Dunking von Tony Hicks zum 39:27 bedeuteten nach 7:47 Minuten die höchste Führung für die Bochumer zu diesem Zeitpunkt im Spiel. Johannes Joos erhöhte mit zwei Treffern von der Freiwurflinie auf 41:27. Die SparkassenStars warfen zu diesem Zeitpunkt des Spiels alles, was sie in der Defense zu geben hatten, in die Waagschale. Durch zwei Freiwurftreffer mit der Schlusssirene von Tony Hicks ging es mit einer 45:35-Führung in die Halbzeitpause.

Ein großer Kampf der glorreichen Sieben bis zum Schluss bringt den Sieg

Die ersten Punkte der zweiten Hälfte erzielte Petar Aranitovic für die Eagles, verkürzte auf 45:37 und hängte Björn Rohwer sein inzwischen drittes Foul der Partie an. Doch Rohwer konterte postwendend auf der Gegenseite mit zwei Treffern von der Freiwurflinie und brachte den VfL mit 47:37 in Führung. Weitere zwei Treffer von der Freiwurflinie von Lars Kamp stellten den Vorsprung der Bochumer auf 49:37, bevor Aranitovic mit einem Dreier für die Eagles zum 49:40 aufschloss. Johannes Joos bekam innerhalb von 12 Sekunden zwei Fouls angehängt, so dass er nach 3:02 Minuten mit vier Fouls auf der Bank platznehmen musste. Björn Rohwer dann setzte sich stark unter dem gegnerischen Korb durch und erhöhte durch einen getroffenen Korbleger mit anschließendem Bonusfreiwurf zum 52:41. Die SparkassenStars waren erneut zur Umstellung gezwungen und die Eagles nutzten dies zu ihrem Vorteil. Hooper, Boksic und Matic verkürzten auf 52:47, doch Dominic Green netzte erst einen Mitteldistanzwurf und anschließend einen Dreier für den VfL ein und spielte so die 57:47-Führung heraus. Ein Ballgewinn und ein anschließender Threesixty-Dunk von Dominic Green stellten nach 8:56 Minuten den Spielstand auf 63:52 und zwei Freiwurftreffer von Björn Rohwer erhöhten im Anschluss auf 65:52. Schmikale und Aranitovic verkürzten noch vor der Viertelsirene auf 65:56.

Der starke Dominic Green eröffnete dann auch das Schlussviertel mit einem Mitteldistanztreffer zum 67:56, so dann auch Lucien Schmikale per Dreier für die Eagles zum 67:59 erfolgreich war. Lars Kamp hielt dagegen und traf ebenfalls nach 1:59 Minuten einen Dreier nach Zuspiel von Tony Hicks zum 70:59. Einem weiten Distanztreffer von Schmikale folgte ein bärenstarker Korbleger mit anschließendem Bonusfreiwurf von Lars Kamp zum 73:61. Die Distanztrefferquote der Eagles nahm nun zu. Erik Nyberg verkürzte zum per Dreier für die Eagles, doch Tony Hicks hielt aus der Mitteldistanz zum 75:64 dagegen. Björn Rohwer erhöhte auf 77:64, doch Aranitovic netzte den nächsten Dreier für die Eagles ein, welchen Tony Hicks aus der Distanz zum 80:67 konterte. Es ging hin und her auf dem Feld. Hooper verkürzte mit vier Punkten 2:59 Minuten vor dem Ende auf 80:71. Ein Offensivrebound von Lasse Bungart, ein anschließender Pass zu Johannes Joos und ein getroffener Dreier vom SparkassenStars-Bigman bescherten dem VfL einen komfortablen Vorsprung beim Stand von 83:71. Hayes verkürzte 2:10 Minuten vor dem Ende auf 83:73, doch Lars Kamp setzte den dem Spiel den Deckel mit einem getroffenen Korbleger zum 85:73 auf. Nach einem dann noch folgenden Korbleger von Yasin Kolo endete das Spiel in Itzehoe dann mit 85:75 und die stark dezimierten SparkassenStars fuhren ihren fünften Saisonsieg ein.

„Ich bin sehr glücklich über diesen Sieg! Unter den Umständen der letzten Woche und der schwierigen Vorbereitung auf dieses Spiel war es einfach unglaublich. Das halbe Team ist in Quarantäne und wir konnten nicht geregelt trainieren. Dieser Erfolg heute war unglaublich. Unser Game-Plan hervorragend funktioniert. Alle Spieler waren hochkonzentriert von der ersten Sekunde der Partie an. Itzehoe hatte einige Momente auf ihrer Seite. Sie haben in der ersten Halbzeit die Rebounds dominiert, aber das haben wir nach der Halbzeit geändert. Zum Ende des dritten Viertels und im letzten Viertel haben die Eagles ihre Dreier getroffen, aber wir haben die Kontrolle nicht verloren, sondern haben den Vorteil aus den Vierteln davor mitgenommen. Dieser Sieg war für alle Spieler, die heute nicht dabei sein konnten! Ich denke, dass uns dieser Sieg einige positive Energie geben wird, um uns auf Rostock vorzubereiten. Die Situation wird sich bis dahin nicht ändern, aber es wird ein komplett anderes Spiel“, so Headcoach Felix Banobre.

„Ich kann dem Team nicht genug Respekt zollen und ich habe nicht genug Hüte zu ziehen im Schrank! Das war eine unglaublich intensive Leistung der Mannschaft und ein unbändiger Sieges- und Kämpferwille, den diese sieben Herren heute an den Tag gelegt haben. Unter diesen Umständen, die wir in anderthalb Wochen coronabedingt hatten und nur zweieinhalb Trainingseinheiten Vorbereitung auf das Spiel so hier aufzutreten, ist wirklich aller Ehre wert! Wir haben die Spielkontrolle in der Mitte des ersten Viertels übernommen und auch über die restliche Zeit nicht wieder abgegeben. Ich bin unglaublich stolz auf diese Mannschaft“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

Das nächste Spiel der SparkassenStars steht am kommenden Samstag, dem 04.12.2021, um 19:00 Uhr gegen die Rostock Seawolves in der Rundsporthalle auf dem Programm. Aufgrund der inzwischen geänderten Coronaschutzverordnung wird die 2G-Regel für den Besuch in der Rundsporthalle Anwendung finden. 

Punkte: Dominic Green 23 Punkte und 7 Rebounds, Tony Hicks 20 Punkte und 4 Assists, Björn Rohwer 15 Punkte und 6 Rebounds, Lars Kamp 13 Punkte und 6 Rebounds, Johannes Joos 9 Punkte und 7 Rebounds, Gabriel Jung 3 Punkte, Lasse Bungart 2 Punkte und 5 Rebounds

Unsere Kooperationen