Auswärtsreise zum Tabellenschlusslicht nach Ehingen

Der 21. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA führt die VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Samstag, dem 22.01.2022, um 19:00 Uhr zum Team Ehingen Urspring nach Baden-Württemberg. Da...

Herbe Klatsche beim Rekordmeister in Leverkusen

Zum 20. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 2021/2022 reisten die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Mittwochabend, dem 19.01.2022, zu den Bayer Giants Leverkusen in die Ostermann...

NRW-Derby bei den Bayer Giants Leverkusen

Zum 20. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 2021/2022 reisen die VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Mittwoch, dem 19.01.2022, zu den Bayer Giants Leverkusen in die Ostermann Arena (...

Start-Ziel-Sieg gegen Schwenningen bringt den SparkassenStars den direkten Vergleich

Zum 19. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Freitag, dem 14.01.2022, die wiha Panthers Schwenningen in der Rundsporthalle. Bis zum...

Wichtiges Heimspiel gegen Schwenningen vor der Brust – Fans in der Halle zugelassen

Am kommenden Freitag, dem 14.01.2022, empfangen die VfL SparkassenStars Bochum um 19:30 Uhr die wiha Panthers Schwenningen in der Rundsporthalle zum 19. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga Pr...

SparkassenStars kehren ohne Punkte von der Ostsee heim

Zum 18. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA waren die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Sonntagnachmittag zu Gast bei den Rostock Seawolves an der Ostsee. Für Tony Hicks war es ...

SparkassenStars starten in Rostock in die Rückrunde der ProA

Nachdem die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Wochenende aufgrund des spielfreien Spieltages Zeit zum Verschnaufen hatten, starten sie am kommenden Sonntag, dem 09.01.2022, um 16:30 Uhr in der...

SparkassenStars gewinnen wichtiges Nachholspiel gegen die Artland Dragons

Am vergangenen Mittwoch, dem 29.12.2021, empfingen die VfL SparkassenStars Bochum die Artland Dragons zum Nachholspiel des 11. Spieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA in der Rundsporthalle....

Die Artland Dragons zu Gast in der Rundsporthölle

Zum Nachholspiel des 11. Spieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 2021/2022 empfangen die VfL SparkassenStars Bochum am Mittwochabend, des 29.12.2021, um 18:00 Uhr die Artland Dragons aus Qu...

SparkassenStars verlieren am zweiten Weihnachtsfeiertag in Trier

Am zweiten Weihnachtsfeiertag, Sonntag, den 26.12.2021, reisten die VfL SparkassenStars Bochum im Rahmen des 16. Spieltags in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA zu den Römerstrom Gladiators nac...

Navigation

Topteam aus Rostock schlägt SparkassenStars-Rumpfmannschaft

Bundesliga

Zum 12. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 2021/2022 empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstagabend, dem 04.12.2021, die Rostock Seawolves in der Rundsporthalle. Ein bis zur Halbzeit ausgeglichenes Spiel drehte sich nach dem Seitenwechsel auf die Seite der Gäste, welche die Partie gegen personell stark dezimierte SparkassenStars mit 88:108 gewinnen konnten.

Vor der Partie stand bereits fest, dass die SparkassenStars auf das gleiche Personal wie am vergangenen Samstag beim Auswärtssieg in Itzehoe zurückgreifen können. Zwar waren alle infizierten Spieler aus der Quarantäne entlassen worden, doch für einen sportlichen Einsatz auf dem Feld war es noch zu früh, da die SparkassenStars erst noch weitere Untersuchungen zu Wochenbeginn abwarten möchten. So kehrten die „Glorreichen Sieben“ zurück in die Rundsporthalle.

Headcoach Felix Banobre startete mit Tony Hicks, Lars Kamp, Dominic Green, Johannes Joos und Björn Rohwer in die Partie. Die ersten Zähler gingen auch sofort auf das Konto der SparkassenStars, denn Dominic Green traf nach 17 Sekunden seinen ersten Dreier im Spiel. Die Gäste von der Ostsee kamen dann aber ebenfalls in die Partie. Sid-Marlon Theis mit sechs Punkten in Folge brachte die Seawolves nach 1:24 Minuten im Alleingang mit 3:6 in Front. Tony Hicks konterte mit zwei Treffern von der Freiwurflinie, doch dann starteten die Seawolves über Theis, Chris Carter, Stefan Ilzhöfer und dem stark aufgelegten Jordan Roland einen 0:13-Run, welchen ersten Gabriel Jung mit einem Dreier beendete und das Ergebnis auf 8:19 stellte. Die SparkassenStars ließen sich davon aber nicht abschrecken und kämpften sich zurück in die Partie. Ein Dreier von Tony Hicks und ein Korbleger von Johannes Joos verkürzten nach 8:39 Minuten auf 20:26. Diese Punktedifferenz blieb bis zum Viertelendstand von 24:30 konstant.

Tyler Nelson eröffnete das zweite Viertel mit zwei Zählern für die Rostocker und Björn Rohwer antwortete für die SparkassenStars umgehend per Drei-Punkt-Spiel zum 27:31. Zwei folgende Dreier von Tony Hicks brachten dann nach 2:43 Minuten beim Stand von 33:30 die erste Führung seit der Anfangssekunden der Partie auf der Seite des VfL ein. Doch Stefan Ilzhöfer sorgte per Dunking nach 6:33 Minuten dafür, dass die Führung beim Stand von 38:40 wieder auf die Seite der Seawolves wanderte. Bis zur Halbzeit bauten die Gäste den Vorsprung auf 42:50 aus.

Nachlassende Kräfte nach der Pause bei den sieben SparkassenStars

Nach der Halbzeitpause trafen erst Jordan Roland per Sprungwurf und Stefan Ilzhöfer per Korbleger bevor Lars Kamp für die SparkassenStars die ersten Punkte zum 44:54 erzielte. Einem Korbleger von Rostocks Carter und von Dominic Green zum 46:56 folgte dann innerhalb von vier Minuten ein 0:18-Run der Gäste zum 46:74. Es war den SparkassenStars förmlich anzumerken, wie die Kräfte aufgrund der dünnen Personaldecke unter dem hohen Druck der Rostocker Defensive schwanden. So konnte erst Johannes Joos nach 5:48 Minuten diesen Lauf per Korbleger unterbrechen, doch die Seawolves erhöhten im Anschluss weiter auf 48:81. Mit einem 53:86-Rückstand ging es dann in das Schlussviertel.

Dort legten zuerst die SparkassenStars über Tony Hicks per Korbleger und über Lasse Bungart mit seinem ersten ProA-Dreier der Karriere los und verkürzten auf 58:86. Die Bochumer warfen noch einmal jegliche Energie, die sie zu geben hatten in die Partie und holten über Green, Hicks und Joos zum 66:89 auf, doch viel weiter kamen sie nicht mehr an die starken Seawolves heran. Gabriel Jung setzte den Schlusspunkt des Abends mit seinem zweiten Dreier zum 88:106. Da Sid-Marlon Theis noch einen Korbleger in der Reuse des VfL unterbrachte, endete die Partie dann mit 88:108.

„Mir fehlen wirklich die richtigen Worte für die Anstrengungen, welche mein Team heute gezeigt hat. Wir konnten gegen Rostock um ehrlich zu sein unter diesen Umständen nicht mehr erwarten. Wir haben in der ersten Halbzeit sehr gut dagegengehalten, denn Rostock war nicht frisch. Kurz vor der Halbzeit haben wir dann ein wenig an Geschwindigkeit verloren und Rostock hat sich über wichtige Dreier die Führung zurückerobert und nach der Halbzeit einen Lauf gegen uns gestartet, den wir nicht beantworten konnten. Gegen ein Team wie Rostock musst du immer die Aktionen beantworten, um ihnen die Stirn bieten zu können. Ich schätze diesen hohen Einsatz meiner Spieler am heutigen Tag sehr und jetzt wird es wichtig sein, die sieben Spieler nach zwei anstrengenden Spielen zu recovern und wieder zurück in die Spur zu bringen“, so Headcoach Felix Banobre nach der Partie.

„Es war uns bewusst, dass Rostock auch in voller Mannstärke eine harte Aufgabe werden würde, daher bin ich der Meinung, dass unsere sieben Spieler die Aufgabe sehr gut bewältigt haben und Rostock im zweiten Viertel zeitweise sogar noch ein Stück weit ärgern konnten. Wir haben heute die genesenen Spieler nur auf der Bank sitzen lassen, weil wir erst noch weitere medizinische Untersuchungen zu Wochenbeginn abwarten möchten und sie dann mit einer geeigneten Vorbereitung auf das nächste Spiel vorbereiten wollen“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

Das nächste Spiel der VfL SparkassenStars Bochum findet am kommenden Sonntag, dem 12.12.2021, um 17:00 Uhr bei den Nürnberg Falcons statt.

Punkte: Dominic Green 26 Punkte und 7 Rebounds, Tony Hicks 25 Punkte und 7 Assists, Gabriel Jung 13 Punkte, Johannes Joos 8 Punkte und 6 Rebounds, Lasse Bungart 7 Punkte, Björn Rohwer 5 Punkte und 10 Rebounds, Lars Kamp 4 Punkte und 4 Assists

Unsere Kooperationen