SparkassenStars verlieren letztes Spiel der Saison in Jena

Zum Abschluss der Hauptrunde der Saison 2021/2022 der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA reisten die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstagabend, dem 09.04.2022, zu Medipolis SC Jena nach...

Der letzte Tanz der Saison in Jena

Zum 34. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA reisen die VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Samstag, dem 09.04.2022, um 19:30 Uhr zum letzten Spiel der Saison 2021/2022 zu Medipolis S...

Endstand Trikotversteigerung

Die diesjährige Trikotverlosung ist vorbei! Wir gratulieren allen Höchstbietenden zu ihren ersteigerten Trikots und Shorts. Die Rechnungen werden zeitnah an die Höchstbietenden verschickt. Die Tri...

ProA-Trikotversteigerung

Auch in dieser Saison haben alle Partner und Fans der VfL SparkassenStars Bochum die Chance, die orginal getragenen Trikots der Saison 2021/2022 der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA als Andenken z...

Niederlage zum Heimabschluss gegen Karlsruhe

Zum letzten Heimspiel der Saison 2021/2022 der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstagabend, dem 02.04.2022, die PS Karlsruhe LIONS in der ...

Letztes Heimspiel der Saison gegen Karlsruhe

Am kommenden Samstag, dem 02.04.2022, empfangen die VfL SparkassenStars Bochum am vorletzten Spieltag zum letzten Heimspiel der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 2021/2022 die PS Karlsruhe LIONS in...

SparkassenStars verlieren Duell gegen Bremerhaven in der zweiten Halbzeit

Zum Ausklang des Doppelheimspieltages empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Sonntagnachmittag die Eisbären Bremerhaven zum 32. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 2021...

SparkassenStars feiern wichtigen Overtime-Sieg gegen Kirchheim

Am 31. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 2021/2022 empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Freitagabend, dem 25.03.2022, die VfL Kirchheim Knights in der Rundsporthalle...

Die Eisbären Bremerhaven zu Gast am Stadionring

Zum zweiten Teil des Doppelheimspieltages in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 2021/2022 empfangen die VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Sonntag, dem 27.03.2022, um 17:00 Uhr die Eisbäre...

Die Ritter aus Kirchheim zu Besuch in der Rundsporthalle

Am kommenden Freitag, dem 25.03.2022, empfangen die VfL SparkassenStars Bochum um 19:30 Uhr die VfL Kirchheim Knights zum 31. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 2021/2022 in der Rundspo...

Navigation

Start-Ziel-Sieg gegen Schwenningen bringt den SparkassenStars den direkten Vergleich

Bundesliga

Zum 19. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Freitag, dem 14.01.2022, die wiha Panthers Schwenningen in der Rundsporthalle. Bis zum Ende des dritten Viertels war die Partie ausgeglichen, doch dann setzten die SparkassenStars zu einem starken Schlussspurt an und siegten mit 91:73 gegen das Team aus dem Schwarzwald, gegen welches sie im Hinspiel mit 85:96 verloren hatten.

Headcoach Felix Banobre konnte sich im Vorfeld der Partie über die Rückkehr von Niklas Geske, Johannes Joos und Miki Servera, die allesamt in der Vorwoche noch verletzt gefehlt haben, freuen. Center Björn Rohwer fiel weiterhin für diese Partie aus und so verzichtet Banobre auf den Einsatz von Ben Böther und Lasse Bungart.

Die Starting Five gegen Schwenningen formten Tony Hicks, Lars Kamp, Dominic Green, Terrell Vinson und Kilian Dietz. Diese Fünf erwischte auch einen exzellenten Start in die Partie. Jeweils vier Zähler von Terrell Vinson und Tony Hicks bedeuteten nach 1:56 Minuten eine 8:0-Führung für den VfL, bevor Waverly Autin den Gästen nach 3:06 Minuten die ersten Zähler der Partie bescherte. Die SparkassenStars blieben in der Folgezeit stets mit mindestens einem Punkt in Führung. In der Schlussminute zeigte sich Johannes Joos erst treffsicher von der Freiwurflinie und verwandelte seine beiden Versuche, um dann per Dreier mit der Schlusssirene den 22:16-Viertelendstand herzustellen.

Ins zweite Viertel starteten die Gäste durch einen Dreier von Neuzugang Robert Drijencic, der auf 22:19 verkürzte, doch Niklas Geske traf für die SparkassenStars per Korbleger und brachte den VfL wieder in Front. Die SparkassenStars konnten in der Folge einen knappen Vorsprung behaupten, doch dann hatten die Gäste aus Schwenningen jedoch das Momentum im zweiten Viertel auf ihrer Seite und so konnten sie nach 7:43 Minuten nach einem erfolgreichen Korbleger von Drijencic beim Stand von 42:42 zum ersten Mal in der Partie ausgleichen. Die SparkassenStars zeigten sich jedoch unbeeindruckt von der Aufholjagd der Gäste und kamen ihrerseits über Lars Kamp, Johannes Joos und durch zwei Dreier von Dominic Green zurück und gingen bis zur Halbzeitpause mit 52:44 in Führung.

SparkassenStars legen einen starken Schlussspurt hin und gewinnen den direkten Vergleich

Die ersten vier Zähler nach der Halbzeit gingen auf das Konto von Gäste-Neuzugang Drijencic, der erst von der Freiwurflinie und dann von jenseits der Dreipunktelinie erfolgreich war und so auf 48:52 verkürzte. Doch Lars Kamp per Korbleger und Marius Behr brachten die SparkassenStars wieder mit 56:48 in Führung. Das Viertel verlief erneut ausgeglichen und der VfL behauptete seine Führung gegen nicht aufsteckende Panthers. 45 Sekunden vor Ende des Viertels glich Demarkus Stuckey per Dreier für die Gäste zum 66:66 aus, aber die SparkassenStars nutzten die Restspielzeit für zwei Freiwurftreffer von Terrell Vinson und einen Dreier mit der Schlusssirene von Dominic Green, um mit 71:66 ins Schlussviertel zu gehen.

In den letzten zehn Minuten der Partie spielten die Hausherren wie befreit auf. Drei Punkten von Dominic Green zum Viertelauftakt folgte ein Dreier von Robert Drijencic auf der Gegenseite zum 74:69, doch dann folgte ein 7:0-Run des VfL über Joos, Hicks und Green, der 3:39 Minuten vor Ende der Partie beim Stand von 81:69 die erste zweistellige Führung der SparkassenStars in der Partie bedeutete. Die Defense der SparkassenStars im Schlussviertel war von einer hohen Intensität geprägt, welche zu zahlreichen Ballverlusten der Gäste führte, so dass die Panthers über weite Strecken keine guten Abschlüsse finden konnten. Zudem hatten Hicks, Kamp, Green und Joos in der Restspielzeit noch nicht genug von der Partie und sorgen dafür, dass die SparkassenStars zur Schlusssirene auf 91:73 enteilten und somit den siebten Saisonsieg und den direkten Vergleich gegen die wiha Panthers Schwenningen einfuhren.

„Heute war es ein sehr wichtiger Sieg. Wir haben uns diesen verdient, weil wir alle sehr hart dafür gearbeitet haben und individuell und als Kollektiv uns versucht haben, gegenseitig in die Spur zu bringen. Heute haben wir viel erreicht und wir haben alle hart dafür gearbeitet. Das Spiel war sehr intensiv, wir sind mit viel Energie in die Partie gegangen und haben das Spiel über weite Strecken kontrolliert. Selbstverständlich müssen wir uns weiter verbessern und versuchen, auf das Level zu kommen, wo wir eigentlich sein wollten. Ich bin sehr stolz auf die Spieler“, so Headcoach Felix Banobre nach der Partie.

„Wir haben die Führung am heutigen Tag nicht einmal aus der Hand gegeben und sind mit genauso viel Leidenschaft und Emotionen in die Partie gestartet, wie wir es uns vorgenommen hatten. Der Schlussspurt nach dem 66:66-Ausgleich war überwältigen. Der 25:7-Lauf, die damit einhergehende harte Defense und die starken Emotionen zeugten von einem unbändigen Willen. Dieser Sieg war aufgrund der Tabellenkonstellation enorm wichtig und es war umso bedeutender, dass wir auch den direkten Vergleich gegen Schwenningen eingefahren haben. Das war wirklich ein sehr gutes Spiel von unserem Team“, hielt Geschäftsführer Tobias Steinert nach dem Spiel fest.

Für die SparkassenStars geht es am kommenden Mittwoch, dem 19.01.2022, mit dem Auswärtsspiel um 19:30 Uhr bei den Bayer Giants Leverkusen weiter. Zu diesem NRW-Derby sind ebenfalls Zuschauer zugelassen. In Leverkusen gilt die Beachtung der 2G+ - Regel. Tickets können über die Homepage der Bayer Giants Leverkusen erworben werden.

Punkte: Dominic Green 29 Punkte und 8 Rebounds, Johannes Joos 19 Punkte, Tony Hicks 14 Punkte und 8 Assists, Terrell Vinson 14 Punkte und 5 Rebounds, Lars Kamp 10 Punkte, Niklas Geske 2 Punkte und 6 Assists, Kilian Dietz 2 Punkte, Marius Behr 1 Punkt, Miki Servera, Alexander Winck dnp, Gabriel Jung dnp, Abi Kameric dnp

Unsere Kooperationen