SparkassenStars verlieren letztes Spiel der Saison in Jena

Zum Abschluss der Hauptrunde der Saison 2021/2022 der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA reisten die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstagabend, dem 09.04.2022, zu Medipolis SC Jena nach...

Der letzte Tanz der Saison in Jena

Zum 34. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA reisen die VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Samstag, dem 09.04.2022, um 19:30 Uhr zum letzten Spiel der Saison 2021/2022 zu Medipolis S...

Endstand Trikotversteigerung

Die diesjährige Trikotverlosung ist vorbei! Wir gratulieren allen Höchstbietenden zu ihren ersteigerten Trikots und Shorts. Die Rechnungen werden zeitnah an die Höchstbietenden verschickt. Die Tri...

ProA-Trikotversteigerung

Auch in dieser Saison haben alle Partner und Fans der VfL SparkassenStars Bochum die Chance, die orginal getragenen Trikots der Saison 2021/2022 der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA als Andenken z...

Niederlage zum Heimabschluss gegen Karlsruhe

Zum letzten Heimspiel der Saison 2021/2022 der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstagabend, dem 02.04.2022, die PS Karlsruhe LIONS in der ...

Letztes Heimspiel der Saison gegen Karlsruhe

Am kommenden Samstag, dem 02.04.2022, empfangen die VfL SparkassenStars Bochum am vorletzten Spieltag zum letzten Heimspiel der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 2021/2022 die PS Karlsruhe LIONS in...

SparkassenStars verlieren Duell gegen Bremerhaven in der zweiten Halbzeit

Zum Ausklang des Doppelheimspieltages empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Sonntagnachmittag die Eisbären Bremerhaven zum 32. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 2021...

SparkassenStars feiern wichtigen Overtime-Sieg gegen Kirchheim

Am 31. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 2021/2022 empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Freitagabend, dem 25.03.2022, die VfL Kirchheim Knights in der Rundsporthalle...

Die Eisbären Bremerhaven zu Gast am Stadionring

Zum zweiten Teil des Doppelheimspieltages in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 2021/2022 empfangen die VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Sonntag, dem 27.03.2022, um 17:00 Uhr die Eisbäre...

Die Ritter aus Kirchheim zu Besuch in der Rundsporthalle

Am kommenden Freitag, dem 25.03.2022, empfangen die VfL SparkassenStars Bochum um 19:30 Uhr die VfL Kirchheim Knights zum 31. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 2021/2022 in der Rundspo...

Navigation

Herbe Klatsche beim Rekordmeister in Leverkusen

Bundesliga

Zum 20. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 2021/2022 reisten die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Mittwochabend, dem 19.01.2022, zu den Bayer Giants Leverkusen in die Ostermann Arena. Die SparkassenStars waren von Beginn an nicht in der Partie und verloren am Ende völlig verdient mit 75:104 beim Rekordmeister in Leverkusen.

Bereits vor der Partie stand fest, dass die SparkassenStars auf Center Kilian Dietz verzichten mussten. Zudem blieben Alexander Winck, Gabriel Jung, Lasse Bungart und Ben Böther in Bochum.

Headcoach Felix Banobre schickte zum Tip-Off seine Starting Five um Tony Hicks, Lars Kamp, Marius Behr, Dominic Green und Terrell Vinson auf das Feld. Die ersten Punkte gingen dann auf das Konto von Tony Hicks, der seinen ersten Dreierversuch in der Reuse der Giants unterbrachte, doch nur Sekunden später tat es ihm Quentin Goodin gleich und glich zum 3:3 aus. Dominic Green brachte die SparkassenStars per Mitteldistanztreffer in Führung, doch Quentin Goodin und Spencer Reaves nutzten die Unkonzentriertheiten der SparkassenStars und brachten die Giants nach 3:04 Minuten mit 5:9 in Führung. Erst Johannes Joos konnte diesen Lauf der Gastgeber nach 6:27 Minuten beim Stand von 7:18 stoppen. Aufgrund zu unnötiger Ballverluste, 6 Stück in der ersten Halbzeit, und schlechter Entscheidungen der SparkassenStars konnten sich die Giants nach dem ersten Viertel eine 14:30-Führung erarbeiten.

Die ersten Punkte des zweiten Abschnitts gingen auf das Konto von Johannes Joos, der von jenseits der Dreierlinie auf 17:30 verkürzte, doch auf der Gegenseite setzte sich erneut Quentin Goodin unter dem Korb stark durch und brachte die Giants wieder weiter in Front. Die SparkassenStars schafften es in der Folgezeit nicht die notwendigen Stopps in der Defense zu setzen und die Abschlussquoten in der Offensive gingen nach unten, so dass die Giants nach einem Korbleger von Spencer Reaves nach 6:20 Minuten mit 21:45 davonziehen konnten. Ein Dreier von Tony Hicks unterbrach den Lauf der Hausherren und sorgte somit dafür, dass die SparkassenStars über Geske und Green den Rückstand bis zur Halbzeit auf 31:48 verkürzten.

Auch nach der Halbzeit passt die Defense nicht

Spencer Reaves gestaltete den Auftakt in das dritte Viertel für die Giants Leverkusen per Dreier, bevor Terrell Vinson von der Freiwurflinie für die SparkassenStars erfolgreich war. Die Giants setzten sich nach 2:57 Minuten durch einen Sprungwurf von Reaves mit 35:57 ab, ehe Tony Hicks von der Freiwurflinie erfolgreich war und auf 37:57 verkürzte. Doch erneut konnten die SparkassenStars die Offensive der Giants nicht stoppen und so ging es nach einem Buzzer-Beater von Quentin Goodin mit einem 53:76-Rückstand in das Schlussviertel.

Dominic Green startete die Punkteausbeute der SparkassenStars im Schlussviertel per Dreier, doch nur Sekunden später war auch Luis Figge für Leverkusen zur Stelle und egalisierte den Korberfolg der SparkassenStars beim Stand von 56:79. Der VfL fand weiterhin keinen Zugriff in der Defensive und so punkteten die Giants nach Belieben weiter, so dass sie 6:05 Minuten vor dem Ende der Partie durch einen Dreier von Robert Merz mit 61:89 in Führung gingen. Luca Kahl markierte dann 1:40 Minuten vor dem Ende den 100. Punkt für die Gastgeber beim Stand von 70:100. Die Partie endete dann mit 75:104 für den Rekordmeister aus Leverkusen.

„Zuallererst gratuliere ich Leverkusen zum Sieg. Sie hatten viel mehr Energie als wir in den ersten fünf Minuten des Spiels. Sie waren sehr solide in ihrer Defense und in ihrer Offensive und haben sich den Sieg verdient. Wir haben unsere Energie erst später im Spiel gefunden und es hat eine Weile gedauert bis wir im Spiel waren. Als wir dann endlich in der Partie waren, haben wir die Würfe nicht getroffen und haben uns Turnover erlaubt, die ihre Defensive noch gestärkt haben. Das Team hat eine wirklich intensive Arbeit absolviert. Wir arbeiten hart im Training um an den Punkt zu kommen, an dem wir sein wollen. Natürlich sind wir noch in einem Wachstumsprozess und wir haben Auf und Abs, aber das war ein Rückfall. Wir müssen aber fokussiert bleiben und weiter hart arbeiten“, so Headcoach Felix Banobre.

„Diese Niederlage ging auch in der Höhe am heutigen Tag absolut in Ordnung. Wir waren von Beginn an gefühlt zu keiner Sekunde in der Partie und Leverkusen hat uns heute einen Unterschied aufgezeigt. In der Defensive haben wir jegliche Intensität vermissen lassen am heutigen Abend und Leverkusen konnte zu teilweise sehr einfachen Punkten kommen. Mit diesem Spiel dürfte keiner unserer Spieler zufrieden sein und ich erwarte eine Reaktion von der Mannschaft am Wochenende in Ehingen“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

Punkte: Tony Hicks 20 Punkte, Dominic Green 16 Punkte, Johannes Joos 11 Punkte, Niklas Geske 10 Punkte, Lars Kamp 4 Punkte, Marius Behr 4 Punkte, Björn Rohwer 4 Punkte, Abi Kameric 3 Punkte, Miki Servera 2 Punkte, Terrell Vinson 1 Punkt

Unsere Kooperationen