SparkassenStars verlieren gegen Gießen

Der 9. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA brachte den VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Sonntagabend, dem 27.11.2022, nicht den erhofften ersten Heimsieg gegen die JobStairs GIE...

Der BBL-Absteiger aus Gießen zu Gast in Bochum

Nach der Länderspielpause geht es am kommenden Sonntag, dem 27.11.2022, um 17:00 Uhr anlässlich des 9. Spieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA für die VfL SparkassenStars Bochum endlich ...

SparkassenStars kehren ohne Punkte aus Karlsruhe heim

Zum 8. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA waren die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstagabend zu Gast bei den PS Karlsruhe LIONS in der Lina-Radke-Halle. Nach einer ausgegl...

SparkassenStars zu Gast bei den Löwen in Karlsruhe

Die VfL SparkassenStars Bochum reisen nach der Länderspielpause zum 8. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA am kommenden Samstag, dem 19.11.2022, um 19:30 Uhr zu den fünftplatzierten PS...

SparkassenStars verlieren denkbar knapp gegen Nürnberg

Es läuft zu Hause noch nicht rund für die VfL SparkassenStars Bochum. Der zweite Teil des Doppelspieltagswochenendes am 7. Spieltag der BARMER Basketball Bundesliga ProA endete am vergangenen Sonnta...

Gegen Nürnberg zum ersten Heimsieg

Zum Abschluss des Doppelspieltagswochenendes der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA sind die Nürnberg Falcons am Sonntag, dem 06.11.2022, um 17:00 Uhr zu Gast in der Rundsporthalle. Für die VfL Sp...

Dezimierte SparkassenStars gewinnen beim Tabellenführer in Tübingen

Am 6. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA waren die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Freitagabend zum Auftakt des Doppelspieltagswochenendes zu Gast beim Tabellenführer, den Ti...

Dezimierte SparkassenStars reisen nach Tübingen

Nach Vechta ist vor Tübingen! Auf die VfL SparkassenStars Bochum wartet am 6. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA am kommenden Freitag, dem 04.11.2022, um 19:30 Uhr ein Auswärtsspiel b...

Knappe Niederlage gegen den Favoriten aus Vechta

Zum fünften Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstagabend den Aufstiegsaspiranten RASTA Vechta in der Rundsporthalle. Es entwi...

Aufstiegsaspirant aus Vechta zu Gast am Stadionring

Eine echte Mammutaufgabe steht den VfL SparkassenStars Bochum am 5. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA am kommenden Samstag, dem 29.10.2022, um 19:00 Uhr in der heimischen Rundsporthall...

Navigation

Ärgerliche Overtime-Niederlage in Kirchheim

Bundesliga

Die VfL SparkassenStars Bochum haben am vierten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA bei den VfL Kirchheim Knights am vergangenen Samstag zum zweiten Mal in Folge fünf Extraminuten auf dem Parkett gestanden. Doch auch im zweiten Anlauf blieb dem VfL das Glück nicht hold und so mussten die SparkassenStars nach einer engen Partie mit einer 81:83-Niederlage im Gepäck den Heimweg in das Ruhrgebiet antreten. 

Bereits vor der Partie in der Teckstadt in der Nähe von Stuttgart stand fest, dass Lars Kamp aufgrund eine Muskelaturzerrung, die er im Heimspiel gegen Münster erlitten hatte, ausfallen wird. Young Gun Fabian Liedtke trat so mit dem Team die Reise nach Baden-Württemberg an.

Bei den bislang sieglosen Rittern sendete Headcoach Felix Banobre Niklas Geske, Conley Garrison, Jonas Grof, Bernie Andre und Tom Alte zum Sprungball auf das Parkett. Die ersten Punkte der Partie gingen dann durch Richard Williams per Dreier auf das Konto der Gastgeber und Jonas Grof konnte für die SparkassenStars Layup nach 2:18 Minuten den Anschluss herstellen. Tom Alte drehte im Anschluss mit einem Treffer per Hakenwurf erstmals die Führung auf die Seite der Bochumer, doch das Spiel blieb bis zum Viertelende, trotz einer zwischenzeitlichen 6-Punkte-Führung der Gäste, beim Stand von 18:16 weiter eng.

Im zweiten Viertel konnte sich keines der beiden Teams mit mehr als vier Punkte absetzen und so sahen die Fans in der Stadthalle in Kirchheim zwar kein hochklassiges Basketballspiel, aber dafür einen spannenden Schlagabtausch. Mit einer knappen 33:32-Führung ging es für das Banobre-Team in die Kabine zur Halbzeitansprache.

SparkassenStars haben den Sieg zwei Mal erfolglos in der Hand

Jonas Niedermanner drehte dann umgehend nach der Pause erstmals wieder die Führung auf die Seite der Knights. Die Führung wechselte im Anschluss mehrmals hin und her, was zur Folge hatte, dass sich erneut kein Team mit mehr als vier Zählern absetzen konnte. So endete das dritte Viertel mit einer knappen 52:54-Führung der Hausherren.

Die Kirchheimer starteten besser ins letzte Viertel und so traf Neuzugang Mitchell Lightfoot per Dreier zum 52:57, doch Conley Garrison, Garrett Sams und Jonas Grof drehten das Spiel mit jeweils zwei Punkten beim Stand von 58:57 wieder zu Gunsten des VfL. Nachdem es in den ersten Minuten nach dem Fühungswechsel bei einer engen Partie blieb, hatten die SparkassenStars das Momentum auf ihrer Seite und konnten sich nach einer starken Phase von Bernie Andre und einem And-One von Garrett Sams auf 70:62 absetzen. Doch die Knights waren noch nicht geschlagen und kämpften sich zurück in die Partie. Der VfL war zu nachlässig beim Rebound, so dass sich immer wieder zweite Chancen für die Hausherren eragben, welche Jaydon Henry 1:57 Minuten vor Ende der Partie nach einem Offensivrebound zum 74:74-Ausgleich nutzte. Tom Alte brachte den VfL dann 33,3 Sekunden vor Schluss mit 76:74 in Führung, doch Henry war erneut zur Stelle und glich 29 Sekunden vor dem Ende der Partie zum 76:76 aus. Da die SparkassenStars keinen Abschluss mehr erzielen konnten, da sie den Ball aus den Händen gaben, und die Knights erfolgreich an dem Korb zum Sieg hinderten, ging es zum zweiten Mal in Folge in dieser Saison in die Overtime.

Die fünf Extraminuten starteten mit einem erfolgreichen Midrange-Shot von Williams zur 76:78-Führung für die Ritter, welche Tom Alte mit zwei getroffenen Freiwürfen ausglich. Erneut waren die SparkassenStars zu nachlässig bei den Rebounds und zudem bekam Niklas Geske ein Technisches Foul, welches zugleich sein fünftes Foul an diesem Abend war, zugesprochen, so dass er auf der Bank platznehmen musste. Die Kirchheimer nutzen dies und gingen 2:34 Minuten vor Ende der Verlängerung mit 78:81 in Führung, doch 54 Sekunden später glich Bernie Andre per Dreier für die SparkassenStars aus und die Partie war wieder offen. Der starke Williams erzielte dann 33 Sekunden vor dem Ende per Layup die entscheidenden Punkte zur 81:83-Führung der Hausherren. Die SparkassenStars hatten zwar noch den Ball in ihren Händen, verloren ihn kurzzeitig, erkämpften sich ihn umgehend zurück und konnten die Spielzeit ausspielen. Als Conley Garrison dann bei der entscheidenden Aktion eine Sekunde vor dem Ende der Verlängerung gefoult wurde, ging er an die Freiwurflinie und verwarf den ersten Versuch. Den zweiten Versuch verwarf er dann wiederum absichtlich, um noch die Chance auf einen Tip-In-Versuch zur erneuten Verlängerung zu haben, doch der Versuch scheiterte, weil Jonas Niedermanner den Rebound vom Ring fischte und so endete die Partie mit einer 81:83-Niederlage der SparkassenStars.

„Ich gratuliere Kirchheim zum Sieg. Das Spiel ist zu ihren Gunsten am Ende verloren. In der Hälfte war es ein komisches Spiel, da beide Teams sich darauf fokussiert haben, ihre Schwächen aus den letzten Spielen auszumerzen. Kirchheim hat sich auf die Defense und das Inside-Game konzentriert, während wir uns darauf fokussiert haben, unseren Start in das Spiel zu verbessern. Beide Team haben das erreicht, was sie für die ersten beiden Viertel brauchten. Es war wirklich kein berauschendes Spiel. In der zweiten Halbzeit hatten beide Teams dann ihre guten und schlechten Momente. Aber unsere Fehler sind schwerer ins Gewicht gefallen als ihre Fehler. Zum Beispiel unsere Ballverluste, unser Reboundverhalten nach Frewürfen, offene Würfe, die wir hätten treffen sollen und Ballverluste in der Zone. Alles in allem bin ich aber sehr stolz auf unsere Spieler, da wir unseren Einsatz nach einer Trainingswoche mit vielen Blessuren, wo wir in einigen Einheiten nur sieben Spieler waren, gezeigt haben. Wir hatten den Ball immer im letzten Angriff, sowohl in der regulären Spielzeit als auch in der Overtime. In der Verlängerung hatten wir unsere guten und schlechten Momente, aber Kirchheim hatte das glücklichere Händchen. Wir haben gefightet bis zum Ende, das macht mich stolz auf das Team“, so Headcoach Felix Banobre nach dem Spiel.

„Die Niederlage am heutigen Abend war absolut unnötig und überflüssig. Wir haben uns durch den zu nachlässigen Rebound selbst das Leben schwer gemacht und Kirchheim selbst wieder stark gemacht. Wir haben den Sieg aus der Hand gegeben, da wir nicht in den entscheidenden Momenten strukturierte Abschlüsse erzielen konnten. Es war ein ähnliches Bild wie in der Vorwoche gegen Münster. Wir müssen dringend daran arbeiten und unsere Schlüsse aus diesen Situationen zählen, da die kommenden Wochen vom Potential der Gegner her gewiss nicht leichter werden“, so Geschäftsführer Tobias Steinert nach der Partie.

Am kommenden Samstag, dem 29.10.2022, ist mit RASTA Vechta ein diesjähriger Aufstiegsaspirant zu Gast am Stadionring. Der Ticketvorverkauf für die Partie gegen die Niedersachsen läuft bereits auf www.sparkassenstars.de auf Hochtouren. Die Tickets sind ebenfalls an allen Reservix-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Punkte: Bernie Andre 19 Punkte, Garret Sams 18 Punkte und 8 Rebounds, Conley Garrison 14 Punkte und 6 Assists, Jonas Grof 12 Punkte und 6 Rebounds, Tom Alte 8 Punkte und 11 Rebounds, Niklas Geske 5 Punkte, Miki Servera 3 Punkte, Kilian Dietz 2 Punkte, Hendrik Drescher, Fabian Liedtke dnp

Unsere Kooperationen