SparkassenStars verlieren gegen Gießen

Der 9. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA brachte den VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Sonntagabend, dem 27.11.2022, nicht den erhofften ersten Heimsieg gegen die JobStairs GIE...

Der BBL-Absteiger aus Gießen zu Gast in Bochum

Nach der Länderspielpause geht es am kommenden Sonntag, dem 27.11.2022, um 17:00 Uhr anlässlich des 9. Spieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA für die VfL SparkassenStars Bochum endlich ...

SparkassenStars kehren ohne Punkte aus Karlsruhe heim

Zum 8. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA waren die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstagabend zu Gast bei den PS Karlsruhe LIONS in der Lina-Radke-Halle. Nach einer ausgegl...

SparkassenStars zu Gast bei den Löwen in Karlsruhe

Die VfL SparkassenStars Bochum reisen nach der Länderspielpause zum 8. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA am kommenden Samstag, dem 19.11.2022, um 19:30 Uhr zu den fünftplatzierten PS...

SparkassenStars verlieren denkbar knapp gegen Nürnberg

Es läuft zu Hause noch nicht rund für die VfL SparkassenStars Bochum. Der zweite Teil des Doppelspieltagswochenendes am 7. Spieltag der BARMER Basketball Bundesliga ProA endete am vergangenen Sonnta...

Gegen Nürnberg zum ersten Heimsieg

Zum Abschluss des Doppelspieltagswochenendes der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA sind die Nürnberg Falcons am Sonntag, dem 06.11.2022, um 17:00 Uhr zu Gast in der Rundsporthalle. Für die VfL Sp...

Dezimierte SparkassenStars gewinnen beim Tabellenführer in Tübingen

Am 6. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA waren die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Freitagabend zum Auftakt des Doppelspieltagswochenendes zu Gast beim Tabellenführer, den Ti...

Dezimierte SparkassenStars reisen nach Tübingen

Nach Vechta ist vor Tübingen! Auf die VfL SparkassenStars Bochum wartet am 6. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA am kommenden Freitag, dem 04.11.2022, um 19:30 Uhr ein Auswärtsspiel b...

Knappe Niederlage gegen den Favoriten aus Vechta

Zum fünften Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstagabend den Aufstiegsaspiranten RASTA Vechta in der Rundsporthalle. Es entwi...

Aufstiegsaspirant aus Vechta zu Gast am Stadionring

Eine echte Mammutaufgabe steht den VfL SparkassenStars Bochum am 5. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA am kommenden Samstag, dem 29.10.2022, um 19:00 Uhr in der heimischen Rundsporthall...

Navigation

SparkassenStars verlieren denkbar knapp gegen Nürnberg

Bundesliga

Es läuft zu Hause noch nicht rund für die VfL SparkassenStars Bochum. Der zweite Teil des Doppelspieltagswochenendes am 7. Spieltag der BARMER Basketball Bundesliga ProA endete am vergangenen Sonntagabend gegen die Nürnberg Falcons erneut in einem Nervenkrimi, welchen die Bochumer mit 86:87 verloren.

Wie schon zwei Tage zuvor beim Auswärtssieg in Tübingen fehlten SparkassenStars-Headcoach Felix Banobre mit Kilian Dietz, Lars Kamp und Garrett Sams drei Stammkräfte verletzungsbedingt.

Der spanische Headcoach setze auf seine Starting Five aus Tübingen um Niklas Geske, Conley Garrison, Jonas Grof, Bernie Andre und Tom Alte. Doch das erste Viertel gehörte den Gästen aus Nürnberg. Nach 6:23 Minuten führten die Gäste mit 11:20 und zwangen Banobre so zu seinem ersten Timeout, welches lauter als gewohnt abgehalten wurde. Danach kamen die SparkassenStars mit einem Dreier von Bernie Andre, der auf 14:20 verkürzte, zurück ins Spiel. Bis zum Viertelende hielten die Gäste jedoch eine 20:28-Führung aufrecht.

Das zweite Viertel begannen die blau-weißen Hausherren dann schwungvoller. Tom Alte, Conley Garrison mit sieben Zählern in Folge und Jonas Grof per Dreier brachen die SparkassenStars binnen 3:48 Minuten auf 31:32 heran, bevor Hendrik Drescher per Korbleger die Führung erstmals auf die Seite der SparkassenStars ziehen konnte. Doch die Gäste aus Nürnberg blieben in Schlagdistanz und drehten 9 Sekunden vor der Halbzeitpause die Führung beim Stand von 41:42 erneut zu ihren Gunsten. Doch mit dem Halbzeitbuzzer versenkte Jonas Grof nach einem Assist von Niklas Geske einen Layup und der VfL ging mit einer hauchzarten 43:42-Führung in die Kabine.

Dramatische Schlussphase mit dem besseren Ende für Nürnberg

Das dritte Viertel war von beiden Teams sehr ausgeglichen. Die SparkassenStars konnten sich zwischenzeitlich ein 5-Punkte-Polster erarbeiten, doch es schmolz postwendend wieder dahin. Falcons-Center Jonathan Maier drehte das Ergebnis dann erstmals in diesem Viertel mit einem krachenden Dunking zum 57:60-Viertelendstand auf die Seite der Gäste.

Direkt zu Beginn des Schlussviertels drehten die Bochumer wieder das Spiel und gingen nach fünf Punkten von Tom Alte mit 62:60 in Führung, doch abschütteln konnten sie die Gäste nicht, so dass Justinas Ramanauskas 6:26 Minuten vor dem Ende der Partie per Korbleger letztmalig den Führungswechsel der Gäste zum 64:66 einläutete. Die Gäste zogen zwischenzeitlich auf einen 6-Punkte-Vorsprung davon, doch die SparkassenStars kämpften sich wieder heran. Beim Stand von 81:83 schickten die SparkassenStars 15 Sekunden vor dem Ende Ramanauskas an die Freiwurflinie. Dieser zeigte Nerven und setzte beide Freiwürfe auf den Ring. Doch der anschließende Rebound fiel Maxime Boursigquot in die Hände und der VfL musste anstatt den Ausgleich herauszuspielen Nürnberg abermals an die Linie schicken. Dort machte Ramanauskas es besser und verwandelte 14 Sekunden vor dem Ende der Partie beide Versuche zum 81:85. Niklas Geske verwandelte einen schnellen Korbleger, die SparkassenStars schickten wieder Ramanauskas an die Linie, der 2 Sekunden vor dem Ende abermals beide Versuche zum 83:87 versenkte. Conley Garrison traf dann in den verbleibenden zwei Sekunden noch einen Dreier, der aber für die 86:87-Niederlage am Ende nur Ergebniskosmetik war.

„Wir wussten, dass dies ein schwieriges und enges Spiel werden würde, weil Nürnberg wieder den vollen Kader zur Verfügung hatte. Mit einer Sieben-Mann-Rotation an einem Doppelspieltag ist es besonders schwierig. Aber die Spieler haben einen großen Einsatz gezeigt und darauf müssen wir sehr stolz sein. Wir haben das Spiel schwach begonnen. Als wir unsere Verteidigung geändert haben, haben wir ins Spiel zurückgefunden. Danach war das Spiel stets eng und dann waren kleine Details entscheidend - verpasste Würfe, verpasste Rebounds. Wir haben fünf Spiele nur ganz knapp verloren. Das zeigt, dass wir gegen jedes Team bestehen können. Ich muss den Spielern für ihren Einsatz Respekt zollen. Die kommende Woche mit dem spielfreien Wochenende kommt jetzt zur richtigen Zeit. Jetzt müssen wir uns erholen und hoffen, dass unsere verletzten Spieler wiederkommen“, so Headcoach Felix Banobre.

„Es war gewiss nicht das Ergebnis, das wir uns gewünscht haben, aber man konnte spüren, dass unser Team keine 48 Stunden nach dem Auswärtssieg in Tübingen aufgrund der kleinen Rotation, die wir aktuell verletzungsbedingt spielen müssen, müde war. Nürnberg hat uns viel abverlangt und sehr physisch, teilweise überhart, gespielt. Dass wir das Spiel dennoch bis zur letzten Sekunde so eng gestalten konnten, war dem Einsatz des Teams zu verdanken. Es ist die vierte sehr enge Niederlage in dieser Saison und ich bin überzeugt, dass wir aus diesem Tal wieder herausfinden. Der Sieg in Tübingen war ein guter Anfang. Jetzt werden wir die Nationalmannschaftspause zur Regeneration nutzen und blicken nach vorne auf das Spiel in Karlsruhe“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

Für die VfL SparkassenStars Bochum geht es am Samstag, dem 19.11.2022, um 19:30 Uhr mit dem Gastspiel bei den PS Karlsruhe LIONS weiter, ehe am Sonntag, dem 27.11.2022, um 17:00 Uhr die JobStairs GIESSEN 46ers in der Rundsporthalle zu Gast sein werden. Der Ticketvorverkauf für das Spiel gegen Gießen ist bereits angelaufen. Tickets gibt es unter www.sparkassenstars.de und an allen Reservix-Vorverkaufsstellen.

Punkte: Jonas Grof 23 Punkte, Conley Garrison 17 Punkte/7Assists, Tom Alte 17 Punkte/9 Rebounds, Niklas Geske 15 Punkte/8 Assists, Bernie Andre 8 Punkte, Hendrik Drescher 6 Punkte, Miki Servera, Cem Emen, Fabian Liedtke dnp, Fynn Lastring dnp

Unsere Kooperationen