Souveräner Start-Ziel-Sieg gegen Paderborn

Die SparkassenStars können Heimderbys! Am 19. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfingen die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstagabend die Uni Baskets Paderborn in der R...

Jalen Bradley wechselt in das Ruhrgebiet

Die VfL SparkassenStars Bochum sind noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden und haben Guard Jalen Bradley unter Vertrag genommen. Der 29-jährige Amerikaner stand zuletzt im Aufgebot der Artl...

SparkassenStars empfangen die Uni Baskets in der Rundsporthalle

Die VfL SparkassenStars Bochum erwarten am kommenden Samstag, dem 28.01.2023, um 19:00 Uhr anlässlich des 19. Spieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA gegen die Uni Baskets Paderborn das n...

Packender Derbysieg im Rückspiel gegen Hagen

Der 18. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA und somit der Auftakt der Rückrunde für die VfL SparkassenStars Bochum hatte es in sich! Am vergangenen Freitagabend, dem 20.01.2023, war Ph...

Derby gegen Hagen geht in die zweite Runde

Am kommenden Freitagabend, dem 20.01.2023, empfangen die VfL SparkassenStars Bochum um 19:30 Uhr Phoenix Hagen zum direkten Rückspiel des Derbys am 18. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga Pr...

Knappe Niederlage in packendem Auswärtsderby in Hagen

Der 17. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA brachte den VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstagabend, dem 14.01.2023, das Auswärtsderby bei Phoenix Hagen in der mit über 2.60...

Auftakt der Derby-Festspiele in Hagen

Der letzte Spieltag der Hinrunde der Saison 2022/2023 der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA führt die VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Samstag, dem 14.01.2023, um 19:00 Uhr in die Krollmann...

SparkassenStars feiern Big Point in Paderborn

Vier Spieltage in Folge haben die Uni Baskets Paderborn nicht verloren, doch am 16. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA setzten die VfL SparkassenStars Bochum diesem Lauf am vergangenen ...

Auswärtsreise zum Tabellensechsten nach Paderborn

Der 16. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA führt die VfL SparkassenStars Bochum am kommenden Samstag, dem 07.01.2023, um 19:30 Uhr zu den Uni Baskets Paderborn in die Maspernhalle. Auf...

SparkassenStars verlieren Neujahrsauftakt gegen die Artland Dragons

Der 15. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA war am vergangenen Dienstagabend, dem 03.01.2023, zugleich der erste Spieltag im neuen Jahr 2023. Die VfL SparkassenStars Bochum empfingen zum...

Navigation

SparkassenStars verlieren gegen Gießen

Bundesliga

Der 9. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA brachte den VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Sonntagabend, dem 27.11.2022, nicht den erhofften ersten Heimsieg gegen die JobStairs GIESSEN 46ers. Der personell dezimierte VfL hielt zwar bis zum 53:53-Halbzeitstand mit, doch nach der Pause übernahm der BBL-Absteiger das Kommando der Partie und fügte den Bochumern eine 89:108-Niederlage zu.

Die VfL SparkassenStars Bochum mussten in der Partie gegen den Tabellendritten verletzungsbedingt weiterhin auf Lars Kamp und Kilian Dietz verzichten. Zudem waren Fynn Lastring, Luka Petronic, Benedict Baumgarth und Fabian Liedtke mit der NBBL der Metropol Baskets Ruhr um Assistant Coach Borja San Miguel beim Auswärtsspiel in Rostock, so dass SparkassenStars-Headcoach Felix Banobre nur neun Spieler auf der Bank hatte.

So starteten die SparkassenStars mit Niklas Geske, Conley Garrison, Jonas Grof, Bernie Andre und Tom Alte in die Partie. Garrison eröffnete dann auch die Punktejagd des Abends durch einen Korbleger nach 23 Sekunden, während auf der Gegenseite Jordan Barnes für die ersten Punkte sorgte. Durch einen Dreier von Bernie Andre nach 3:01 Minuten zum 12:7 erzielten die SparkassenStars ihre höchste Führung des Abends, doch die Gäste nutzten dies als Weckruf und drehten die Partie zum 25:32-Viertelendstand.

Im zweiten Viertel fand der VfL wieder zurück ins Spiel. 36:36 stand es nach 3:06 Minuten und zwei erfolgreichen Freiwürfen von Tom Alte. Conley Garrison sorgte dann im Anschluss von der Freiwurflinie für die erneute Bochumer Führung, doch dann befreiten sich die 46ers aus dieser Bochumer Druckphase und zogen auf 40:45 davon. Die SparkassenStars ließen sich aber nicht abschütteln und so sorgte Garrison mit einem Dreier vier Sekunden vor der Halbzeitsirene für den 53:53-Ausgleich in der Rundsporthalle.

SparkassenStars schwinden Kräfte – Gießen abgezockter

Nach der Halbzeitpause kamen die Gäste dann schwungvoller aus der Partie und konnten innerhalb von 3:05 Minuten die Führung auf 57:66 ausbauen. Die SparkassenStars kämpften sich zwar wieder in die Partie und konnten nach zwei getroffenen Dreiern von Garrett Sams und zwei Freiwurftreffern von Jonas Grof den Rückstand nach 7:34 Minuten noch einmal auf 70:76 reduzieren, aber näher kamen sie bis zum 76:82-Viertelendstand nicht mehr heran.

Jonas Grof verkürzte dann zu Beginn des Schlussviertels den Rückstand per Sprungwurf auf 78:82 und Niklas Geske führte die SparkassenStars 6:25 Minuten vor dem Ende auf 84:86 heran, aber dann zogen die Gäste mit einem 0:8-Run über Justin Martin, Nico Brauner und Luis Figge vorentscheidend auf 84:94 davon. Jonas Grof versenkte zwar noch einmal einen Dreier zum 87:94, doch die Gäste antworteten mit einem Lauf zum 87:102 und behielten so die Oberhand in der Schlussphase. Hendrik Drescher, der in der Vorwoche bereits in Karlsruhe in der Schlussphase umgeknickt war und zu diesem Spiel wieder fit wurde, ereilte in der Schlussphase dieser Partie das gleiche Schicksal, so dass er das Spiel auf dem Feld nicht beenden konnte. Nach 40 Minuten stand eine 89:108-Niederlage auf der Anzeigetafel der Rundsporthalle. 

Für die VfL SparkassenStars Bochum geht es am kommenden Samstag, dem 03.12.2022, um 19:30 Uhr weiter mit dem Gastspiel bei den Römerstrom Gladiators Trier.

„Als erstes muss ich ein Lob an meine Spieler verteilen: Es ist unglaublich, welchen Einsatz sie in diesen Tagen und Wochen zeigen. Sie stehen auf dem Feld, nehmen den Kampf auf und arbeiten hart. Ich kann nur sagen, dass ich unglaublich stolz auf sie bin. Das Spiel hatte zwei Phasen. Beide Teams haben sich auf die Offensive konzentriert, so dass es zur Halbzeit 53:53 stand. Ich wusste, dass wir Gießen durch unsere Offensive attackieren müssen. Der Plan hat funktioniert. Beide Teams hatten große Fehler in der Verteidigung. Im letzten Viertel haben wir Gießen einige Dreier erlaubt, die wir ihnen nicht hätten erlauben dürfen, aber ich kann verstehen, dass wir nach solch einem intensiven Spiel und der kleinen Rotation nachher nicht mehr frisch genug waren, um in die Ecken zu kommen und diese Würfe zu verteidigen. Das Spiel war hart, jetzt müssen wir uns aufrichten und das Spiel in Trier vorbereiten“, so Headcoach Felix Banobre nach der Partie.

„Das Ergebnis ist am Ende ein wenig zu hoch ausgefallen. Man konnte sehen, dass uns die Kräfte im letzten Viertel gefehlt haben, um noch einmal zurückzukommen oder Gießen in Schlagdistanz zu halten. Es war ohne Zweifel ein unterhaltsames Spiel für alle Zuschauer und ich kann mich nur für diese Unterstützung bedanken. Nun gilt der Blick nach vorne, denn am kommenden Wochenende haben wir ein wichtiges Spiel in Trier gegen einen direkten Konkurrenten in der Tabelle vor uns“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

Punkte: Jonas Grof 17 Punkte, Niklas Geske 16 Punkte und 9 Rebounds, Conley Garrison 12 Punkte, Bernie Andre 11 Punkte, Hendrik Drescher 10 Punkte, Tom Alte 10 Punkte, Garrett Sams 8 Punkte, Miki Servera 5 Punkte, Cem Emen

Unsere Kooperationen