Freilos im Pokal, Spieltage terminiert

Die Sommerpause neigt sich dem Ende, die Vorbereitung beginnt und es sind noch genau 50 Tage bis zum ersten Sprungball der Saison 2022/23 in der Toyota 2. DBBL Nord. Nach der Einteilung der Nord- und ...

Trainer/in gesucht für Oberliga Damen Team

Oberliga-Damen suchen einen neue/n Trainer/in! Du bist leidenschaftliche/r Trainer/in und hast Lust mit jungen Talenten und erfahrenen Spielerinnen zu arbeiten? Du weißt, wie man junge Spieler im Sen...

VIACTIV-AstroLadies erhalten Lizenz für die 2. Toyota DBBL

Nach dem letzten Spieltag der Saison 2021/22 beendeten die VfL VIACTIV-AstroLadies Bochum die Serie auf dem vorletzten Tabellenplatz und standen damit als direkter Absteiger in die Regionalliga-West f...

Teresa Schielke neuer Headcoach der VIACTIV-AstroLadies

Seit Ende März gab es nicht viele Neuigkeiten um die Mannschaft der VfL VIACTIV-AstroLadies Bochum. Doch hinter den Kulissen wurde viel bewegt. So können nun die ersten Personalveränderung bekannt ...

Danke Mykee

Nach drei Jahren an der Seitenlinie der VfL VIACTIV-AstroLadies Bochum tritt Headcoach Mykee Minnerop von seinem Posten zurück. Im Sommer 2019 schloss sich das Bochumer Urgestein als Co-Trainer an de...

WNBL Tryouts

Komm zu den Tryouts der BasketGirls Ruhr! Das WNBL-Kooperationsteam der Vereine TSV Hagen 1860 und VfL AstroStars Bochum lädt alle interessierten Spielerinnen der Jahrgänge 2005 und jünger zu zw...

Niederlage im Do-or-Die-Spiel

TG Neuss Tigers : VfL VIACTIV AstroLadies Bochum 57 : 53 1. Viertel: 12 : 15, 2. Viertel: 15 : 12, 3. Viertel 15 : 13 und 4. Viertel: 15 : 13 In der Vorwoche sorgte eine Covid-Infektion für den Spi...

Spitzenreiter zu Gast beim letzten Heimspiel der Hauptrunde

Die Lage spitzt sich zu im Abstiegskampf der 2. DBBL Nord. Zwei Spieltage vor dem Saisonende haben die VfL VIACTIV-AstroLadies Bochum zwar das rettende Ufer in Sicht, doch noch lange nicht erreicht. N...

VIACTIV-AstroLadies stolpern in Grünberg

Bender Baskets Grünberg : VfL VIACTIV-AstroLadies Bochum 63 : 51 1. Viertel: 17 : 11, 2. Viertel: 20 : 17, 3. Viertel 12 : 11 und 4. Viertel: 14 : 12 Viel hatten sich die VIACTIV-AstroLadies vorgen...

Das nächste Abstiegsduell wartet

Und schon wieder ein Abstiegsduell. Nach der erfolgreichen englischen Woche mit zwei deutlichen Siegen für die VfL VIACTIV-AstroLadies Bochum gab es nur kurz Zeit zum feiern. Am kommenden Samstag ste...

Navigation

VIACTIV-AstroLadies stolpern in Grünberg

Spielberichte

Bender Baskets Grünberg : VfL VIACTIV-AstroLadies Bochum 63 : 51

1. Viertel: 17 : 11, 2. Viertel: 20 : 17, 3. Viertel 12 : 11 und 4. Viertel: 14 : 12

Viel hatten sich die VIACTIV-AstroLadies vorgenommen. Durch die Siege in den letzten Spielen hätte man sich ein Polster auf die Abstiegs- und Play-Down-Plätze erarbeiten können. Das Hinspiel wurde knapp verloren.

Bochum startete mit Emma Morsbach, Sarah Olson, Lucie Friedrich, Leonie Bleker und Geburtstagskind Kim Franze.

Lucie Friedrich traf im ersten Angriff und sorgte somit für die erste Führung. Defensiv wurde die ersten Würfen zwar etwas erschwert, allerdings durch fehlende Rebounds und somit zweite und dritte Wurfchancen nicht endgültig belohnt. Zusätzlich machte den VIACTIV-AstroLadies die physische Verteidigung der recht jungen Gastgeberinnen zu schaffen. Die großzügige Linie der Schiedsrichter begünstigten dies obendrein. Da sich die Bochumerinnen darauf nicht einstellen konnten, setzte sich Grünberg auf 17:11 zur ersten Viertelpause ab. Vor allem Lena Dziuba und Olivia Nash konnten immer wieder erfolgreich Nadelstiche durch Punkte und Offensivrebound setzen.

Im zweiten Viertel gab es ein ähnliches Bild. Immer wenn die VIACTIV-AstroLadies erfolgreich verteidigten und Ballgewinne in aussichtsreichen Situationen sammelten wurden vermeidlich einfache Würfe vergeben. Kim Franze konnte sich einige Male durchsetzen, doch Grünberg agierte insgesamt aggressiver und punktete in beinahe jedem Angriff, häufig nach dritten Wurfchancen.

Zur Halbzeit sahen sich die Bochumerinnen mit 37:28 im Hintertreffen. In der Halbzeit starteten die VIACTIV-AstroLadies gewohnt stark, bekamen etwas besseren Zugriff auf die Rebounds und waren in der 26. Minute beim Stand von 42:35 in Schlagdistanz. Die letzten Minuten des Viertels gingen dann mit 9:4 wieder an die Bender Baskets Grünberg.

Ins letzte Viertel gingen die VIACTIV-AstroLadies mit einem zehn Punkte Rückstand. Ein 7:2-Lauf bei dem Lisa Kullik fünf Punkte beisteuern konnte, brachte abermals Hoffnung in das Team aus dem Ruhrgebiet. Grünberg hatte an diesem Abend allerdings auf alles eine Antwort und wusste die Uhr clever runter zu spielen und bekam abermals einige zweite Wurfchancen sowie Punkte an der Freiwurflinie. Die letzten sechs Minuten des Spiels wurden lediglich drei Punkte an der Freiwurflinie erarbeitet und das Spiel letztlich mit 63:51 verloren.

Da aufgrund von einigen Nachholspielen, die alle im Tabellenkeller untereinander ausgetragen werden, die derzeitige Tabelle keine wirkliche Planungssicherheit zulässt, wird es nun noch einmal gewaltig spannend. Grünberg liegt einen Sieg hinter den Bochumerinnen und hat noch zwei weitere Spiele gegen schlagbare Gegner zu spielen. Bei dem letzten Heimspiel der regulären Saison kommt der derzeitige Tabellenführer ALBA Berlin zu Gast bevor die VIACTIV-AstroLadies zum letzten Heimspiel nach Neuss fahren. Unterstützung ist bei beiden Spielen gern gesehen und auch dringend nötig, um den Klassenerhalt in einem Foto-Finish sichern zu können.

Es spielten: Langermann, L.; Behr, C.; Olson, S..; Franze, K.; Morsbach, E.; Friedrich, L.; Thomas, C.; Niehaus, S.; Kullik, L.; Barroso-Perez, L., Bleker, L. und Morsbach, L.

Unsere Kooperationen